VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN – VgT.at – Pressemitteilung vom 03.07.2020

Rückfragen & Kontakt:
VGT – Verein gegen Tierfabriken
DDr. Martin Balluch
Kampagnenleitung
01 929 14 98
medien@vgt.at
vgt.at

Da hilft kein Mehr an Kontrollen oder das Auslisten „schwarzer Schafe“: der Skandal ist, dass der vom VGT jetzt neu aufgedeckte Betrieb den Normalzustand auf Vollspaltenboden zeigt.

Der VGT veröffentlicht neues Foto- und Videomaterial aus einer Schweinefabrik in NÖ, die etwa 500 Mastschweine auf Vollspaltenboden hält. Der VGT will damit nicht einen besonders auffällig schlechten Betrieb aufdecken, sondern betonen, dass es sich um den Normalzustand auf Vollspaltenboden handelt. Hier geht es nicht um „schwarze Schafe“, die aus Gütesiegeln oder Zulieferverträgen ausgelistet werden müssen. Und es geht nicht darum, die Kontrolldichte zu erhöhen. Es geht darum, den Vollspaltenboden durch Stroheinstreu zu ersetzen. Es geht darum, das Gesetz so zu verändern, dass derartige Zustände nicht mehr legal sind. Es geht darum, die reale Haltung von Schweinen der Erwartung der Bevölkerung anzupassen. Der VGT veröffentlicht bewusst nicht den Namen des Betriebs und erstattet auch nicht Anzeige.

Das Video aus dem Betrieb:

(…)

Online-Version des Artikels:
vgt.at/presse/news/2020/news20…

———-

Verein Gegen Tierfabriken (03.07.2020; 08:51 Uhr)
medien@vgt.at

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 03.07.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein