PRESSESPIEGEL (15.06.2019)

0
21

Sonnenseite Newsletter vom 15.06.2019

Lesen Sie bitte den aktuellen Sonnenseite Newsletter von FRANZ ALT online unter:
sonnenseite.newsroomservice.co…

Impressum:
www.sonnenseite.com/de/impress…

Franz und Bigi Alt
Zum Keltenring 11, 76530 Baden-Baden
Tel.: +49. (0)7221 31540
Email: franzalt@sonnenseite.com
Email: bigialt@sonnenseite.com

www.sonnenseite.com/de/

Hier ist die SONNENSEITE auch für Sie dabei:
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/franzalt
oder werden Sie „Sonnenseite“-Fan bei Facebook: www.facebook.com/sonnenseite

———-

Ihr Sonnenseite Newsletter (15.06.2019; 13:46 Uhr)
noreply@sonnenseite.com

**********

Tiertransporte – Androsch fordert Übergansregierung auf, Rechtsansicht der türkis-blauen Koalition zurückzunehmen.

Rückfragen & Kontakt:
SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
klub.spoe.at

ls

„Tierleid muss verhindert werden“ – ÖVP-FPÖ „ist Allianz gegen Tierschutz“ – SPÖ-Forderung nach mehr Kontrollen bei Tiertransporten und Strafen für „schwarze Schafe“

Wien (OTS/SK) – Scharfe Kritik an der Neuinterpretation der EU-Verordnungen von Tiertransporten übte heute, Samstag, SPÖ-Tierschutzsprecher Maurice Androsch. Einem Bericht des gestrigen „Standards“ zufolge ist es seit neuestem Praxis, das Ver- und Entladen der Tiere bei der maximal zulässigen Transportzeit nicht mehr dazuzuzählen. „Diese neue Praxis ist absolut inakzeptabel“, kritisiert Androsch, da „gerade bei den heißen Temperaturen im Hochsommer die Transportzeit um mehrere Stunden verlängert wird“. Androsch fordert die neue Expertenregierung auf, „die Rechtsansicht, die aus der Zeit der türkis-blauen Regierung stammt, zurückzunehmen und unnötiges Tierleid zu unterbinden“. …

APA OTS (Pressemitteilung) – 15.06.2019; 11:53 Uhr
www.ots.at/presseaussendung/OT…

**********

Mehr Respekt vor dem Tier: Auf der Jagd: Bergkamenerin erzählt, warum sie schießt

Autor: Raphael Balke

Bergkamen – Wer jagt, wird oft mit Kritik konfrontiert. Mörder, meist Männer, die nur zum Spaß Tiere erschießen, so das Vorurteil. Gegen dieses Schubladendenken wehren sich Jägerinnen wie Malgorzata Drabik. Doch die Frage bleibt: Wie rechtfertigt man eine Leidenschaft, zu der das Töten gehört?

Nicht der Hass, der Blutdurst oder der Spaß am Töten, sondern die Liebe zu Tieren führte die 40-jährige Malgorzata Drabik aus Bergkamen zur Jagd. Tiere aus Liebe erschießen? Was sich zuerst paradox anhören mag, kann Drabik schnell begründen. „Mein Mann und ich hatten genug von der Massentierhaltung in Deutschland“, so Drabik. Es sei schrecklich, wie die Tiere auf engem Raum hausen müssten. Während der Jagd schieße sie Tiere, die ein Leben in Freiheit genossen haben. „Mehr Bio geht nicht“, so die Jägerin. Sie wolle wissen, wo ihr Fleisch herkomme, wie die Tiere gelebt haben. „Wenn man das Tier selbst erlegt und zerlegt, hat man eine ganz andere Beziehung zum Fleisch – viel mehr Respekt.“ …

Westfälischer Anzeiger – 15.06.2019; 11:00 Uhr
www.wa.de/lokales/bergkamen/ja…

**********

Fotogalerie aus Schweinefabriken mit Vollspaltenboden am Ballhausplatz

Rückfragen & Kontakt:
VGT – Verein gegen Tierfabriken
DDr. Martin Balluch
Kampagnenleitung
medien@vgt.at
vgt.at

Wien (OTS) – Jetzt geht es für die Tiere um alles! Die freie Abstimmungszeit im Parlament bis zu den nächsten Wahlen ist die einzige Möglichkeit für Tierschutzanträge, gegen das Veto der ÖVP Mehrheiten zu bekommen. Die Liste JETZT brachte einen Antrag gegen die Haltung von Schweinen auf Vollspaltenboden ein, der zugehörige Fristsetzungsantrag, um eine Abstimmung vor der nächsten Wahl zu ermöglichen, wurde aber mit den Stimmen der FPÖ abgelehnt. Die Partei, die sich lauthals bei der letzten Wahl als Fürsprecherin der Tiere positioniert hatte, hat nun die Tiere verraten. Die vorgeschobenen „Begründungen“ sind leicht widerlegt: …

APA OTS (Pressemitteilung) – 15.06.2019; 10:02 Uhr
www.ots.at/presseaussendung/OT…

**********

Urteil zum Kükentöten nicht negativieren

Von Massimo Rogacki

Das Kükentöten in Deutschland ist weiterhin erlaubt, entschied ein Gericht. Sachsen-Anhalts Tierschutzbeauftragter ist dennoch optimistisch.

Magdeburg – Das Töten männlicher Küken in der Legehennenzucht bleibt vorerst erlaubt, entschied das Bundesverwaltungsgericht ( www.volksstimme.de/deutschland… ). Zuchtbetriebe dürfen männliche Küken noch so lange kurz nach dem Schlüpfen töten, bis geeignete Verfahren zur Geschlechtsbestimmung der Tiere im Ei entwickelt sind. Tierschützer und Politiker sprachen von einem enttäuschenden Urteil ( www.volksstimme.de/deutschland… ). Für Dr. Marco König, Tierschutzbeauftragter von Sachsen-Anhalt, gibt das Urteil dennoch Anlass zu Optimismus, sagt er im Interview mit Massimo Rogacki. …

Volksstimme – 15.06.2019
www.volksstimme.de/deutschland…

**********

Welcher gefährliche Idiot macht sowas?: Tierquäler schießt Katze in Niesig zweimal an – Tier kämpft ums Überleben

(ci)

Ein bislang unbekannter Tierquäler hat eine Hauskatze mit seinem Luftgewehr im Ortsteil Niesig, in der näheren Umgebung der St. Ottilia-Kirche, zweimal hintereinander angeschossen. Innerhalb von zehn Tagen – sowohl am 21. Mai als auch am 31. Mai 2019 – wurde das Tier vermutlich von demselben Täter lebensgefährlich verletzt. Die Projektile des Luftgewehrs sind bei dem Beschuss in die Katze eingedrungen. Ein Projektil steckt kurz vor der Herzwand, das andere Projektil befindet sich mitten in der Lunge. Das zeigt das aufgenommene Röntgenbild einer Fuldaer Tierärztin. Der Zustand der Katze hat sich dramatisch verschlechtert. Das Tier kämpft seit Tagen ums Überleben, die Besitzer sind verzweifelt und fragen sich, wer gleich zweimal zu solcher Grausamkeit fähig ist. …

Osthessen News – 15.06.2019
osthessen-news.de/n11620072/ti…

**********

Interview: Rügenwalder-Chef: „Viele Vegetarier mögen den Geschmack von Fleisch“

Rügenwalder Mühle ist mittlerweile auch als Hersteller von Fleischersatz bekannt. Geschäftsführer Godo Röben erzählt, wie schwer der Wandel fiel. …

Augsburger Allgemeine – 15.06.2019; 08:57 Uhr
www.augsburger-allgemeine.de/m…

**********

Siehe auch:

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 15.06.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here