Hamburg, 24. November 2021 – Einen Monat vor dem Weihnachtsfest appelliert VIER PFOTEN an alle Menschen, keine Lebewesen zu verschenken. Die Anschaffung eines Heimtieres sollte stets gut überlegt sein und niemals aus einem Impuls heraus erfolgen. Stattdessen können Tierliebhaber:innen über eine Tierpatenschaft als Geschenkidee nachdenken. Wie das klappt und welche Vorteile das mit sich bringt, erklärt die VIER PFOTEN Heimtier-Expertin.

„Ein Tier ist kein lebloser Gegenstand, sondern ein lebendes, fühlendes Geschöpf mit seinen artspezifischen Bedürfnissen. Eine Tierhalterin oder ein Tierhalter geht eine jahrelange Verpflichtung ein, diesem Bedarf nachzukommen. Dazu gehören eine ausgewogene und artgemäße Ernährung, ein angepasstes Maß an Beschäftigung und Bewegung, regelmäßige Tierarztbesuche, eine lebenslange finanzielle Verpflichtung und nicht zuletzt die Akzeptanz, dass ein Tier immer Auswirkungen auf den eigenen Lebensstil hat. Leider werden immer noch zuvor verschenkte Tiere nach den Feiertagen einfach ausgesetzt oder ins Tierheim gegeben“, sagt Sarah Ross, Heimtier-Expertin bei VIER PFOTEN.

Tiere sind keine Geschenke
Besonders die Zeit rund um die Feiertage ist kein guter Zeitpunkt, um ein Tier einziehen zu lassen. Diese Tage sind häufig zusätzlich stressig. Auch sind die Tagesabläufe über die Feiertage oft andere als üblich. Nicht ohne Grund stoppen viele Tierheime die Tiervermittlung kurz vor dem Fest, um zu verhindern, dass Tiere als Geschenke unter dem Weihnachtsbaum landen und dann kurz danach wieder zurückgebracht werden. Noch problematischer ist der Heimtier-Kauf über eine Online-Plattform, dem Hauptverkaufskanal für Tiere aus illegalem Welpenhandel.

Tier-Patenschaft als wertvolle Geschenk-Alternative
Es gibt jedoch tolle Geschenk-Alternativen für Tierliebhaber:innen: zum Beispiel eine Tierpatenschaft. VIER PFOTEN und andere Tierschutzorganisationen bieten etwa Patenschaften für Streunertiere an, mit denen Projekte unterstützt werden, durch die das Leben von Streunerhunden und Streunerkatzen verbessert wird. Und auch viele Tierheime bieten Patenschafen für ihre Schützlinge an. „Häufig kann man mit einer Patenschaft im Tierheim auch ein spezielles Tier unterstützen. Mit der Patenschaft werden dann eine Reihe von Maßnahmen finanziert, wie die Pflege, tierärztliche Versorgung, Körbchen, Halsbänder, Leinen oder Spielzeug für das Patentier“, so die VIER PFOTEN Expertin Sarah Ross.

Ein Geschenk für beide Seiten: Gassi gehen oder Katzen streicheln
In vielen Tierheimen kann man sich auch als Gassi-Geher:in engagieren oder regelmäßig zum Katzenstreicheln vorbeikommen. Das ermöglicht auch den direkten Kontakt zu „seinem“ Patentier. „Wird das Patentier vermittelt, ist das natürlich Grund zur Freude – und man kann sich in dem Zuge einen neuen Schützling aussuchen“, sagt Sarah Ross. Wie genau eine Patenschaft aussieht und umgesetzt wird, hängt von den Anforderungen der einzelnen Tierheime ab. Interessierte sollten sich daher in ihrem regionalen Tierheim über Möglichkeiten informieren. Für Kinder eignen sich außerdem Fachbücher über Heimtiere oder ein Ausflug in ein Schutzzentrum für Tiere als Geschenk.

Informationen über VIER PFOTEN Streunerpatenschaften finden Sie hier:
www.vier-pfoten.de/helfen/pate…

Die VIER PFOTEN Heimtier-Ratgeber finden Sie hier:
www.vier-pfoten.de/kampagnen-t…

Foto
Das Foto darf kostenfrei verwendet werden. Es darf nur für die Berichterstattung über den Inhalt dieser Pressemeldung genutzt werden. Für diese Berichterstattung wird eine einfache (nicht-ausschließliche, nicht übertragbare) und nicht abtretbare Lizenz gewährt. Eine künftige Wiederverwendung des Fotos ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von VIER PFOTEN gestattet.

Foto: © Animal Society | Narcis Pop

Es kommt österreichisches Recht ohne seine Verweisnormen zur Anwendung, Gerichtsstand ist Wien.

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.de
www.vier-pfoten.de/

—–

WUSSTEN SIE, DASS …

VIER PFOTEN über ein großes Portfolio an Ratgebern für Heimtierhalter:innen verfügt?

VIER PFOTEN sich seit Jahren gegen den illegalen Welpenhandel stark macht?

VIER PFOTEN für die Anschaffung eines neuen Haustieres den Besuch im regionalen Tierheim empfiehlt?

—–

PRESSEKONTAKT:

Corinna Madjitov
Pressesprecherin
www.vier-pfoten.de/ueber-uns/p…

Tel.: 040-399249-81
Mobil: 0162-8572065
corinna.madjitov@vier-pfoten.o…
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

INTERVIEWPARTNERIN:

Sarah Ross
Heimtier-Expertin bei VIER PFOTEN
eu.vocuspr.com/Publish/3523711…

———-

Corinna Madjitov (24.11.2021; 08:46 Uhr)
corinna.madjitov@vier-pfoten.o…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 24.11.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein