Von Thomas Krumenacker

Das sieht das neue Bundesjagdgesetz vor. Ziel ist, den Wald widerstandsfähiger gegen den Klimawandel zu machen. Nicht alle Naturschützer sind mit dem Gesetz glücklich.

Zwei extreme Dürrejahre hintereinander, Sturmschäden, Waldbrände und dann auch noch der Borkenkäfer. Der Wald in Deutschland steckt tief in der Krise. Um den Lebensraum, der mehr als ein Drittel Deutschlands bedeckt, zu retten und ihn gegen die Erderwärmung widerstandsfähiger zu machen, haben Bund und Länder bereits ein 800-Millionen-Euro-Programm auf den Weg gebracht. Nun soll der Wald auch von der Jagd Schützenhilfe bekommen – und das ist durchaus wörtlich zu verstehen.

“Zäune weg und Feuer frei” könnte das Motto des vorgelegten Gesetzesentwurfs lauten

www.sueddeutsche.de/wissen/bun… – 03.08.2020; 10:48 Uhr

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (04.08.2020; 13:02 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 04.08.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein