Liebe Tierfreunde,

ich habe diese Info an ca. 3.000 Freunde gemailed und gestern habe ich das Stop Plakat ins fb gestellt & ca. 4.000 Leute informiert.

Seit Wochen kläre ich immer wieder auf.

Kleine Schritte helfen Igeln auch.

Ich habe Poster bekommen und an Tierärzte verteilt.

Ich habe einen Screenshot des Posters gemacht und schicke diese Info per Mail auch an Politiker und Medien, die leider viel Werbung für diese immer billigeren Geräte machen. Schicke dem Aldi auch eine Mail zu.

Morgen melde ich mich mit Petis von Angeliaka Wohlfahrt und nicht nur.

Grüße,

Mariola

—–

Von: Mariola.Tierschutz@t-online.de
Gesendet: 12. Juni 2021 um 13:42 Uhr
An: tierschutzverein.gera@gmail.co…
Betreff: UPDATE STOP POSTER / FB Bundesweite Plakatkampagne “Igel im Fokus von Mähroboter, Fadenmäher, Tellersense & Co.”

—–

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

seit Jahren geht der Igelbestand enorm zurück.

Massive Verkleinerung der Lebensräume und fehlende artgerechte Nahrung ließen Igel zu Kulturfolgern werden. Seit Jahren sind sie u.a. in Parks und Gärten heimisch. Leider haben sie in ihrer neuen Heimat nicht das Paradies gefunden. Der Einsatz von Mähroboter, Fadenmäher, Tellersense, Freischneider und weiteren Gartengeräten gefährdet die Existenz von Igeln, tötet oder verletzt sie häufig schwer. Grund genug, in Kooperation mit der Igelhilfe Rostock die bundesweite Plakatkampagne „Igel im Fokus von Mähroboter, Fadenmäher, Tellersense & Co.“ zu starten.

Ohne tatkräftige Unterstützung interessierter Mitstreiter*innen geht es natürlich nicht. Notwendige Informationen bietet unsere Homepage:
www.tierfreunde-rhein-erft.de/…
www.tierfreunde-rhein-erft.de/…

Vier Plakate stehen zur Auswahl, die ab Beginn der Mähsaison 2021 an möglichst vielen publikumsintensiven Stellen hängen sollen. Das sind -soweit bekannt-neben Igelstationen und -pflegestellen, Tierheimen, Tierschutzvereinen, Gnadenhöfen und regionalen Tierarztpraxen u.a. Natur- und Artenschutzvereine, Obst- und Gartenbauvereine, Schreber- und Kleingartenvereine, Umweltstationen, Umweltzentren und Naturparks, die bereits informiert sind.

Nicht vergessen werden dürfen Tierhandlungen, Sparkassen, Blumenläden, Frisöre, Bäcker, Metzger, der Kiosk nebenan, und, und, und… – kurz überall dort, wo die Anbringung eines Plakates nicht verboten, besser noch erwünscht ist.

Im Sinne in Not geratener Igel ist tatkräftige Unterstützung dringend nötig. So einfach geht’s: Gewünschtes Plakat ausdrucken und für jede*n Besucher*in gut sichtbar aufhängen. Mitarbeiter*innen, Mitstreiter*innen, Verwandte, Freunde, Bekannte, Nachbarn usw. für das Thema sensibilisieren und diese Nachricht möglichst häufig teilen.

Sie betreiben eine eigene Homepage? Setzen Sie einen Link auf unsere Seite. Vernetzen wir uns bundesweit, denn nur gemeinsam lässt sich beim zuständigen Bundesministerium etwas erreichen.

Bitte machen Sie mit.

Unseren ausführlichen Pressebeitrag zum Thema finden Sie hier:
meine.rheinische-anzeigenblaet…

Bereits im Voraus bedanken wir uns für Ihre Mühe, tatkräftige und freundliche Unterstützung.

Beste Grüße, passen Sie weiter gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Für die Tierfreunde Rhein-Erft,

Renate Könen

——– Weitergeleitete Nachricht ——–
Betreff: Bundesweite Plakatkampagne “Igel im Fokus von Mähroboter, Fadenmäher, Tellersense & Co.”
Datum: 13. März 2021 um 11:10 Uhr
Von: Renate Koenen renate.koenen@googlemail.com
An: info@tierfreunde-rhein-erft.de, Karin Oehl nc-oehlch@netcologne.de

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (12.06.2021; 18:04 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 13.06.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein