Was für ein verlogenes Geschwätz!

Ein einziger Satz aus unserem überkommenen kulturellen Fundus an die tapferen Streiter für die religiöse Barbarei der Steinzeit, die nun seit Jahrtausenden vorbei ist, reicht – für ALLES, was auf Erden geschieht: “Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andern zu”! Die herzigen Verteidiger der Steinzeitreligion, die auch noch Staatsdoktrin ist und in Europa nichts zu suchen hat, können sich bei ihrer Mutter bedanken, daß die ihnen den einzigen wichtigen Satz der Menschheit nie beigebracht und sie damit in die peinlichste Offenbarung ihres geistigen Niveaus gebracht hat. Ihr Totschlagargument “Rassismus” können sie gern auf die Schächter, auf die sog. Forscher, in Wahrheit Tierfolterer, auf die Massen von Tierquälern überall in der Welt und auf die Verursacher von Krieg, Armut, Ausbeutung, Flucht und Naturvernichtung anwenden.

Die Tiere haben mit wirren Religionsauffassungen und wirren Totschlagargumenten nicht das Geringste zu schaffen.

Wie wärs, wenn es heute noch eine Religion gäbe, die Menschenopfer benutzt? Dann müssten sich die Diffamierer und Gutmenschen doch als erste danach drängeln, sich als Opfer anzubieten. Würden die das? Damit ist jede Diskussion erledigt.

Zur Wissenserweiterung in dieser Sache siehe auch:
www.fellbeisser.net/authors/be…

—–

Von: AK Dittmann [mailto:ulrich.dittmann-arbeitskreis-t…] Gesendet: Montag, 20. Juni 2016 11:56
An: Undisclosed-Recipient:;
Betreff: “Rechte Tierfreunde und das Schächten”

z.K. www.fellbeisser.net/news/recht…

MfG
Ulrich Dittmann

—–

Von: astrid.suchanek@tierschutz-uni…
Betreff: zum Kommentar von Uli Dittmann: www.fellbeisser.net/news/recht…
An: Fellbeisser-Newsletter, Volker volker.woehl@t-online.de

———-

Astrid Suchanek (20.06.2016; 20:51 Uhr)
astrid.suchanek@tierschutz-uni…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 21.06.2016
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein