Sehr geehrte Redaktion,

anlässlich der Tötung des entlaufenden Zebras Pumba und des Hundes Mr. Blue durch die Rostocker Berufsfeuerwehr hatten wir Ende letzten Jahres einen Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz gestellt, um anhand der behördlichen Unterlagen unsere Strafanzeige zu untermauern. Bis heute hat uns die Berufsfeuerwehr unseren Antrag nicht beschieden und auch auf unsere Erinnerungsschreiben nicht reagiert. Wir haben nun Untätigkeitsklage vor dem VG Schwerin erhoben, mit der wir unseren Anspruch gerichtlich durchsetzen. Mehr über unser Verfahren und die Hintergründe können Sie hier erfahren: www.erna-graff-stiftung.de/aus…

Mit unserem Verfahren möchten wir erreichen, dass sich der Umgang mit Tieren bei Einsätzen von Polizei und Feuerwehr grundsätzlich ändert. Zu häufig wird von Schusswaffen Gebrauch gemacht, obwohl die Tötung eines Tieres nur als ultima ratio rechtmäßig ist. Erst in den letzten Wochen wurden bei Polizeirazzien nähe Halle und Brandenburg mehrere Hunde getötet.

Über eine Berücksichtigung würden wir uns daher sehr freuen.

Mit tierfreundlichen Grüßen,

Eva Biré
Assessorin
Erna-Graff-Stiftung für Tierschutz
Waisenstraße 1 (Eingang Littenstraße 108)
10179 Berlin

Tel.: 030/ 852 49 53
Fax: 030 852 97 43
info@erna-graff-stiftung.de

Willkommen bei der Erna-Graff-Stiftung!


Die Stiftung auf facebook: www.facebook.com/ErnaGraffStif…

———-

Eva Aline Biré (23.05.2020; 16:29 Uhr)
bire@erna-graff-stiftung.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 23.05.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein