Ergebnisse zum Online-Handel mit Tieren sind absolut unzureichend

VIER PFOTEN Deutschland – Pressemitteilung vom 25.09.2020

Hamburg, 25. September 2020 – Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN bedauert sehr, dass bei der Agrarministerkonferenz in Weiskirchen keine ambitionierteren Beschlüsse zum Internethandel mit Tieren gefasst wurden. Täglich werden Tausende kranke und viel zu junge Welpen auf Kleinanzeigen-Portalen anonym und unkontrolliert angeboten. Das Zusammentreffen der Agrarminister*innen bot die Gelegenheit, wirksame Empfehlungen anzustoßen, um kriminelle Verkäufer*innen vom Markt auszuschließen und so Verbraucher*innen zu schützen und Tierleid zu verhindern.

„Die jetzt von der Agrarministerkonferenz empfohlene gesetzliche Verpflichtung zu Eigenkontrollen für alle Online-Portale ist eine Farce. Viele Plattformen führen diese Eigenkontrollen bereits seit Jahren durch – ohne, dass der illegale Handel mit Tieren auch nur ansatzweise reduziert worden ist. Die Verantwortung allein auf die Plattformen abzuwälzen, wird die kriminellen Händler nicht aufhalten. Ebenso ist ein erweitertes TRACES-System kaum hilfreich, da die mafiösen Netzwerke stets Wege finden werden, diese Regeln zu umgehen. Beides sind Maßnahmen, die keinem der angebotenen Tiere helfen oder den Handel künftig beenden. Um den illegalen Handel mit Tieren tatsächlich zu beenden, muss den kriminellen Anbietern direkt der Marktzugang versperrt werden, damit sie keine Tiere mehr anbieten können. Das gelingt nur durch eine zuverlässige Prüfung der Identität der Anbieter. Dazu müssen alle annoncierten Tiere rückverfolgbar sein“, sagt Daniela Schneider, Kampagnenverantwortliche für Heimtiere. „Wer auf Kleinanzeigen-Portalen nach einem Hund sucht, kann sich nicht sicher sein, dass das Tier von einer vertrauenswürdigen Privatperson oder einer liebevollen Hobbyzucht stammt. Illegale Welpenhändler verstecken sich hinter falschen Identitäten und erschaffen für Interessenten eine so glaubhafte Fassade, dass selbst die Online-Portale dubiose Anzeigen nicht herausfiltern können. Solange es keine entsprechenden Gesetze gibt, die für alle Plattformen gelten, können kriminelle Verkäufer sich weiterhin anonym und ohne Sorge vor strafrechtlichen Konsequenzen im Netz bewegen.“

Auch die große Mehrheit der Bundesbürger*innen erwartet von der Politik den Internethandel mit Tieren sicherer zu machen. In einer von VIER PFOTEN veröffentlichten Umfrage erklärten 86 Prozent der Befragten, dass es Gesetze für den Verkauf von Tieren auf Online-Plattformen geben muss. Außerdem würden sich 91 Prozent als Halter in einer Heimtierdatenbank eintragen lassen.

Mehr dazu erfahren Sie in der repräsentativen Umfrage, die VIER PFOTEN im August 2020 durchgeführt hat. Die gesamte Umfrage lesen Sie hier:
media.4-paws.org/c/c/a/7/cca76…

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.vier-pfoten.de/kampagnen-t…

Schon mehr als 85.000 Menschen fordern von der Bundesregierung den illegalen Welpenhandel zu stoppen. Unterzeichnen auch Sie den VIER PFOTEN Aufruf. Zur Petition geht es hier:
help.four-paws.org/de-DE/illeg…

—–

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.org
www.four-paws.org/

—–

www.facebook.com/4PFOTEN/

www.instagram.com/vierpfoten_s…
www.youtube.com/user/4PFOTEN
www.snapchat.com/add/fourpawsi…

—–

Wussten Sie, dass …

… VIER PFOTEN sich für ganzheitliche Lösungen einsetzt: von Aufklärungsarbeit und Abschaffung von Missständen bis hin zu eigenen Schutzzentren für gerettete Tiere?

… VIER PFOTEN Aufklärungs- und Bildungsarbeit sowie nachhaltige Kampagnen und Lobbyarbeit betreibt?

… bei VIER PFOTEN die Verbesserung der Lebensbedingungen von Nutz-, Heim- und Wildtieren im Fokus steht?

—–

PRESSEKONTAKT:

Susanne von Pölnitz
www.vier-pfoten.de/ueber-uns/p…
Pressesprecherin

Tel.: 040-399249-72
presse-d@vier-pfoten.org
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

INTERVIEWPARTNER:

Daniela Schneider
Kampagnenverantwortliche für Heimtiere bei VIER PFOTEN

———-

Susanne von Pölnitz (25.09.2020; 16:08 Uhr)
presse-d@vier-pfoten.org

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 25.09.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein