500 (!) kleine Hundebabys eingepfercht mit Ukranian National Airlines aus der Ukraine nach Toronto geschickt! 38 waren schon tot, die anderen leidend! Verdursten, verhungern… Welpen brauchen alle 4 Stunden etwas Nahrung.

Diese gewissenlosen Hundehändler aber auch die Airlines, die solche Fracht befördern, müssen gestoppt und bestraft werden.

Wir Tierschützer haben sehr strickte Vorschriften einzuhalten, wenn wir einzelne Tiere zu ihren Familien senden möchten, aber der Tierhandelsmafia wird alles durchgelassen. Hundehändler und Fleischmafia dürfen machen was sie wollen.

Kälbchen in Lastern bis Usbekistan, Schlachttiertransporte in den Orient, zum Schächten (!) anstatt Tiere wenigstens vor Ort zu töten und Tiefgefroren zu versenden. Das ist unnötige, massenhafte Tierquälerei und muss verboten werden.

Ich habe die Petition gerade unterschrieben: “38 “Designer” Puppies Died Horrific Deaths in a Plane Cargo Hold” Möchten Sie sich mit mir zusammen für dieses Anliegen einsetzen? www.thepetitionsite.com/de-de/…

Veronika Meyer-Zietz
Stiftung Eurodog
eurodog@mallorcahunde.info

———-

eurodog@mallorcahunde.info (07.08.2020; 13:32 Uhr)
An: pressedesk@zdf.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 07.08.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein