Quelle: hessenschau.de/wotu

Tiertransporte, Massenhaltung, Jagd-Schonzeiten: Ein Beirat steht der Landesregierung beim Tierschutz zur Seite. Unter Protest verlassen jetzt die letzten Tierschutzorganisationen das Gremium. Ihr Groll richtet sich gegen eine Ministerin der Grünen.

Wenn der Hessische Tierschutzbeirat beim nächsten Mal zusammenkommt, werden viele Organisationen vertreten sein: der Landesjagdverband, das Institut für Tierschutz- und Versuchstierkunde der Uni Gießen, der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe. Auch der Verband forschender Arzneimittelhersteller oder auch die katholische Kirche werden mitreden. Aber wohl kein Experte einer Tierschutzorganisation.

Deren bisherige Mitglieder griffen am Donnerstag zur ultimativen Maßnahme gegen die zuständige Umweltministerin Priska Hinz (Grüne). Der Landestierschutzverband (LTVH), der Bund gegen Missbrauch der Tiere (bmt) und der Verein Tasso verließen geschlossen das Gremium, das die hessische Landesregierung in Fragen des Tierschutzes berät. …

hessenschau.de – 27.02.2020; 16:15 Uhr
www.hessenschau.de/politik/tie…

Siehe auch:

Verbände verlassen Tierschutzbeirat wegen neuer Struktur
www.sueddeutsche.de/leben/tier…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 27.02.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein