Vernichtendes Klimazeugnis: EU-Landwirtschaft muss Emissionen reduzieren

Menschen für Tierrechte – Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V. – Pressemittelung vom 22.06.2021

Der Europäische Rechnungshof hat gestern einen Sonderbericht zur „Gemeinsamen Agrarpolitik und dem Klimaschutz“ vorgelegt. Darin stellen die PrüferInnen fest, dass die milliardenschweren Agrarsubventionen die EU-Landwirtschaft nicht klimafreundlicher gemacht haben – im Gegenteil. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte fordert bei den Verhandlungen über die Gemeinsame EU-Agrarpolitik (GAP), endlich die richtigen Weichen für eine Ökologisierung der Landwirtschaft zu stellen. Dazu hat der Tierrechtsverband zehn Forderungen für eine Agrar- und Ernährungswende vorgelegt.

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung online unter:

22. Juni 2021: Vernichtendes Klimazeugnis: EU-Landwirtschaft muss Emissionen reduzieren

———-

Menschen für Tierrechte – Pressestelle (22.06.2021; 12:05 Uhr)
ledermann@tierrechte.de

**********

“Mein Hund fürs Leben” – das neue Factual im ZDF

Mainz (ots) – Es ist eine besondere “Partner-Vermittlung”: Hund sucht Mensch, und Mensch sucht Hund für eine lebenslange Freundschaft. Im neuen fünfteiligen ZDF-Format “Mein Hund fürs Leben” kommen sie zusammen – ab Sonntag, 27. Juni 2021, 14.55 Uhr im ZDF. Moderatorin Sonja Zietlow engagiert sich seit Jahren im Tierschutz und bei der Vermittlung von in Not geratenen Hunden. Sie präsentiert die neue Sendung im ZDF. …

———-

Presseportal – 22.06.2021; 11:29 Uhr
www.presseportal.de/pm/7840/49…

**********

Einladung zu Aktion Ballhausplatz zur hohen Schweine-Sterblichkeit auf Vollspaltenboden

Rückfragen & Kontakt:

VGT – Verein gegen Tierfabriken
DDr. Martin Balluch
Kampagnenleitung
01 929 14 98
medien@vgt.at
vgt.at

Morgen Mittwoch werden Tierschützer:innen im Schweinekostüm einen Die-In vor dem Bundeskanzleramt veranstalten – Studie zeigt, dass bis zu 25 % auf Vollspaltenboden sterben

Wien (OTS)

Wann: Mittwoch 23. Juni 2021, ab 10:30 Uhr
Wo: Ballhausplatz 1010 Wien, vor dem Bundeskanzleramt

Während die Bundesregierung die Lösung des Problems Vollspaltenboden vor sich her und nun in den Herbst schiebt, sterben die Schweine. Und zwar bis zu 25 % noch vor der Schlachtung an den miesen Bedingungen dieser Haltungsform, wie eine Studie, die den Vollspaltenboden mit Stroh und Weide vergleicht, zeigt. …

———-

APA-OTS – 22.06.2021; 11:23 Uhr
www.ots.at/presseaussendung/OT…

Siehe auch:

VGT fordert Vollspaltenbodenverbot (Video)
www.oe24.at/video/news/vgt-for…

**********

„Herz aus Stein 2021“ für den schlimmsten Tierversuch

Verein Ärzte gegen Tierversuche ruft zur Online-Abstimmung auf

Ärzte gegen Tierversuche e.V. – Pressemitteilung vom 22.06.2021

Ärzte gegen Tierversuche ruft bereits zum vierten Mal zur Online-Abstimmung über das „Herz aus Stein“ auf. Der bundesweite Verein will damit auf besonders grausame und absurde Tierversuche aufmerksam machen, die in Deutschland durchgeführt worden sind. Nominiert sind Tierversuche aus Oldenburg, Tübingen, Gießen, Köln und Hannover.

„Das ‚Herz aus Stein‘ steht für eine herzlose Forschung, bei der fühlende Tiere zu bloßen Messinstrumenten degradiert werden“, erklärt Dr. med. vet. Corina Gericke, Vizevorsitzende von Ärzte gegen Tierversuche. „Natürlich sind alle Tierversuche schlimm und überflüssig. Mit der Abstimmung wollen wir exemplarisch einige besonders absurde und grausame Tierversuche ans Licht der Öffentlichkeit bringen.“

So werden in Oldenburg wildgefangenen Singvögeln Substanzen ins Gehirn gespritzt und sie werden magnetischen Feldern ausgesetzt, um den magnetischen Sinn von Zugvögeln zu erforschen. In Tübingen wird Mäusen eine tödliche Dosis Bakterien injiziert, nachdem sie zuvor 6 Stunden am Schlaf gehindert wurden. Die Erkenntnis: Schlafentzug ist nicht gut fürs Immunsystem. In Gießen werden Mäuse im Rahmen der Sportmedizin auf einem Laufband zum Laufen gezwungen, bis sie vor Erschöpfung umfallen, um zu ergründen, ob das Vitamin Nicotinsäure die Ausdauerleistung erhöht. In Köln müssen Mäuse fast ihr ganzes Leben hungern, um etwas über den Zusammenhang zwischen Hunger und Lebenserwartung herauszufinden. In Hannover wird die Wirkung zweier Hormone auf den Alkoholkonsum nach einem Entzug bei alkoholsüchtig gemachten Ratten untersucht.

Die Versuchsbeschreibungen sind der öffentlichen Datenbank www.datenbank-tierversuche.de des Vereins entnommen, in der über 5.100 Beschreibungen von in Fachzeitschriften veröffentlichten Tierversuchen aus Deutschland dokumentiert sind. Ausführliche Beschreibungen der Kandidaten inklusive Originalquellen finden sich auf der Aktions-Webseite. Der Verein betont, dass es sich bei den Kandidaten um Institute handelt und nicht um Personen.

„Gewinner“ der letzten Jahre waren das Max-Planck-Institut für Molekulare Medizin in Berlin mit seinen qualvollen Erstickungsversuchen an Nacktmullen, die Uni Ulm mit einem Zigarettenrauchversuch an Mäusen sowie die Universität des Saarlands in Homburg für Versuche an Mäusen mit sogenannten Rückenhautkammern. Dabei wird ein großes Stück Rückenhaut des Tieres in ein Metallgestell mit einer Art Bullauge geklemmt, um den Blutfluss in den Blutgefäßen am lebenden Tier beobachten zu können.

Ärzte gegen Tierversuche prangert aber nicht nur an, sondern setzt sich vor allem auch für die Entwicklung und Etablierung tierversuchsfreier Methoden ein. Um sowohl Wissenschaftlern, Politikern wie auch der interessierten Öffentlichkeit zu zeigen, welche modernen, humanrelevanten Möglichkeiten bereits existieren, hat der Verein die NAT-Database ins Leben gerufen, eine Datenbank über tierversuchsfreie Verfahren und Forschungsprojekte; www.nat-datenbank.de.

Die Abstimmung zum „Herz aus Stein“ ist anonymisiert und läuft bis zum 28. Juni 2021 unter www.herz-aus-stein.info.

=================================

Ärzte gegen Tierversuche e.V.
Goethestraße 6-8, 51143 Köln, Tel.: 02203-9040990, Fax: 02203-9040991,
info@aerzte-gegen-tierversuche…, www.aerzte-gegen-tierversuche….

Die Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche e.V. besteht seit 1979 und ist ein bundesweiter Zusammenschluss aus Ärzten, Tierärzten und Naturwissenschaftlern, die Tierversuche aus ethischen und wissenschaftlichen Gründen ablehnen. Der Verein engagiert sich für eine moderne, humane Medizin und Wissenschaft ohne Tierversuche, die sich am Menschen orientiert und bei der Ursachenforschung und Vorbeugung von Krankheiten sowie der Einsatz tierversuchsfreier Forschungsmethoden im Vordergrund stehen.

———-

Ärzte gegen Tierversuche (22.06.2021; 11:19 Uhr)
keineantwort@aerzte-gegen-tier…

**********

Hundehalter als Klimasünder? Studie zeigt, wie schädlich die Vierbeiner für die Umwelt sind

CO₂-Pfotenabdruck von Vierbeinern

Zülal Acar

Berliner Forscher haben herausgefunden, dass sich die Haltung von Hunden negativ auf die ökologische Bilanz auswirkt. Doch warum eigentlich? …

———-

OP-Online – 22.06.2021; 09:53 Uhr
www.op-online.de/welt/studie-t…

**********

Pelzfarmen: Brutstätte für Viren – PETA fordert Verbot in der EU

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 sind allein in Europa auf über 400 Nerzfarmen Ausbrüche des Virus ( www.peta.de/neuigkeiten/daenem… ) dokumentiert worden. Insbesondere auf den europäischen Pelzfarmen ( www.peta.de/themen/pelzfarmver… ) besteht ein hohes Risiko, dass neue SARS-CoV-2-Mutationen in den Tieren entstehen, die auf den Menschen übertragen werden können und die Wirksamkeit von Impfstoffen gefährden könnten. Wir von PETA Deutschland fordern gemeinsam mit unseren internationalen Partnerorganisationen daher ein sofortiges EU-weites Pelzfarmverbot. …

———-

PETA Deutschland eV – 21.06.2021

Pelzfarmen: Brutstätte für Viren – PETA fordert Verbot in der EU

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan:
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 22.06.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein