Es gibt noch gute Nachrichten

0
12

Eine gute Nachricht für Sie: In den meisten der 16 deutschen Nationalparks vom Schwarzwald im Südwesten bis zur Müritz im Nordosten werden Füchse und andere Beutegreifer nicht bejagt.
Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Aktionsbündnis Fuchs kürzlich ausgewertet hat.

Die Situation in den Nationalparks und auch in Luxemburg, wo der Fuchs seit 2015 nicht mehr gejagt wird, zeigt, dass die Fuchsjagd hinsichtlich einer wie auch immer gearteten Bestandregulierung keinen Sinn macht. Keiner der Nationalparks berichtet von einer Zunahme der Zahl der Füchse oder gar von Problemen mit dem Natur- und Artenschutz.

Hier ein ausführlicher Artikel dazu und eine Übersicht zu den Nationalparks:
www.wildtierschutz-deutschland…

www.wildtierschutz-deutschland…

—–

Gesendet: Sonntag, 21. Oktober 2018 um 17:40 Uhr
Von: “Wildtierschutz Deutschland e.V.” info@wildtierschutz-deutschlan…
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Es gibt noch gute Nachrichten

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (21.10.2018; 17:55 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 21.10.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere