Protest in Gütersloh: 10.000 Hunde getötet – Tierschützer protestieren mit umstrittener Aktion

0
29

Autor: Dario Teschner

Um auf das alljährliche Hundefleisch-Festival in China aufmerksam zu machen, wollen Anhänger der Tierschutzorganisation PETA eine Hunde-Attrappe auf den Grill schmeißen.

• 10.000 Hunde für alljährliches Hundefleisch-Festival getötet
• Hund auf dem Grill
• Protest-Aktion in Gütersloh am Dienstag (25. Juni gegen 12.15 Uhr) geplant

Gütersloh – Der beste Freund des Menschen auf dem Grill! Alleine bei dem Gedanken läuft den meisten Deutschen wohl ein kalter Schauer über den Rücken. Aber in asiatischen Ländern kommen gebratene Hunde genauso auf den Teller, wie bei uns Schweine oder Rinder. Beim alljährlichen Hundefleisch-Festival wird das Ganze auch noch gefeiert. Etwa 10.000 Vierbeiner werden gequält und getötet. In Gütersloh wollen Tierschützer jetzt auf diese und andere Missstände bei der Tierhaltung aufmerksam machen. Auch in anderen deutschen Großstädten wie in Hamburg wurden bereits Hunde-Attrappen auf den Grill ( www.owl24.de/welt/hunde-peta-g… ) gelegt. …

owl24.de – 24.06.2019; 13:47 Uhr
www.owl24.de/owl/guetersloh-or…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 24.06.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here