ANIMAL SPIRIT – Newsletter vom 26.07.2020

Inhalt:

– 5 Kätzchen suchen Platz!
– Mimi Spieldiener: 2.7.1924-15.7.2020
– Schächtfest startet wieder
– COVID-19: Wichtig was wir essen

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
us13.campaign-archive.com/?e=3…

———-

ANIMAL SPIRIT (26.07.2020; 16:56 Uhr)
office@animal-spirit.at

**********

Schluss damit: Unsere Erfolge für Tiere 🐄🐷🐔

Albert Schweitzer Stiftung – Newsletter vom 26.07.2020

Liebe/r Martina,

stellen Sie sich vor, Sie müssten jede Minute Ihres Lebens in einem Käfig verbringen, dicht an dicht zusammengepfercht mit anderen. Dieses qualvolle Leben war lange Zeit für die meisten Hühner in Deutschland Realität: Natürliches Scharren, Bewegung und ein Nest zum Eierlegen? Fehlanzeige!

Mit der Käfigfrei-Kampagne konnten wir das ändern. Unsere Überzeugungsarbeit bei Supermarktketten und anderen Unternehmen hat wesentlich dazu beigetragen, dass der hiesige Anteil von Hühnern in Käfighaltung von 87 % im Jahr 2000 auf aktuell ca. 10 % eingebrochen ist. Welche weiteren Erfolge für Tiere wir gemeinsam mit Unterstützer:innen wie Ihnen erreichen konnten, erfahren Sie hier:

Erfolge

Die Käfighaltung für Legehennen läuft in Deutschland zwar aus, doch in der Zeit, in der ein Küken zur Henne heranwächst, ist sie leider weiterhin erlaubt. Hier gibt es für uns noch viel zu tun! Mit unserer virtuellen 360-Grad-Tour durch eine Legehennen-Aufzucht können Sie sich interaktiv durch die Anlage bewegen ( albert-schweitzer-stiftung.de/… ). Ein seltener Blick hinter die Kulissen der Massentierhaltung.

Herzliche Grüße,

Ihr

Mahi Klosterhalfen | Präsident
Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt

PS: Im nächsten Newsletter bekommen Sie endlich das versprochene Geschenk. Neugierig? Halten Sie schon mal den Kochlöffel bereit.

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
175354.175323.eu2.cleverreach….

—–

Gesendet: Sonntag, 26. Juli 2020 um 14:41 Uhr
Von: “Albert Schweitzer Stiftung” kein-empfang@albert-schweitzer…
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Schluss damit: Unsere Erfolge für Tiere 🐄🐷🐔

Was wir gemeinsam erreichen können

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (26.07.2020; 14:44 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

**********

Greenpeace versenkt Felsen vor Rügen: Schutz vor Fischerei

dpa-infocom GmbH

Der Ostsee geht die Luft aus, weil der Sauerstoffgehalt sinkt. Zudem darf auch in Schutzgebieten legal mit Netzen gefischt werden, die über den Grund gezogen werden. Umweltschützer protestieren.

Sassnitz (dpa) – Im Kampf gegen zu viel Fischfang hat Greenpeace vor der Ostsee-Insel Rügen riesige Granitblöcke versenkt. Mit der Aktion im Meeresschutzgebiet Adlergrund wollen die Umweltschützer verhindern, dass der Boden von Fischern mit Schleppnetzen «durchpflügt» wird – auch wenn dies legal ist. Greenpeace-Experte Thilo Maack sagte: «Zur Rettung der Meere brauchen wir echte Schutzgebiete frei von menschlicher Zerstörung.» Deutschland müsse Fischerei und Ausbeutung von Rohstoffen in den Schutzgebieten verbieten. …

DIE WELT – 26.07.2020; 14:20 Uhr
www.welt.de/regionales/mecklen…

Siehe auch:

Ostsee vor Rügen: Greenpeace versenkt Granitblöcke zum Schutz vor Fischerei
www.deutschlandfunk.de/ostsee-…

**********

8. Mahnwache gegen Tiertransporte in Hannovers Innenstadt

Grüße von der 8. Mahnwache in Hannovers Innenstadt.

Eine gute Entscheidung, die unsere Agrarministerin Frau Otte-Kinast mit der Untersagung der Tiertransporte in Drittländer getroffen hat. Ähnliche Entscheidungen wurden in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg getroffen, so dass „bis auf Weiteres“ kein deutsches Rind mehr auf die strapaziöse Reise nach Libyen, Marokko oder Ägypten geschickt wird. So bleibt den Tieren die dort übliche, überaus grausame Tötung – wie unlängst in der Reportage „Tiertransporte gnadenlos“ zu sehen war – erspart. Konsequenterweise ist jetzt auch dafür zu sorgen, dass die Tiere nicht über andere EU-Länder, wie beispielsweise Österreich oder Ungarn den Weg ins Drittland antreten. Hier hat das Ministerium entsprechende Vorkehrungen zu treffen und sollte nicht den Ausbau der Routen und Versorgungsstationen im Drittland, sondern die endgültige Beendigung von Langstreckentransporten vor Augen haben. Und zwar durch die drastische Reduzierung der Tierbestände, Errichtung regionaler Strukturen bis hin zur Förderung pflanzlicher Alternativen.

Wir haken nach!

—–

Gesendet: Sonntag, 26. Juli 2020 um 09:25 Uhr
Von: “Simone Oppermann” simone.oppermann@web.de
Betreff: 8. Mahnwache gegen Tiertransporte in Hannovers Innenstadt

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (26.07.2020; 12:09 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

**********

Nach Skandalen um Lebensmittel: Insekten als Alternative zu Fleisch: “2.000 Arten, die man essen kann” (Video)

von Lena Zschirpe

• Aktuell hinterfragen viele ihren Konsum von Fleisch und denken über Alternativen nach.
• Gleichzeitig wollen Lebensmittelhändler Gerichte mit Insekten etablieren.
• Insgesamt gibt es über 2.000 Arten von Insekten, die man essen kann.

NRW – Ein hoher Proteingehalt und eine nachhaltige Alternative zu Fleisch: Diese Vorteile versprechen Insekten als Lebensmittel, wie RUHR24.de* ( www.ruhr24.de/service/insekten… ) berichtet. Während sie in anderen Ländern schon etabliert sind, gleicht der Verzehr in Deutschland noch einer Mutprobe. Könnte sich das bald ändern? …

Gießener Allgemeine – 26.07.20; 09:59 Uhr
www.giessener-allgemeine.de/ve…

**********

Stiftung Warentest untersucht: Tierfutter im Test: Erschreckend! Gefahr für Hund und Katze (Video)

Sarah Neumeyer

Stiftung Warentest kommt im Test zu erschreckenden Ergebnissen bei Tierfutter. Tierhalter sollten diese Sorten ihren Lieblingen nicht zu fressen geben. Sie schaden der Gesundheit von Hund und Katze.

• In vielen Futter-Sorten für Tiere wurden schädliche Inhaltsstoffe gefunden
• Stiftung Warentest* testet Futter für Hunde und Katzen
• Bei den Tests von Stiftung Warentest fallen immer wieder Futter-Sorten durch

(…)

HNA.de – 26.07.2020; 06:01 Uhr
www.hna.de/verbraucher/test-hu…

**********

WUNDER! Da setzt ausgerechnet ALDI für Veganer neue Maßstäbe

by Sigrid Schulz
24. Juli 2020, 15:56 Uhr

Geschmackstest bestanden: So sind die neuen Produkte bei Aldi-Süd – „THE WONDER CHUNKS“ Chicken- und Döner-Art – Perfekt für Prank!

Könnte Aldi für Veganer ( www.promisundmehr.de/paradise-… ) neue Maßstäbe setzen? Das hätte wohl keiner gedacht. Und doch könnte ALDI-SÜD tatsächlich in dieser Woche der große Wurf gelungen sein. „THE WONDER CHUNKS“ Chicken sind in Geschmack und Konsistenz besser als das Original. Und das, weil dieses pflanzliche Hühnerfleisch einfach mehr kann. …

WUNDER! Da setzt ausgerechnet ALDI für Veganer neue Maßstäbe

———-

Sigrid Schulz (26.07.2020; 05:25 Uhr)
sisblzneu@gmail.com

**********

Tönnies quält Tiere – Neue Undercover-Recherche deckt grausame Zustände auf! (Video)

Deutsches Tierschutzbüro e.V. – Newsletter vom 26.07.2020

Am vergangenen Mittwoch haben wir im Rahmen einer Demo direkt vor dem Tönnies-Schlachthof in Rheda- Wiedenbrück unser aktuelles Videomaterial aus einem Tönnies-Zulieferbetrieb veröffentlicht. Unsere Protestaktion sorgte für enormes Aufsehen und ein großes Medienecho.

Wir präsentierten die grausamen Aufnahmen auf einer großen Leinwand erstmals der Öffentlichkeit und den Medien. Sowohl die Pressevertreter*innen, als auch die anwesenden Aktivist*innen, die uns vor Ort mit Bannern und Plakaten unterstützten, waren von den Bildern schockiert. So leiden viele der Tiere an Verletzungen, die ganz offensichtlich nicht behandelt werden. Unzählige Schwänze und Ohren sind blutig gebissen. Die Schweine müssen erhebliche Schmerzen erleiden ( www.tierschutzbuero.de/toennie… ).

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
www.tierschutzbuero.de/nlarchi…

———-

Deutsches Tierschutzbüro e.V. (26.07.2020; 01:16 Uhr)
keine-antwort@tierschutzbuero….

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 26.07.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein