Tierschützer des ‘Vereins gegen Tierfabriken’ (VgT) haben ausgesetzte Zuchtenten aus Jagdrevier an der Leitha nach Ungarn getrieben.

Burgenland – “Der Konflikt um die ausgesetzten Zuchtenten im Nordburgenland im Flusssystem der Leitha gärt schon seit einigen Jahren”, schreiben die Tierschützer vom ‘Verein gegen Tierfabriken’ (VgT) in einer Aussendung. Dort würden jeden Juli Tausende Zuchtenten aus Massentierhaltung am Flussufer, anfänglich in temporär errichteten Gehegen, ausgesetzt und im Oktober vollständig abgeschossen.

Deshalb waren am Sonntag 20 Tierschützer an der Leitha und begleiteten ca. 500 der Enten in die Freiheit nach Ungarn. Knapp vor der Grenze wurden sie von den Jagdhelfern des Reviers entdeckt und attackiert. …

oe24.at – 15.07.2019; 12:34 Uhr
www.oe24.at/oesterreich/chroni…

Siehe auch:

Burgenland: ausgesetzte Zuchtenten aus Jagdrevier an der Leitha nach Ungarn getrieben
www.ots.at/presseaussendung/OT…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 15.07.2019
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein