Deutsche Wildtier Stiftung
www.presseportal.de/nr/37587

Hamburg (ots) – Das Insektensterben ist in der Politik angekommen! “Schmetterlinge, Wildbienen & Co. – Ursachen für ihren Rückgang und Perspektiven für ihren Schutz” lautete das Thema des Parlamentarischen Abends, der gestern gemeinsam mit der Deutschen Wildtier Stiftung in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern in Berlin stattfand.

In seinem Vortrag betonte Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Alleinvorstand der Deutschen Wildtier Stiftung, die Schlüsselrolle der Agrarpolitik. “Wir müssen endlich weg von Subventionen per Gießkanne. Der Artenschutz muss Produktionsziel werden, das den Landwirten über die Agrarpolitik vergütet wird”, lautete eine seiner Forderungen. Und weiter: “Das Wort Biogas ist eine schlimme Vertuschung: An Biogas ist wirklich nichts bio!” Für den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Wildtier Stiftung müssen jetzt agrarpolitisch die Weichen für die Förderperiode ab 2021 gestellt werden.

Lesen Sie hier die Rede von Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Alleinvorstand Deutsche Wildtier Stiftung: …

Presseportal.de (Pressemitteilung) – 20.04.2018; 14:18 Uhr
www.presseportal.de/pm/37587/3…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 20.04.2018
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein