St.Ottilien: Manche Herzenswünsche bleiben unerfüllt

0
579

Fanny, ein neunjähriges Mädchen mit dem Herz auf dem rechten Fleck, wollte ein Kälbchen retten. Freikaufen wollte sie dieses kleine Wesen, von dem man ihr bei einem Besuch in den Stallungen von St.Ottilien erzählt hatte, dass sie unfruchtbar sei und deshalb wahrscheinlich auf dem Kälbermarkt verkauft werden würde. Wochenlang bemühten sich Fanny und ihre Mutter um das Kälbchen, das Fanny auf den Namen Flora getauft hatte. Sogar einen Platz auf Gut Aiderbichl in Iffeldorf hatten sie für Flora organisiert und das Geld, um sie der Abtei abzukaufen. Nach langem und erfolglosem Warten entschloss sich Fanny, dem Erzabt persönlich zu schreiben. Drei rührende, handschriftliche Seiten, in denen Fanny ihm auch mitteilte, dass sie schon lange von ihrem Taschengeld gespart hatte und dieses Geld immer für etwas ganz Besonderes hatte aufheben wollen. Doch selbst dieser Brief schaffte es nicht, die Herzen jener Menschen zu erreichen, die hinter den dicken Klostermauern leben. Am 4. Februar kam die Absage des Erzabtes ohne Angabe irgendwelcher Gründe.

Liebe Fanny: Wären nur alle Menschen und vor allem die Erwachsenen, so wie du! Mit deinem Herz am rechten Fleck, mit Tatendrang und deinem Mitleid für jene, welche keine Stimme haben – die Tiere, wäre unsere Welt eine viel bessere und schönere. Mitleid: ein Wort, das in der christlichen Tradition großgeschrieben wird und eine Grundvoraussetzung für die Barmherzigkeit ist, die ebenfalls einen zentralen Standpunkt in der christlichen Lehre einnimmt. Aber, und das verstehen wir wohl beide nicht: Diese Barmherzigkeit bezieht sich nur auf die Menschen, die Tiere sind davon ausgeschlossen.

Liebe Flora: Es tut mir leid, dass nicht einmal die inständige Bitte von Fanny deinem Leben einen anderen Lauf geben und dir ein unbeschwertes Dasein in Freiheit und Unversehrtheit schenken konnte. Jene, welche meinen, dass du ihnen gehörst, bestimmen über dein Schicksal und schließen dich von ihrem Mitleid und ihrer Barmherzigkeit aus.

Was hätte es gekostet, einem kleinen Mädchen und einem Kälbchen einen Herzenswunsch zu erfüllen? Nichts. Nicht einmal Geld.

Flora

Bitte unterstützen Sie diese Petitionen, vielen Dank.

www.change.org/de/Petitionen/k…

www.change.org/de/Petitionen/e…

 

Daniela Böhm

www.danielaböhm.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

wp-puzzle.com logo