PRESSESPIEGEL (06.12.2018)

0
22

Veganer Lewis Hamilton von PETA zur Person des Jahres 2018 gekürt

von Wild beim Wild
wildbeimwild.com/author/wildbe…

Der fünfmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ist der perfekte Beweis dafür, dass eine vegane Ernährung das Beste aus einem herausholen kann. Er ermuntert Menschen weltweit dazu, unsere Erde zu retten, indem sie Fleisch, Eier und andere tierische Nahrungsmittel von ihrem Speiseplan streichen. Daher kann der Rennfahrer nun einen weiteren Titel zu seiner Sammlung hinzufügen: PETA Deutschland, PETA UK und PETA USA küren Lewis Hamilton zu PETA’s Person des Jahres 2018. …

Wild beim Wild – 06.12.2018

Veganer Lewis Hamilton von PETA zur Person des Jahres 2018 gekürt

**********

Weiterer Fortschritt auf dem Weg zur Xenotransplantation

Schweineherzen in Paviane verpflanzt

Einem internationalen Team um Forscher des LMU-Klinikums in München ist es erstmals gelungen, Schweineherzen langfristig in Paviane zu verpflanzen. Die Pavianherzen wurden dabei durch Herzen von genetisch veränderten Schweinen ersetzt. Damit zeigten die Forscher zum ersten Mal, dass die Übertragung eines Organs über Artgrenzen hinweg möglich ist und das übertragene Organ die Funktion übernimmt. In Zukunft könnten davon möglicherweise Patienten profitieren, die vergeblich auf einen menschliches Spenderorgan warten.

Könnte man den Mangel an lebensnotwendigen Spenderorganen mindern, wenn man Organe aus Tieren ( www.tierversuche-verstehen.de/… ) in Menschen verpflanzen könnte? Diese Frage beschäftigt Transplantationsmediziner schon lange. Die zu ihrer Beantwortung erforderlichen Forschungsarbeiten sind jedoch aufwändig und hatten lange einen ungewissem Ausgang: Kann so eine Xenotransplantation ( www.die-debatte.org/organspend… ) erfolgreich sein? Kann also ein Organ aus einem artfremden Organismus (die grieschische Vorsilbe xeno bedeutet „fremd“) ein krankes oder zerstörtes Organ in einem Menschen ersetzen? …

Tierversuche verstehen – 06.12.2018

Weiterer Fortschritt auf dem Weg zur Xenotransplantation

Siehe auch:

Paviane sterben nach wenigen Monaten mit Schweineherz – Falsche Versprechen für kranke Menschen
www.openpr.de/news/1029634/Pav…

Schweineherzen in Pavianen: Scharfe Kritik von Tierschützern
www.br.de/nachrichten/wissen/s…

**********

Kampfkunst oder Tierquälerei? Stierkampf in China (Video)

Stierkampf auf chinesisch: Mehrmals pro Woche steigt der 24-Jährige Ren in die Arena, um mit bloßen Händen seinen vierbeinigen Gegner niederzuringen. Die Tierschutzorganisation PETA kritisiert die Kämpfe.

Yahoo Nachrichten Deutschland – 06.12.2018
de.nachrichten.yahoo.com/kampf…

**********

Skrupelloser Welpenhandel: VIER PFOTEN übergibt 200.000 Unterschriften an eBay Kleinanzeigen

VIER PFOTEN Deutschland – Pressemitteilung vom 06.12.2018

Über 200.000 Unterschriften an eBay Kleinanzeigen gegen skrupellosen Welpenhandel

VIER PFOTEN fordert Online-Plattform erneut zum Handeln auf

Kleinmachnow (Lkr. Potsdam), 6. Dezember 2018 – Heute Mittag hat die Stiftung VIER PFOTEN im Rahmen der Kampagne „Danke, eBay!“ über 200.000 Unterschriften an eBay Kleinanzeigen übergeben. Das Unternehmen sperrt sich seit Monaten dagegen, eine Identitätsprüfung für Verkäufer in der Tier-Kategorie einzuführen. Als Protest gegen das massive Tierleid stellte VIER PFOTEN heute vor der eBay Firmenzentrale mit 200 Holzkreuzen einen „Friedhof der Welpen“ sowie eine 24 Quadratmeter große Traueranzeige auf.

Innerhalb weniger Monate hatte die internationale Tierschutzorganisation die Unterschriften gegen den unseriösen Welpenhandel auf eBay Kleinanzeigen gesammelt. eBay Kleinanzeigen ist einer der Hauptumschlagpunkte skrupelloser Händler, die mit schwer kranken, nicht geimpften Welpen handeln. Viele Tiere sterben kurz nach dem Kauf.

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung online unter:

Skrupelloser Welpenhandel: VIER PFOTEN übergibt 200.000 Unterschriften an eBay Kleinanzeigen

———-

Melitta Töller (06.12.2018; 15:03 Uhr)
melitta.toeller@vier-pfoten.or…

**********

Laut PETA bist du keine echte Feministin, wenn du Eier isst

von Alisa Fäh

In einem Essay erklärt die PETA-Autorin Michelle Kretzer, warum Feministinnen aufhören sollten, Eier zu konsumieren.

Wer sich bei einem Rührei für Frauenrechte einsetzt, verstößt laut PETA-Autorin Michelle Kretzer gegen feministische Ideale. Wie sie in einem Essay ( www.peta.org/blog/can-you-be-e… ) schreibt, sei feministisch sein und gleichzeitig tierische Produkte zu konsumieren nämlich widersprüchlich. …

Friday Magazine – 06.12.2018
www.friday-magazine.ch/article…

**********

Paviane überleben wenige Monate mit Schweineherz – Falsche Versprechen für kranke Menschen

Ärzte gegen Tierversuche e.V. – Pressemitteilung vom 06.12.2018

Die bundesweite Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche bezeichnet das an der LMU München als „Erfolg“ gefeierte Überleben eines Pavians für mehrere Monate, dem zuvor das Herz eines genmanipulierten Ferkels eingepflanzt wurde, als ethisch verwerflich und verurteilt die Xenotransplantation als „schlimmsten Auswuchs der tierexperimentellen Forschung“.

Bei der Xenotransplantation werden unter anderem Herzen genmanipulierter Schweine in Affen transplantiert, die innerhalb kurzer Zeit an der Abstoßungsreaktion qualvoll sterben. Vorgebliches Ziel ist es, den Mangel an menschlichen Spenderorganen auszugleichen. „Es ist ein Irrglaube, mit solchen Versuchen medizinischen Fortschritt zu erreichen, indem Tiere als Ersatzteillager für menschliche Organe herhalten“, so Dipl.-Biol. Silke Strittmatter, Sprecherin der Ärzte gegen Tierversuche. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Tier ein paar Stunden, Tage oder Monate überlebt. Der Fehler liegt im System, ist sich Strittmatter sicher. Denn neben dem immensen Leid für die Tiere, das nach Einstufung der EU zu den Versuchen mit den größten Schmerzen, Leiden und Schäden zählt, birgt die Xenotransplantation ein unkalkulierbares Risiko für die Patienten, beispielsweise durch die Übertragung von Viren, woran auch noch so viele Abwandlungen des Tierversuchs nichts ändern.

Würde man den Versprechen einiger Forscher glauben, wäre Aids seit 1983 besiegt, Krebs seit 1990 und schon seit 2005 könnten standardmäßig Schweineherzen auf Menschen transplantiert werden. Immer wieder gehen Meldungen durch die Medien, die glauben machen, die tierexperimentelle Forschung würde den Durchbruch in der Heilung menschlicher Krankheiten liefern und genveränderte Tiere könnten den Mangel an Spenderorganen ausgleichen. Doch die angepriesenen Erfolge bleiben aus, wie eine Auswertung des Ärztevereins zeigt.

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung online unter:

Paviane überleben wenige Monate mit Schweineherz – Falsche Versprechen für kranke Menschen

———-

Ärzte gegen Tierversuche e.V. (06.12.2018; 10:10 Uhr)
keineantwort@aerzte-gegen-tier…

**********

Drei Viertel der Schweizer wollen Massentierhaltung abschaffen

Von Sabina Galbiati

Die Massentierhaltungs-Initiative stößt beim Volk auf viel Sympathie. Drei Viertel der Schweizer sagen Ja zur Abschaffung der Massentierhaltung.

Noch bis Ende des Jahres sammeln Unterstützer Unterschriften für die Initiative gegen Massentierhaltung. Doch die Bauern «zittern schon jetzt vor ihr», wie etwa der «Blick» schreibt. Der Grund: Drei Viertel der Schweizer Bevölkerung wollen die Massentierhaltung hierzulande abschaffen. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des Forschungsinstituts «gfs-zürich». …

nachhaltigleben.ch – 06.12.2018
www.nachhaltigleben.ch/news/dr…

**********

Presseinformation der BTK: Gefahren in der Weihnachtszeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgend erhalten Sie die aktuelle Presseinformation der Bundestierärztekammer (BTK).

Mit Beginn der beschaulichen Adventszeit häufen sich die Gefahrenquellen für Haustiere. Sei es die weihnachtliche Dekoration oder auch die köstlichen Leckereien, die diese Jahreszeit für uns Menschen so besonders machen – vieles davon ist für unsere geliebten Vierbeiner leider giftig. Und um nicht Heiligabend beim Notdienst in einer Tierklinik zu verbringen, sollten die Tipps der Bundestierärztekammer (BTK) beachtet werden.

Viele Grüße,

Katharina Klube

Bundestierärztekammer e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

BUNDESTIERÄRZTEKAMMER
Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Tierärztekammern e.V.
Französische Str. 53, 10117 Berlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Katharina Klube
Tel.: (030) 201 43 38 – 70, Fax: – 88
presse@btkberlin.de

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Presseinformation online unter:

Presseinformation der BTK: Gefahren in der Weihnachtszeit

———-

Bundestierärztekammer e.V. (06.12.2018; 09:23 Uhr)
presse@btkberlin.de

**********

SOFORTIGES SCHÄCHTVERBOT !!!

Religionsfreiheit darf nicht über Tierschutz stehen !!!!

Es kann nicht sein, dass in manchen europäischen Ländern noch immer das “Schächten” erlaubt ist. “Schächten” bedeutet, dass Tiere (Rinder, Kälber, Schafe, Ziegen, Hühner, etc.) erst nach einem Halsschnitt betäubt werden, um sie langsam ausbluten zu lassen. Auch eine “Halal” -Schächtung, das heißt, gänzlich ohne jegliche Betäubung, ist z.B. sogar in Österreich in einer absoluten Grauzone.

Es darf nicht sein, dass Europa mit solchen Methoden ins Mittelalter katapultiert wird und Tiere aus irgendwelchen religiösen oder sonstigen Gründen gequält werden dürfen. Solche Tötungsmethoden sind eines zivilisierten Europas nicht würdig! …

www.change.org/p/sofortiges-sc…

—–

Gesendet: Mittwoch, 05. Dezember 2018 um 17:03 Uhr
Von: “Change.orgchange@mail.change.org
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Möchten Sie die Petition “SOFORTIGES SCHÄCHTVERBOT” noch unterschreiben?

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (05.12.2018; 18:20 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Petition: Helfen Sie den Hühnern – Keine Käfigeier in Marriott Hotels 🐔

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt – Newsletter vom 05.12.2018

Hallo Martina Patterson,

die Marriott-Gruppe präsentiert ihre Hotels als exklusive Unterkünfte, in denen die Werte Luxus und Komfort großgeschrieben werden. Umso schockierender ist es, dass sie ihren Gästen zum Teil Eier aus der qualvollen Käfighaltung serviert. Die Käfige der Hennen sind so klein und dicht besetzt, dass die Tiere keine der für sie wichtigen Verhaltensweisen ausüben können und auch körperlich geschädigt werden.

In der Vergangenheit hatte Marriott versprochen, bis 2015 keine Käfigeier mehr in seinen weltweit über 6.000 Hotels und Resorts zu verwenden. Allerdings wurde dies auch Jahre später nur zum Teil umgesetzt. Trotz mehrfacher Rückfragen ist die Marriott-Gruppe bis heute nicht bereit, ein klares Ausstiegsszenario vorzulegen.

Unterstützen Sie die internationale Kampagne gegen Marriott, die wir gemeinsam mit rund 60 Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen auf der ganzen Welt durchführen. Unterzeichnen Sie die Petition und fordern Sie das Unternehmen auf, weltweit auf diese besonders tierquälerische Haltungsform zu verzichten:

Käfighaltung bei Marriott Hotels beenden

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
175354.175323.eu2.cleverreach….

—–

Gesendet: Mittwoch, 05. Dezember 2018 um 17:46 Uhr
Von: “Albert Schweitzer Stiftung” kein-empfang@albert-schweitzer…
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: 📣 Petition: Helfen Sie den Hühnern – Keine Käfigeier in Marriott Hotels 🐔

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (05.12.2018; 18:16 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

Siehe auch:

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 06.12.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here