Tierschützer fordern Schlachtstopp für Hunde und Katzen

0
33

Über 700 Personen haben sich zu einer Kundgebung versammelt, um eine Gesetzesänderung für das Verbot des Verzehrs von Hundefleisch zu fordern.

Bei der Kundgebung am Sonntag in der Stadtmitte von Seoul betonten die Teilnehmer, darunter Mitglieder von Tierschutzorganisationen, dass ein aktuelles Gesetz, nach dem das Schlachten von Hunden und Katzen erlaubt sei, den Verzehr von Hundefleisch befördere. Sie kritisierten, dass Hunde und Katzen in mangelhaften Anlagen und unter unhygienischen Bedingungen gezüchtet und geschlachtet würden. …

KBS WORLD Radio News – 16.07.2018; 15:21 Uhr
world.kbs.co.kr/german/news/ne…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 16.07.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here