stol

„Ein Durchbruch und ein Zeichen von Verantwortung gegenüber den zukünftigen Generationen,“ mit diesen Worten kommentiert der ehemalige Senator Oskar Peterlini die Verfassungsänderung, mit der Umwelt- und Tierschutz in der Verfassung verankert werden sollten. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat der Senat in erster Lesung genehmigt.

Peterlini hatte bereits im fernen Jahr 1986 das Südtiroler Tierschutzgesetz durchgesetzt, das erste dieser Art in Italien, das weit über die Grenzen Anerkennung gefunden hatte. Während seiner Amtszeit in Rom hatte er einen Gesetzentwurf (Nr. 23/2008) eingebracht, um Umwelt und Tierschutz auch in der Verfassung zu verankern. …

———-

Stol.it – 11.06.2021
www.stol.it/artikel/politik/um…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 11.06.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein