PROVIEH e.V. – Pressemitteilung vom 24.09.2020

Berlin, 24.09.2020: Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) plant die Einführung eines freiwilligen Tierwohlkennzeichens – zunächst nur für Schweine. Dieses Tierwohlkennzeichen soll den Menschen eine verantwortungsvolle Kaufentscheidung erleichtern, für mehr Transparenz und für mehr Tierwohl in der Tierhaltung sorgen. Im Gegensatz zu einem freiwilligen Tierwohlkennzeichen hält PROVIEH grundsätzlich eine verpflichtende Haltungskennzeichnung für alle tierischen Produkte für die bessere Lösung. Dennoch kann auch eine gut gemachte freiwillige Tierwohlkennzeichnung ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen und gesellschaftlich akzeptierten „Nutz“tierhaltung sein. In einer Stellungnahme ( provieh.de/downloads_provieh/S… ) fordert PROVIEH aber deutliche Nachbesserungen.

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung online unter:
archive.newsletter2go.com/?n2g…

———-

PROVIEH e.V. Pressemitteilung (24.09.2020; 10:00 Uhr)
presse@provieh.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 24.09.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein