PRESSESPIEGEL (14.08.2019)

0
25

Tierquälerei-Skandal im Allgäu nimmt noch größere Ausmaße an: Dritter Betrieb durchsucht

Videos sorgten für Entsetzen

von Florian Schimak

In einem Allgäuer Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach wurden angeblich Tiere misshandelt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Jetzt rücken weitere Betriebe in den Fokus.

• In einem Allgäuer Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach sollen Kühe misshandelt worden sein.
• Eine Tierrechtsorganisation dokumentierte die Tierquälerei-Vorwürfe mit Videos.
• Die Staatsanwaltschaft ermittelt.
• Jetzt gibt es Vorwürfe gegen weitere Betriebe.

(…)

Ausführlich-Merkur.de – 14.08.2019; 15:02 Uhr
www.merkur.de/bayern/bad-groen…

**********

Jäger spricht von Unfall: Ortsbegehung nach tödlichem Schuss in Dalberg (Video)

Der Prozess um den tödlichen Schuss im Wald bei Dalberg ist am Mittwoch am Tatort fortgesetzt worden. Ein Jäger soll eine 86-Jährige erschossen haben. Er sprach von einem Jagdunfall.

Die Prozessbeteiligten trafen sich am Mittwochvormittag am Tatort – einem am Ortsrand von Dalberg (Kreis Bad Kreuznach) steil abfallenden Waldstück. An dieser Stelle soll der heute 61 Jahre alte Jäger im November 2018 bei einer Drückjagd einen Schuss abgegeben haben, der die Frau in deren Garten traf und tötete. …

SWR – 14.08.2019; 14:09 Uhr
www.swr.de/swraktuell/rheinlan…

Siehe auch:

Angeklagter schildert Tod von Frau als Jagdunfall
www.rtl.de/cms/angeklagter-sch…

Rentnerin (86) auf Terrasse getötet: „Mindestens zwei Schüsse!“ Gutachter belastet Jäger
www.bild.de/regional/frankfurt…

**********

Tierquälerei: Polizei stoppt Hundetransport auf A3: Tiere liegen in Urin, Kot und Erbrochenem

Artikel von: Redaktion
Veröffentlicht von: inFranken.de

Sie lagen in ihrem eigenen Urin, Kot und Erbrochenen und waren in viel zu kleinen Transportboxen untergebracht: Sechs Hunde, die unter erbärmlichen Bedingungen transportiert wurden, entdeckte die Verkehrspolizei am Dienstag bei einer Kontrolle an der A3 bei Rottendorf. …

inFranken.de – 14.08.2019
www.infranken.de/regional/wuer…

**********

Nachrichten der IG Wild beim Wild vom 14.08.2019

INHALT:

– Fleisch zerstört Klima
– Pelz: Viele mangelhafte Deklarationen
– Australien: Katzen gefährden heimische Arten
– Island: Trophäen-Jäger töten pro Jagdreise 100 gefährdete Papageientaucher
– Indien: Zahl der Tiger steigt auf fast 3000
– Militärflugplatz siedelt Wiesel an
– England: Politclown sieht Jagdgegner als Extremisten
– Feuerwerke sind für Tiere eine Tortur
– Frankreich: Jagd auf bedrohte Vogelarten gehört verboten
– Russland: Parlament erlaubt Jagd mit Pfeil und Bogen
– Neues Wolfsrudel in Graubünden
– Debatten über Schutz hunderter Tierarten im August in Genf
– St. Gallen: Schadstoffe in Bäche
– Wolf zu Unrecht verdächtigt im Kanton Schwyz
– Michael Keaton kritisiert Fotoaufnahmen mit Bärenjungen

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
wildbeimwild.com/?mailpoet_rou…

—–

Gesendet: Mittwoch, 14. August 2019 um 06:07 Uhr
Von: “Wild beim Wild” info@wildbeimwild.com
Betreff: Bulletin der IG Wild beim Wild

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (14.08.2019; 13:36 Uhr
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Volksbegehren zum Artenschutz in Baden-Württemberg kann starten

afp

Innenministerium macht Weg für “Rettet die Bienen” frei

In Baden-Württemberg können die Bürger in einem Volksbegehren über einen Gesetzentwurf zum Artenschutz entscheiden. Das Innenministerium des Landes teilte am Mittwoch in Stuttgart mit, dass das Volksbegehren “Rettet die Bienen” über Änderungen im Naturschutz- sowie im Landwirtschafts- und Landeskulturgesetz zugelassen werde. Es handelt sich demnach um die erste Entscheidung dieser Art in Baden-Württemberg. …

DIE WELT – 14.08.2019; 12:52 Uhr
www.welt.de/newsticker/news1/a…

Siehe auch:

Weinbauverband ist gegen Volksbegehren für Artenschutz
www.stimme.de/suedwesten/nachr…

**********

RespekTiere deckt auf: Un-un-unfassbar!!! Beim ‘Bauern von nebenan’ – da leben die Schweine im eigenen Kot!

Verein RespekTiere – Newsletter vom 14.08.2019

Vorneweg möchten wir uns für die Fülle von Aussendungen entschuldigen; aber all die Ereignisse der letzten Tage MÜSSEN ganz einfach erzählt werden! Wir haben deshalb Abstriche in der Berichterstattung über die Schächttage gemacht, die vielen, vielen Aktionen inklusive einer Verhaftung bisher ‘nur’ auf Facebook gepostet, aber wir versprechen auch hier genaue Berichte nachzuholen. Der folgende Report MUSS aber sofort Platz finden, ein herzzerreißender neuer Skandal in der Tierhaltung, welcher einmal mehr zeigt: wer Tiere wirklich liebt, der/die isst sie nicht; denn nur dann werden solche Bilder endgültig der Vergangenheit angehören…

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
mailchi.mp/respektiere/respekt…

—–

Gesendet: Mittwoch, 14. August 2019 um 12:33 Uhr
Von: “Verein RespekTiere” info@respektiere.at
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: RespekTiere deckt auf: beim ‘Bauern’ von nebenan’ – da leben die Schweine im eigenen Kot!

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (14.08.2019; 12:37 Uhr
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Siehe auch:

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 14.08.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here