AFP
cha/cne

Die Grünen haben empört auf die Verbreitung eines gefälschten Zitats reagiert, mit dem Parteichefin Annalena Baerbock ein Hundeverbot gefordert haben soll. “Kaum ist eine Kanzlerkandidatin verkündet, zirkuliert breitflächig eine Lügengeschichte”, sagte Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. “Wenn man grüne Ideen nicht durch Argumente stoppen kann, dann wird halt gefoult.” Baerbock war am Montag als Kanzlerkandidatin vorgestellt worden. Das Fake-Zitat wurde am Mittwoch auf Facebook verbreitet. …

———-

23.04.2021
www.msn.com/de-de/nachrichten/…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 23.04.2021
twitter.com/fellbeisser

1 KOMMENTAR

  1. Kein Fake aber ist, dass eine vor Unfähigkeit triefende Baerbock nicht den Unterschied zwischen “Kobalt” und “Kobolden” kennt.

    Man schaue sich dazu nur einmal beispielhaft ein kleines Video an. Hier brilliert Baerbock mal wieder mit unübertrefflicher Unwissenheit – um nicht zu sagen plappert tölpelhaft vor sich hin. www.youtube.com/watch?v=jPUfhG…

    Man kann nur hoffen, dass Deutschland künfig nicht von solchen “grünen Kobolden” drangsaliert wird…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein