PRESSEMITTEILUNG DER LANDESTIERSCHUTZBEAUFTRAGTEN: Veranstaltungen anlässlich des Internationalen Tag des Versuchstieres

Die Landestierschutzbeauftragte Berlins, Frau Dr. Kathrin Herrmann, möchte Sie anlässlich des Internationalen Tag des Versuchstieres am 24. April auf zwei interessante Veranstaltungen in dieser Woche hinweisen:

HEUTE am 19.04.2021 startet die 3R-Online-Fortbildungsreihe der Landestierschutzbeauftragten Berlins, die sich in erster Linie an Behördenvertreter*innen, Mitglieder der Tierversuchskommissionen, Tierschutzbeauftragte und Wissenschaftler*innen wendet und in ca. vierwöchigem Rhythmus angeboten wird. Die Veranstaltungsreihe erfolgt in Kooperation mit der Tierärztekammer Berlin.

In der heutigen Auftaktveranstaltung stellt Professor Thomas Hartung die große Frage „Brauchen wir noch Tierversuche?“ und gibt einen Einblick in die Welt der tierfreien human-relevanten Methoden. Professor Hartung ist ein international renommierter Experte auf dem Gebiet der Alternativen zu Tierversuchen, Professor und Leiter der beiden Centers for Alternatives to Animal Testing (CAAT) an der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health, Baltimore, Maryland, United States und an der Universität Konstanz.

Die Auftaktveranstaltung ist auch für interessierte Bürger*innen empfehlenswert!

Ihre kostenfreie Anmeldung nehmen Sie bitte über die Plattform Eventbrite vor:
www.eventbrite.co.uk/e/3-r-rep…

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.berlin.de/sen/verbrauchers…

Am 22.04.2021 lädt der Tierschutzverein für Berlin (TVB) zu seiner traditionellen Veranstaltung zum Thema tierversuchsfreie Forschungsmethoden ein – in diesem Jahr virtuell, statt wie üblich in der Urania Berlin. Die Informationsveranstaltung mit dem Titel „Forschung der Zukunft | Human-relevante tierfreie Forschungsmethoden als Gebot der modernen Forschung“ bietet im Anschluss an zwei Fachvorträge eine Podiumsdiskussion u.a. unter Beteiligung der Berliner Tierschutzbeauftragten, Frau Dr. Herrmann.

Für Ihre kostenfreie Anmeldung wenden Sie sich bitte direkt an den TVB: veranstaltung@tierschutz-berli…

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter: tierschutz-berlin.de/service/t…

Mit freundlichen Grüßen,

i.A. Maiken Mondon

– Stabsstelle der Landestierschutzbeauftragten –

Senatsverwaltung für Justiz,
Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Salzburger Straße 21-25, 10825 Berlin
Tel.: + 49 30 9013 – 2752
Fax: + 49 30 9013 – 2000
tierschutzbeauftragte@senjustv…

———-

Mondon, Maiken (19.04.2021; 16:56 Uhr)
Maiken.Mondon@senjustva.berlin…

**********

Auf Rennbahn getötet: Pferd stirbt bei Mülheimer Pferderennen

Friederike Huth

Schon wieder ist ein Pferd auf der Mülheimer Pferderennbahn ( www.peta.de/themen/pferderenne… ) gestorben. Am Samstag, den 10. April, erlitt das Pferd Pedro Star beim „wettstar.de-Rennen“ einen schweren Trümmerbruch am Bein. Der fünf Jahre alte Wallach wurde noch auf der Rennbahn getötet.

Es ist nicht der erste traurige Todesfall auf der Mülheimer Rennbahn. Erst 2019 machte der Rennclub in Mühlheim an der Ruhr mit einem tödlichen „Vorfall“ auf sich aufmerksam, als das Pferd A Train sich ein Bein brach. A Train war eines von mindestens zehn Pferden ( www.peta.de/neuigkeiten/pferde… ), die in diesem Jahr auf einer deutschen Rennbahn starben. …

———-

PETA – 19.04.2021

Auf Rennbahn getötet: Pferd stirbt bei Mülheimer Pferderennen

**********

Petition an die WHO zur Schließung aller Lebendtiermärkte – jetzt unterschreiben!

Infektionskrankheiten und Fleischkonsum

DRINGEND: Helfen Sie mit und fordern Sie die Weltgesundheitsorganisation zur Schließung aller Lebendtiermärkte rund um den Globus auf.

Petition an die WHO zur Schließung aller Lebendtiermärkte – jetzt unterschreiben!

Unter Aktiv-Werden [ www.peta.de/aktiv ] finden Sie weitere Möglichkeiten und Ideen, wie Sie sich noch für die Tiere einsetzen können.

(…)

Danke für alles, was Sie für die Tiere tun.

PETA Deutschland e.V.

PETA Deutschland e.V. ist Deutschlands größte Tierrechtsorganisation. Unser Ziel ist es, jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Diese E-Mail wurde versandt von: PETA Deutschland e.V., Friolzheimer Str. 3,
D-70499 Stuttgart, Deutschland, info@peta.de

—–

Gesendet: Montag, 19. April 2021 um 11:11 Uhr
Von: EP-1965@gmx.de
An: mitgeschoepf@gmail.com
Betreff: Petition Lebendtiermärkte

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (19.04.2021; 11:30 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

**********

Illegaler Welpenhandel boomt durch Corona – Tierschützerin deckt Fall in Würzburg auf (Video)

von Tanja Kipke

Eine Tierschützerin entdeckt eine unseriöse Verkaufsanzeige für Chihuahua Welpen und vereinbart eine Übergabe in Würzburg. Die Polizei kommt ihr zur Hilfe.

———-

Merkur.de – 19.04.2021; 11:25 Uhr
www.merkur.de/bayern/wuerzburg…

**********

Offener Brief an den neuen Bundesminister Wolfgang Mückstein von VIER PFOTEN, VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN und Tierschutz Austria

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Penz
Press Office Austria
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Tel.: + 43 (0)1 895 02 02 – 66
Fax: + 43 (0)1 895 02 02 – 99
Mobil: + 43 (0)664 3086303
elisabeth.penz@vier-pfoten.org
www.vier-pfoten.at www.vier-pfoten.org

Tierschutz war nie so wichtig wie in Zeiten der Pandemie

Wien (OTS) – Sehr geehrter Herr Bundesminister Wolfgang Mückstein!

Wir möchten Ihnen zu Ihrer Ernennung zum Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und KonsumentInnenschutz herzlich gratulieren. Gleichzeitig ist es uns ein großes Anliegen, Sie an Ihre damit ebenso übernommene große Verantwortung für den Tierschutz in Österreich zu erinnern. Denn auch wenn dieser Bereich dieser Tage weniger mediale Beachtung findet, ist es uns ganz wichtig darauf hinzuweisen: Sie sind auch Tierschutzminister. …

———-

APA-OTS – 19.04.2021; 10:15 Uhr
www.ots.at/presseaussendung/OT…

Siehe auch:

Angelobung neuer Tierschutzminister Mückstein: offener Brief von Tierschutzorganisationen
www.ots.at/presseaussendung/OT…

**********

Tierschutz versus Wissenschaft: Corona-Forschung treibt Alternativen zu Tierversuchen voran

von dpa

Die Forschung zu Impfstoffen und Covid-Medikamenten geht mit einer Reihe von Tierversuchen einher – noch. Immer häufiger arbeiten Wissenschaftler mit künstlichen Organen und Computersimulationen.

Stuttgart – Corona ( www.stuttgarter-zeitung.de/the… ) hat die Entwicklung alternativer Methoden zu Tierversuchen ( www.stuttgarter-zeitung.de/the… ) befeuert: Forscher arbeiten an künstlichen Organmodellen, Computersimulationen und bildgebenden Verfahren, um im Kampf gegen das Virus voranzukommen. …

———-

Stuttgarter Zeitung – 19.04.2021; 08:32 Uhr
www.stuttgarter-zeitung.de/inh…

**********

Video zeigt Tierquälerei in Madrider Versuchslabor: „Egal, wenn es sich das Rückgrat bricht“

Martin Dahms

• Filmaufnahmen zeigen die verstörende Realität in einem spanischen Tierversuchslabor.

• Es heißt Vivotecnia und wird von einem deutsch-spanischen Unternehmer geführt.

• Tierschützer demonstrieren seit Tagen vor dem Firmensitz, und auch die Madrider Regionalregierung hat inzwischen reagiert.

(…)

———-

RND – 19.04.2021; 05:30 Uhr
www.rnd.de/panorama/video-zeig…

**********

Petition Schweiz, um Rehkitze vor dem Mähtod zu schützen – bitte unterschreiben und weit verbreiten (Video)

Erst DAS lesen:
www.20min.ch/story/st-galler-j…

Dann hier unterschreiben:
act.campax.org/petitions/rette…

—–Ursprüngliche Nachricht—–
Von: Laura Bezzola mailto:info@kosmetikinstitut-laura.ch
Gesendet: Samstag, 17. April 2021 19:30
An: Astrid Suchanek; Dagmar Görz-Lenzen; ffw@ffw.ch; Marion Theus; lizvogt@bluewin.ch
Betreff: Zahlen steigen: St. Galler Jungpartei lanciert Petition, um Rehkitze vor Mähtod zu schützen – 20 Minuten

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (18.04.2021; 20:19 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan:
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 19.04.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein