An: info@haflinger-in-meura.de

Sehr geehrte Frau Sendig,

in Ihrer Stellungnahme www.haflinger-in-meura.de/wp-c… begründen sie das Geschäft mit dem Blut tragender Stuten für Europas Ferkelindustrie, weil das “zu den wirtschaftlichen Standbeinen des landwirtschaftlichen Betriebes” gehören würde und “PMSG ist ein natürlicher Wirkstoff für die Brunstsynchronisation in gut geführten mittelständigen Schweinezuchtbetrieben. Diese gezielte Fortpflanzungssteuerung gewährleistet ein “Alles Raus-Alles Rein-Prinzip mit Reinigung und Desinfektion nach jeder Stallbelegung, sowie einer klaren Trennung zwischen den verschiedenen Altersgruppen und somit die wirksame Unterbrechung von Erregerketten und damit einen positiven Einfluss auf die Tiergesundheit und einen erheblichen verminderten Bedarf an Antibiotikaeinsatz. Arbeitsabläufe und Geburtsüberwachung sind hierdurch besser organisier- und überwachbar. Informationen hierzu findet man z.B. in Lehrbüchern der Agrar- und Veterinär-Akademie.”

Die Kaltschnäuzigkeit, mit der Sie Ihr Tun rechtfertigen wollen, finden wir erschreckend, denn die Ausbeutung der Schweine im “”Alles Raus-Alles Rein-Prinzip” bedeutet grausame Haltungsbedingungen für die Tiere:

Mastschweine

Mit Ihrem Geschäftsmodell unterstützen Sie ein System, dass nicht nur den Tieren schadet, sondern auch der Umwelt und somit dem Menschen:
www.bund.net/massentierhaltung…

Diese Aussage in Ihrer Stellungnahme kann man daher nur als reinen Hohn empfinden:
“Die Gesundheit unserer Tiere und Einhaltung aller Tierwohlkriterien ist das höchste Ziel des Unternehmens und aller Mitarbeiter.”
Wer soll Ihnen das nach der Begründung für “PMSG-Gwinnung” noch glauben??

Und glauben Sie tatsächlich, dass Ihre Marketing-Strategie des “Blutgeschäfts” zukunftsträchtig ist?!

Als Tierfreunde und Pferdeliebhaber werden wir niemals auf einem Pferdehof Ferien machen oder einkaufen, auf dem Stuten für die PMSG-Gewinnung missbraucht werden.

Bitte überdenken Sie Ihr Geschäftsmodell und stoppen Sie die PMSG-Produktion.

Mit freundlichen Grüßen,

Martina & Shawn Patterson

“Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren.
Es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintliche hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheußlichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen oder doch gleichgültig zulassen.”
Alexander von Humboldt (1769-1859)

“Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten, Inquisition für Gott wohlgefällig und Mörder für politisch wertvoll.
Das Gewissen ist um 180 Grad drehbar”.
Erich Kästner 1899 – 1974

—–

Von: Martina Patterson pattersonmatpatt@gmx.net
Betreff: Haflinger Gestüt Meura
An: info@haflinger-in-meura.de
Kopie (CC): veterinaeramt@kreis-slf.de, redaktion@fellbeisser.net, panorama@NDR.de, redaktion@focus.de, spiegel@spiegel.de, DieZeit@zeit.de, benning@germanwatch.org, hannover@tierschutz-landwirtsc…, germanhorsewatch@gmx.de

———-

Martina Patterson (29.02.2020: 19:13 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 29.02.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein