Tierschützer empört – Entflohener Stier wird in Bausendorf angeschossen

0
30

Von Florian Schlecht

Bausendorf/Trier – Ein in Bausendorf getürmter Bulle hat schon Bahngleise blockiert und vier Schüsse überlebt. Wird das Tier nun weiter gesucht? Und stellt es für Menschen eine Gefahr dar?

Der rheinland-pfälzische Tierschutzbund empört sich, weil ein entflohener Stier angeschossen durch die Region läuft. Der Vorsitzende Andreas Lindig kritisiert den Betreiber des Schlachthofes in Bausendorf (Kreis Bernkastel-Wittlich), aus dem der 700 Kilo schwere Bulle vor zwei Wochen getürmt ist. „Da sind offensichtlich Mängel vorhanden, die katastrophal sind: Das Tier ist extremem Stress ausgesetzt und für Menschen eine Gefahr, wenn es vor Autos auf die Straßen läuft oder Gleise blockiert“, sagt der Trierer. …

Trierischer Volksfreund – 18.08.2018; 07:28 Uhr
www.volksfreund.de/nachrichten…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 18.08.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere