Jäger und Weidetierhalter fordern Wolfsquote

0
14

Autor: Knut-Michael Kunoth

Jäger und Weidetierhalter aus Sachsen haben eine feste Wolfsquote und eine unbürokratische Regelung zum Abschuss von Problemwölfen gefordert – außerdem eine höhere Entschädigung bei Wolfsrissen. Rund 50 Betroffene redeten gestern Abend in Kosel bei Niesky Klartext mit Ministerpräsident Michael Kretschmer. Viele fühlen sich im Stich gelassen.

Ministerpräsident Kretschmer versprach, sich beim Bund für eine Gesetzesänderung einzusetzen und auf Landesebene für eine schnelle unbürokratische Entschädigungsregelung. “Wenn ein Wolf gefährlich wird für Menschen und Weidetiere, muss man ihn entnehmen können. Ich bin Ihr Verbündeter”, so Kretschmer. …

Radio Lausitz – 11.07.2018; 06:46 Uhr
www.radiolausitz.de/beitrag/ja…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 11.07.2018
twitter.com/fellbeisser

HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.