Mit Professor Jürgen Geist sprach Andreas Popp.
Quelle: ntv.de

Auf dem Balkan gibt es sie noch: vom Menschen nahezu unberührte Fließgewässer. Die Artenvielfalt zählt zu den größten Europas. Dort sollen jetzt fast 3.000 Wasserkraftwerke gebaut werden. Was aus klimatechnischer Sicht sinnvoll klingt, richtet für die Artenvielfalt irreparable Schäden an.

Auf dem Balkan gibt es sie noch: große, vom Menschen nahezu unberührte Fließgewässer. Dort, in den Karstlandschaften Albaniens, Serbiens oder Bosnien-Herzegowinas, ist die Artenvielfalt groß. Sie zählen zu den letzten Biodiversitäts-Hotspots Europas. Ausgerechnet durch die Wasserkraft, die im Kampf gegen den Klimawandel helfen soll, sind diese in Gefahr. Warum Tiere vom Aussterben bedroht sind und worin die Gefahr liegt, sagt Professor Jürgen Geist, Leiter des Lehrstuhles für Aquatische Systembiologie an der TU München, ntv.de.

n-tv Nachrichten – 13.09.2020
www.n-tv.de/wissen/Fatal-ueber…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 13.09.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein