Mit den Plänen für ein Tierwohlkennzeichen täuscht Ministerin Klöckner die Konsumenten: Das Tierwohl wird nicht gefördert – im Gegenteil.

Gastkommentar von Rüdiger Jürgensen

Ist es tatsächlich denkbar, dass die Bundesregierung ein neues Gesetz plant, um ungesetzliche Handlungen mit einem Qualitätssiegel auszeichnen zu können? Um nichts anderes geht es beim künftigen staatlichen Tierwohlkennzeichen, das im Laden Produkte von Nutztieren prämieren soll, die besser als gesetzlich vorgeschrieben gehalten wurden. Dieses Gesetz, das noch vor der Sommerpause in den Bundestag kommen wird, hat keine Mehrheit verdient. Denn die vom Bundeslandwirtschaftsministerium festgelegten Kriterien für die Haltung liegen in drei Fällen noch unter den ohnehin schon niedrigen gesetzlichen Vorgaben. …

sz.de/1.4486470

—–

Betreff: Aus der SZ.de-App: Tierwohl – Die Bundesregierung prämiert Fleisch, das verdorben ist
Datum: 16.06.2019 um 00:08 Uhr
Von: Helga Leydag helga.leydag@googlemail.com

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (16.06.2019; 18:00 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 17.06.2019
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein