Die Tierrechtler wollen auch in Sachsen einen Hundeführerschein einführen

Leipzig – In der letzten Woche hat ein Rottweiler in Leipzig ein 4-jähriges Mädchen verletzt – das Tier wurde daraufhin eingeschläfert. Das hätte man verhindern können, findet die Tierrechtsorganisation PETA.

Wie die Leipziger Polizei in der letzten Woche berichtete, hatte sich das kleine Mädchen mit dem Hund einer nahen Verwandten unbeaufsichtigt im Wohnzimmer aufgehalten, als der Rottweiler urplötzlich und vermeintlich grundlos auf das Kind losging. Die 4-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Halterin zog die Konsequenzen und ließ das Tier einschläfern.

Die Ursache für die Attacke hätte man jedoch nicht bei dem Tier, sondern vielmehr beim Halter suchen müssen, meint die Tierrechtsorganisation PETA. …

TAG24 – 19.01.2020; 11:05 Uhr
www.tag24.de/nachrichten/leipz…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 19.01.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein