Offener Brief: Bürgerinitiative fordert Umdenken in der Massentierhaltung

Anlass für diesen offenen Brief ist der geplante Bau einer Hühnermastanlage in der Gemarkung Altendorf.

Brome. Die Bürgerinitiative Bromer Land gegen Massentierhaltung hat in einem offenen Brief an alle Ratsmitglieder des Samtgemeinderats Brome und des Gemeinderats Brome gefordert, dass der Bau einer industriellen Massentierhaltungsanlage für Geflügel in Altendorf im Lichte der Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit der Fleischindustrie zu sehen sein müsse. Die Initiative macht darin auf das Tierwohl und die hohen Nitratwerte in der Region aufmerksam. Wir veröffentlichen diesen offenen Brief unkommentiert und ungekürzt. …

regionalPeine.de – 30.05.2020
regionalheute.de/offener-brief…

**********

Was Du tun musst, wenn Du Tierquälerei beobachtest

von leonie

Kein Tierfreund wünscht sich, jemals Zeuge von Tierquälerei zu werden – umso wichtiger ist es, zu wissen, wie man im Ernstfall richtig reagiert. Denn wer Tierquälerei meldet, trägt dazu bei, dass Täter bestraft werden und das Leid der Tiere endet.

Ob in Mastbetrieben, im Schlachthof, im Zoo oder Zirkus, in Versuchslaboren, beim Züchter oder bei Privatleuten – leider sind Haustiere und Nutztiere nirgendwo vor Tierquälerei sicher. Umso wichtiger ist es, aktiv zu werden, wenn Dir irgendwo mangelhafte Tierhaltung oder sonstige Tierquälerei auffällt.

In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, zunächst das persönliche Gespräch zu den Tierhaltern zu suchen und sachlich über die beobachteten Missstände zu informieren. Vielleicht trägt das schon dazu bei, dass sich die Situation verbessert. Weil das aber manchmal nicht möglich – oder erfolgreich – ist, erklären wir Dir hier, was Du darüber hinaus tun kannst. Zu diesem Schritten raten unter anderem auch die Organisation PETA ( www.peta.de/whistleblower ) und der Deutsche Tierschutzbund ( www.tierschutzbund.de/informat… ): …

DeineTierwelt Blog (Blog) – 30.05.2020

Was Du tun musst, wenn Du Tierquälerei beobachtest

**********

ANIMAL SPIRIT – Newsletter vom 29.05.2020

Inhalt:

– OTS über Gnadenhof Tierkinder
– Arme Schuppentiere
– Die Gier nach Tier
– Corona-Impfstoff mit noch mehr Tierversuchen?

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
us13.campaign-archive.com/?e=3…

———-

ANIMAL SPIRIT (29.05.2020; 16:08 Uhr)
office@animal-spirit.at

**********

Tierschutz: Schwere Vorwürfe gegen Milchviehbetrieb

Die Tierschutzorganisation “Animal Rights Watch” erhebt schwere Vorwürfe gegen einen Milchviehbetrieb im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Bei der Niendorfer Landerzeuger GmbH sollen Rinder so gehalten worden sein, dass sie Verletzungen und Entzündungen aufweisen. Die heimlich gefilmten Videoaufnahmen wurden den Tierschützern zugespielt. Diese haben das Material an den NDR in Mecklenburg-Vorpommern weitergeleitet. Zu sehen sind stark verdreckte Kühe, Rinder mit offenen Wunden und viele tote Kälber.

Betrieb rechtfertigt Zustände mit Personalmangel …

NDR.de – 29.05.2020; 15:43 Uhr
www.ndr.de/nachrichten/mecklen…

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 30.05.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein