EuGH-Gutachten: Leimrutenfang von Vögeln unter Umständen erlaubt

Liebe Tierfreunde,

gerade erhalte ich diese extrem beunruhigende Nachricht:
www.rnd.de/wissen/eugh-gutacht…

Kennt wer von Euch jemand, der in Frankreich dagegen vorgeht / vorgehen könnte? Was können wir von Deutschland/Europa aus tun?

In der Presse und auch in sog. wissenschaftlichen Zeitungen scheint nun das Halali gegen große Teile der Tierwelt geblasen zu werden.
WILDTIERE gefährden unsere Gesundheit! Das ist doch nicht zu fassen! WIR gefährden den ganzen Planeten und die Tierwelt, Umwelt etc.!
Wie kann es sein, dass sich hier wieder alles ins Gegenteil verdreht – Fake News oder was? Ich kann es wirklich nicht fassen!

www.zdf.de/dokumentation/plane…

www.mdr.de/wissen/studie-zoono…

www.rnd.de/wissen/neue-pandemi…

www.dw.com/de/wie-die-coronavi…

www.stuttgarter-zeitung.de/inh…

www.international-climate-init…

Mit traurigen Grüßen,

Sylvia Müller

—–

Gesendet: Samstag, 21. November 2020 um 02:22 Uhr
Von: antar@gmx.de
Betreff: EuGH-Gutachten: Leimrutenfang von Vögeln unter Umständen erlaubt

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (21.11.2020; 16:32 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Sonnenseite Newsletter vom 21.11.2020

Lesen Sie bitte den aktuellen Sonnenseite Newsletter von FRANZ ALT online unter:
mailchi.mp/a4ae99c848e6/sonnen…

Impressum:

Impressum

www.sonnenseite.com/de/

Hier ist die SONNENSEITE auch für Sie dabei:
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/franzalt
oder werden Sie „Sonnenseite“-Fan bei Facebook: www.facebook.com/sonnenseite

———-

Ihr Sonnenseite Newsletter (21.11.2020; 12:58 Uhr)
noreply@sonnenseite.com

**********

Töten, aufschneiden, wegwerfen? Streit um Tierversuche

Quelle: DPA

Stuttgart (dpa/lsw) – Die Grünen im Landtag halten Tierversuche in der wissenschaftlichen Ausbildung für verzichtbar. Sie wollen deshalb Experimente mit getöteten Tieren mit einer Gesetzesnovelle deutlich beschränken – gegen den Widerstand der Wissenschaft und des Koalitionspartners. Die Fronten sind verhärtet: Die Grünen lehnen eine Entschärfung des geplanten Paragrafen ab, auf den man sich auch längst geeinigt habe. Die CDU sieht – wie auch Universitäten – den Wissenschaftsstandort und die Lehre in Gefahr. Am Mittwoch will der Wissenschaftsausschuss das Gesetz beraten. …

———-

RTL Online – 21.11.2020; 12:51 Uhr
www.rtl.de/cms/toeten-aufschne…

**********

Initiative „Tierversuche verstehen“: Ohne Tierversuche kein Corona-Impfstoff

MAINZ – Der ersehnte Corona-Impfstoff wäre nach Einschätzung einer Wissenschaftsinitiative ohne Tierversuche nicht möglich. Der Zulassung erster klinischer Tests an Menschen «waren Tierversuche an Mäusen und Ratten vorausgegangen», berichtete die Initiative «Tierversuche verstehen». In einer späteren Phase seien Tierversuche mit Rhesusaffen durchgeführt worden. …

———-

lokalo.de – 21.11.2020

Initiative „Tierversuche verstehen“: Ohne Tierversuche kein Corona-Impfstoff

**********

Interview: Ernährungsberaterin: “Gemüse ist viel klimafreundlicher als Fleisch”

Franziska Zoidl

Wer bei der Ernährung das Klima schonen will, setzt auf saisonales Gemüse und reduziert den Fleischkonsum. Ernährungsberaterin Martina Schneider erklärt, wie es funktioniert.

Sich gesund ernähren – und damit auch noch das Klima retten: Das verspricht die deutsche Ernährungsberaterin Martina Schneider in ihrem neuen Buch “Das gesunde Klima-Kochbuch. Schützt den Körper, schont die Umwelt”. Im Interview erzählt sie, an welchen Schrauben jeder bei seiner Ernährung drehen kann. Und sie verspricht: Das geht auch ohne Verzicht. …

———-

derStandard.de – 21.11.2020; 12:00 Uhr
www.derstandard.de/story/20001…

**********

Ostsee: Dorsch und Hering adé

von Peter Kaiser

Heringsbrötchen, Dorschfilet: Mögen viele gern auf dem Teller, ist aber bald vielleicht nicht mehr als eine leckere Erinnerung. Denn es steht schlecht um die Fische in der Ostsee.

Nach Jahrzehnten der hemmungslosen – und meist illegalen – Überfischung, nach andauernden Mahnungen der Experten, nach immer mehr angepassten Fangquoten, weiteren Studien, ist es nun soweit: Der Nachwuchs von Dorsch und Hering in der westlichen Ostsee ist nahezu zusammengebrochen. Es heißt, dass damit der gesamte noch verbliebene Bestand extrem gefährdet ist, bis hin zum Totalausfall der gesamten Populationen. …

———-

MDR – 21.11.2020; 12:00 Uhr
www.mdr.de/wissen/ostsee-fisch…

**********

Verdeckte Aufnahmen: “Pervers”: Tierschützer prangern Ejakulations-Zwang bei Ebern an (Video)

Von Tim Blumenstein, Nicolas Lindken

Es sind verstörende Bilder – zumindest für den Laien: Schweine müssen ejakulieren, sonst werden sie geschlagen. Das ruft Tierschützer auf den Plan.

Sauen künstlich zu befruchten, ist in der Schweinezucht gängige Praxis. Tierschützer sind nun der Frage nachgegangen, wo eigentlich das Sperma für die rund zwei Millionen Zuchtsauen in Deutschland herkommt – und wie es gewonnen wird. …

———-

t-online.de – 21.11.2020; 11:59 Uhr
www.t-online.de/nachrichten/pa…

**********

Menschen für Tierrechte – Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V. – Newsletter Nr. 21/20 vom 20. November 2020

Inhalt:

• Berliner Tierversuchskommissionen: Behörden stärken, statt Tierschutz zu schwächen
• Umstritten und vermeidbar: Krebsversuche an Tieren
• Neue Zirkusverordnung: Nachbesserungen nötig
• Mitmachen: Online-Umfrage „Stadttauben 2020“
• Vorbildlich: Niederlande bieten Ausstiegsprämie für „Nutztierhalter“ an
• Briefaktion: Nerzzuchten in Dänemark schließen
• Gutachten fordert Reform des Tierschutzkriminalstrafrechts
• Neue Tierschutzbeauftragte in Berlin
• Medientipps

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:

Newsletter Tierrechte 21/2020 vom 20. November 2020

———-

Menschen für Tierrechte (20.11.2020; 17:02 Uhr)
newsletter@tierrechte.de

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 21.11.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein