Gar nicht nobel – Tierquäler wurden für den Medizin-Nobelpreis nominiert. Wir fordern: Kein Nobelpreis für Tierquäler!

0
44

Guten Tag Martina Patterson,

Tierquäler wurden für den Medizin – Nobelpreis nominiert.

Wir fordern: Kein Nobelpreis für Tierquäler!

Nur Wissenschaftler, die ethisch einwandfreie Methoden durchführen. sollten nominiert werden.
Bitte unterschreiben Sie diese wichtige Petition.

ZUR PETITION:

Gar nicht nobel: Tierquäler für Nobelpreis nominiert

Wir werden den Aufruf noch vor der Vergabe an die Nobel Stiftung übergeben. Aber uns bleiben nur wenige Tage.

Es gibt sie bereits, die tierversuchsfreie, zukunftsweisende Forschung. In-Vitro-Testverfahren und Organ-Microchips zum Beispiel sind die bahnbrechenste Revolution der Zukunft und in den USA und Asien bereits auf dem Vormarsch.

Und trotzdem ziehen die Medizin-Nobelpreisträger eine Blutspur hinter sich her:

Dr. Tasuku Honjo und Prof. James P. Allison sollen am 10. Dezember den Nobelpreis erhalten. Für ihre Experimente haben sie Mäuse mit Tumoren gezüchtet.

Allein bei der Züchtung eines solchen sogenannten Modells soll es bis zu fünfzig Ausschusstiere geben. Also Tiere, die nicht einmal die grausame Züchtung überleben. Für die brauchbaren Modelle beginnt dann ein Leben voller Qualen. Eingesperrt in einem Labor machen die Forscher grausame Experimente mit ihnen. Einige sterben sofort daran, andere haben ein Leben voller Leiden vor sich.

Unterschreiben Sie jetzt gegen die Förderung von Tierquälern:

Gar nicht nobel: Tierquäler für Nobelpreis nominiert

Gequälte Hunde, Hasen, Hamster, Schimpansen, Schafe, Kühe, Hühner, Schweine und Frösche bilden den Grundstock der Arbeiten der Medizin-Nobelpreisträger seit dem Jahr 1901.

Wir können diesen Irrsinn aufhalten, wenn wir uns gemeinsam dagegen stark machen.

Vielen Dank, dass Sie heute Ihre Stimme für die Tiere erheben.

Einen tierfreundlichen Tag wünscht

Malte Hartwieg

PS: Bitte unterschreiben Sie die Petition ( jedertag.org/gar-nicht-nobel-t… ) um grausame Tierversuche zu beenden und ethische Wissenschaft zu fördern. Zusammen können wir das schaffen!

—–

Gesendet: Dienstag, 04. Dezember 2018 um 05:03 Uhr
Von: “Malte Hartwieg” malte@hartwieg.org
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Gar nicht nobel

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (04.12.2018; 10:58 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 04.12.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here