von Alfons Deter

Einen Wiederaufbau regionaler Schlachthöfe und ein Verbot langer Tiertransporte innerhalb Deutschlands fordern die Linken. Mehrere Bundesländer haben inzwischen Fahrten in Drittstaaten untersagt.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) will längere Tiertransporte nicht nur ins außereuropäische Ausland, sondern auch innerhalb Deutschlands verhindern und ruft zur Wiederansiedlung von Schlachthöfen in den Regionen auf.
“Wir müssen den Fall Tönnies als Chance auch für die Tiere sehen. Alle reden über den erbärmlichen Umgang mit osteuropäischen Mitarbeitern, aber kaum einer redet über die Bauern und schon gar nicht über den erbärmlichen Umgang mit den Tieren”, sagte Ramelow der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Mittwoch).

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) müsse sich für eine andere Fleischwirtschaft stark machen. “Wir brauchen wieder Schlachthöfe in den Regionen und regionale Kreisläufe.” Tiertransporte müssten so teuer werden, dass sich die Schlachtung in der Region bis hin zur Tötung des Tieres auf der Weide wieder lohne. …

top agrar online – 06.08.2020
www.topagrar.com/rind/news/ram…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 06.08.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein