Bislang müssen weltweit die meisten Medikamente an Tieren getestet werden, bevor sie für Menschen zugelassen werden. Im wichtigsten Pharma-Markt, den USA, könnten künftig auch Zulassungen möglich sein, für die kein Tier leiden muss.

Das US-Repräsentantenhaus hat mit den Stimmen der Demokraten und auch der meisten Republikaner einer Gesetzesänderung zugestimmt, die die Entwicklung von medizinischen Präparaten ohne Tierversuche erlaubt. Der sogenannte FDA Modernization Act sieht vor, dass es künftig ausreicht, Medikamente etwa an menschlichen Zellkulturen und in Computermodellen zu testen. Das Gesetz muss noch vom Kongress verabschiedet werden, eine positive Entscheidung ist aber wahrscheinlich.

Zieht die EU nach?

„Wir gehen davon aus, dass die neue Richtlinie nicht nur dazu führen wird, dass Millionen Tierleben verschont werden, sie wird die Medikamentenentwicklung auch schneller, sicherer und effektiver machen“, kommentiert der Verein Ärzte ohne Grenzen die Gesetzesänderung. Der Verein fordert die EU-Behörden auf, dem Beispiel der USA zu folgen.

(…)

www.ecoreporter.de/artikel/usa…

———-

Ecoreporter (20.09.2022)

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan

**********

Zu unserer Startseite gelangen Sie hier:
WWW.FELLBEISSER.NET/NEWS/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 20.09.2022
twitter.com/fellbeisser

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein