Beifang: Grausames Sterben für eine Handvoll Shrimps

0
39

Caroline Hübenbecker

Vor einer Weile war ich mit einer Freundin zum Abendessen verabredet. Das Essen war lange geplant und ich freute mich schon sehr darauf. Wir trafen uns bei meinem Lieblings-Thailänder. Ich hatte solchen Hunger und überall um mich herum duftete es verführerisch – ich konnte kaum erwarten, mein Lieblingsgericht vor mir stehen zu haben: Gelbes Curry mit Shrimps. Also bestellten wir rasch und schon wenig später stand der volle Teller mit Reis, frischem Gemüse und einer Handvoll Shrimps vor mir auf dem Tisch. Mhmm, yummie…!

Besagte Freundin arbeitete übrigens seit einiger Zeit im Bereich Meeresschutz. Sie schielte auf meinen Teller. Da fragte ich, ob sie mal probieren wolle. „Ähm… nein, danke!“ „Magst du keine Shrimps?“, fragte ich sie. Was sie daraufhin antwortete, irritierte und schockierte mich: „Ich mag Shrimps schon gern. Aber wusstest du, dass für Shrimps etwa vier bis fünf Mal so viele andere Meerestiere als Beifang gefangen werden?“ Wow!! Das haute mich wahrlich um! Was für ein kolossales Missverhältnis! Ein halbes Kilo ungewollt gefangene Meerestiere für einen Teller Reis mit Shrimps?! …

World Wide Fund For Nature – 25.04.2019

Beifang: Grausames Sterben für eine Handvoll Shrimps

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 25.04.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here