Spaziergängerin macht grausigen Fund in München

von Julia Volkenand

München – Eine Spaziergängerin fand einen übel zugerichteten Schwan bei Schloss Blutenburg. Kopf und Füße wurden dem Tier abgerissen.

Unfassbar grausame Bilder boten sich einer Spaziergängerin im Münchner Obermenzing am Donnerstag, den 14. November. Wie abendzeitung.de berichtet ( www.abendzeitung-muenchen.de/i… ) war die 48-jährige Gabi A. gerade mit ihren beiden Hunden am Ufer der Würm hinter Schloss Blutenburg unterwegs, als ich ein toter Schwan ins Auge fiel. Das Tier lag neben einer Parkbank, auf der sie eine Pause einlegen wollte. …

rosenheim24.de – 20.11.2019; 11:00 Uhr
www.rosenheim24.de/bayern/muen…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 20.11.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein