HERSBRUCK – Weil er eine Schäferhündin misshandelt hat, stand ein 43-Jähriger aus dem Landkreis vor dem Hersbrucker Amtsgericht. Das Tier hätte eigentlich auf die Schafherde des Angeklagten aufpassen sollen. Doch am Ende brauchte die Schutzhündin selbst Schutz.

N-Land (04.12.2019)

Tierquälerei-Prozess gegen Schäfer

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 07.12.2019
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein