Konfliktthema: Aktionsplan für Wölfe statt „Panikmache“

0
16

von NÖN Redaktion

Schutz oder Abschuss? WWF-Organisation legt vor Treffen der Landesagrarrefenten Forderungskatalog vor. Jäger- und Bauernvertreter würden „Stimmung gegen den Wolf“ machen.

„Weitere Wolfsrudel werden sich in Österreich ansiedeln“, prophezeit Christian Pichler. Der Wolfs-Experte bei der WWF-Organisation rechnet mit dieser Entwicklung, weil zuletzt von Agrarministerin Elisabeth Köstinger und seitens der EU der Schutzstatus für den Wolf in Europa klargestellt worden sei. Derzeit gebe es jedoch statt Lösungen in Österreich „eher Panikmache“.

Deswegen legte der WWF am Donnerstag in Wien einen 5-Punkte-Aktionsplan vor, um das Reißen von Schafen und damit Abschüsse von Wölfen zu vermeiden. Die Präsentation erfolgte bewusst einen Tag vor der Sitzung der Agrarlandesräte am morgigen Freitag im burgenländischen Stegersbach. …

BVZ.at – 14.06.2018; 10:58 Uhr
www.bvz.at/burgenland/chronik-…

Siehe auch:

WWF will “konstruktiven Neuanfang” und Gipfel zum Thema Wolf
www.boerse-express.com/news/ar…

Nach Wolf-Attacken: Comeback der Schafhirten?
www.kleinezeitung.at/oesterrei…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 14.06.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere