Veterinäramt Landshut verweigert Tiertransporte in ferne Länder (Video)

0
38

Autoren: Kathrin Unverdorben, Harald Mitterer

Streit um das Thema Tierschutz: Das Veterinäramt in Landshut will Tiertransporte in weit entfernte Länder nicht mehr genehmigen, da den Tieren in manchen Regionen Quälerei drohe. Ein Zuchtverband will gegen die Entscheidung klagen.

Immer wieder werden Tiere Tausende Kilometer in Transportern durch Europa gekarrt ( www.br.de/nachrichten/deutschl… ). Oft unter unwürdigen Bedingungen. Obendrein warten – vor allem in einigen asiatischen Staaten – quälerische Schlachtungen ( www.br.de/nachrichten/bayern/b… ) auf sie. Das Fachmagazin “Amtstierärztlicher Dienst und Lebensmittelkontrolle” spricht in einem Artikel davon, dass “dort sehr häufig Praktiken an der Tagesordnung sind, die den Tieren vor ihrem Tod erhebliche und länger anhaltende oder sich wiederholende Schmerzen und Leiden zufügen (Fesselung, Griff in die Augen etc.)”. Das will das Veterinäramt Landshut nicht weiter mittragen. Landrat Peter Dreier (FW) will diesen Viehtransporten ( www.br.de/nachrichten/bayern/t… ) endgültig einen Riegel vorschieben. …

BR24 – 30.01.2019; 13:46 Uhr
www.br.de/nachrichten/bayern/v…

Siehe auch:

Viehtransporte – Vorwurf der Tierquälerei: Landshut verweigert Transport einer trächtigen Kuh nach Usbekistan
www.stern.de/panorama/gesellsc…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 30.01.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here