Schächten

1
35

An: info@peta.de, Dr. Edmund Haferbeck edmundh@peta.de
Kopie: Wöhl Volker – Fellbeisser Volker.Woehl@t-online.de, Herrmann Wolfgang Wolodja-Blog wh202@aol.com

Hallo Edmund, hallo Harald, hallo liebes PETA-Team!

Anmerkungen zu Eurer PETA-Info: “Schächten – Was steckt wirklich dahinter? Alle Informationen (Video)” siehe: www.fellbeisser.net/news/schae…

Betäubungsloses Schächten – diese nach hier importierte archaische Tierquälerei – darf nicht “politisch korrekt”, KLEINGEREDET werden! Aber genau das wird hier leider von Euch “mainstreamgerecht” so praktiziert. Da gibt´s nix herumzudeuteln.
Betäubungsloses(!) Schächt-Schlachten mit den bekannten schlimmen Missständen in “normalen” Schlachthöfen relativieren zu wollen – wie hier von PETA – ist der traurige Versuch, eine Tierquälerei mit einer anderen entschuldigend aufzurechnen. Pardon, das ist wirklich übel.

Es darf (dürfte) keine einzige, dem Tierschutzgesetz entgegenstehende, Ausnahmegenehmigung (§ 4a, Abs. 2, Nr.2 TierSchG) für betäubungsloses Schächten von Tieren für bestimmte Personengruppen in Deutschland erteilt werden! Betäubungsloses Schächten heutzutage bedeutet eine nicht entschuldbare, bewusste und vorsätzliche Qualzufügung beim Schlachten von Tieren. Analog es auch nicht eine einzige Erteilung einer “Ausnahmegenehmigung” für bewusstes und vorsätzliches Quälen von Menschen, z.B. Vergewaltigen für bestimmte Personengruppen, geben darf. Da waren wir uns doch immer einig!?

Siehe dazu weiterführenden Linkhinweis: www.fellbeisser.net/news/komme… und wolodja51.wordpress.com/das-be…

Ich bitte PETA-Deutschland, hier etwas “deutlicher” gegen diese Tierquälerei Stellung zu beziehen – wie man es ansonsten bei anderen Tierquälereien von PETA gewohnt ist.

Beste Grüße!

Ulrich / 25.09.2019

Ulrich Dittmann
Arbeitskreis für Umweltschutz und Tierschutz –
BAG gegen betäubungsloses Schächten
Postfach 11 55
D – 67801 Rockenhausen
Tel.: 0151 / 65 444 016
ulrich.dittmann-arbeitskreis-t…

———-

AK Dittmann (25.09.2019; 21:24 Uhr)
ulrich.dittmann-arbeitskreis-t…

**********

Anmerkungen zur PETA-Info: Schächten – Was steckt wirklich dahinter?

Alle Informationen (Video) siehe www.fellbeisser.net/news/schae…

Betäubungsloses Schächten – diese nach hier importierte archaische Tierquälerei – darf nicht “politisch korrekt”, kleingeredet werden!

Betäubungsloses(!) Schächt-Schlachten mit den bekannten üblen Missständen in “normalen” Schlachthöfen relativieren zu wollen, ist der traurige Versuch, eine Tierquälerei mit einer anderen entschuldigend zu vergleichen.

Es darf keine einzige, dem Tierschutzgesetz entgegenstehende Ausnahmegenehmigung (§ 4a, Abs. 2, Nr.2 TierSchG) für betäubungsloses Schächten von Tieren für bestimmte Personengruppen in Deutschland erteilt werden! Betäubungsloses Schächten bedeutet eine bewusste und vorsätzliche Qualzufügung beim Schlachten von Tieren. Analog es auch nicht eine einzige “Ausnahmegenehmigung” für bewusstes und vorsätzliches Quälen von Menschen, z.B. Vergewaltigen für bestimmte Personengruppen geben darf.

Siehe dazu weiterführenden Linkhinweis: www.fellbeisser.net/news/komme… und wolodja51.wordpress.com/das-be…

MfG

Ulrich Dittmann / 25.09.2019

———-

AK Dittmann (25.09.2019; 20:35 Uhr)
ulrich.dittmann-arbeitskreis-t…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 26.09.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

1 KOMMENTAR

  1. Es ist beschämend für ein “angeblich zivilisiertes” Land welches dieses barbarische und überflüssige unschuldiger sanften Tieren duldet. Viele Menschen, ebenso Veterinären, wünschen sich dass Schächten umgehend verboten wird !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here