PRESSESPIEGEL (14.07.2019)

0
27

Nutztierstrategie überfällig

Albert Schweitzer Stiftung – Pressemitteilung vom 09.07.2019

Heute tagt das von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner einberufene »Kompetenznetzwerk Nutztierstrategie« unter der Leitung des Bundesministers a.D., Jochen Borchert. Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, der Bund gegen Missbrauch der Tiere, der Bundesverband Tierschutz e.V, der Deutsche Tierschutzbund e.V, PROVIEH e.V. und VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz betonen anlässlich der Sitzung, dass eine Legislaturperioden übergreifende Strategie längst überfällig sei. Zugleich fordern die Tierschutzorganisationen sofortige konkrete, ordnungsrechtliche Schritte in der Tierschutzgesetzgebung, die nicht auf eine zeitraubende Diskussion in Arbeitskreise verschoben werden dürften. Das gelte auch für eine Nutztierstrategie, da auch dafür bereits alle Handlungsleitfäden auf dem Tisch lägen. Bisher war der Deutsche Tierschutzbund als einzige Organisation zur Teilnahme am Kompetenznetzwerk eingeladen, hatte eine Beteiligung aufgrund der Rahmenbedingungen jedoch abgelehnt.

Die sechs Tierschutzorganisationen fordern Bundesministerin Julia Klöckner auf, endlich konkrete, sichtbare Fortschritte im Tierschutz umzusetzen, statt neue, unnötig zeitraubende Diskussionskreise einzuberufen. Mit der unter der Leitung der ehemaligen Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner in einem breiten gesellschaftlichen Dialog erarbeiteten »Charta«, dem Abschlussbericht des Kompetenzkreises »Eine Frage der Haltung« aus der Amtszeit des Klöckner-Vorgängers Dr. Christian Schmidt und besonders mit dem Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats für Agrarpolitik, Ernährung und gesundheitlichen Verbraucherschutz lägen ausreichend ausgearbeitete Handlungsgrundlagen vor: Jetzt müsse zügig eine Gesamtstrategie entwickelt werden, durch die mit einem aufeinander abgestimmten Maßnahmenbündel die bestehenden Defizite im Bereich des Tierschutzes behoben werden.

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung online unter:

Nutztierstrategie überfällig

——– Originalnachricht ——–
Betreff: Nutztierstrategie überfällig • Albert Schweitzer Stiftung
Datum: 14.07.2019 um 12:21 Uhr
Von: “Cornelia Praetorius” cornelia.praetorius@gmx.de

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (14.07.2019; 18:36 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

**********

Tierschützer demonstrieren gegen Viehhaltung bei Milchbauern

dpa

Gegen mutmaßliche Tierquälerei auf einem der größten Milchviehbetriebe in Bayern haben am Sonntag mehrere hundert Tierschützer demonstriert. Auf Transparenten wie „Die Würde der Tiere ist unantastbar“ und „Stopp der Massentierhaltung“ prangerten sie bei einer Demonstration in Bad Grönenbach die angeblichen „Foltermethoden“ des Betriebs gegenüber „wehrlosen Kühen“ an. Die Polizei sprach von mehreren hundert Protestierenden. Die Proteste, zu denen die V-Partei aufgerufen hatte, verliefen nach Polizeiangaben friedlich. …

Schwäbische – 14.07.2019
www.schwaebische.de/sueden/bay…

**********

Was wird als vegetarisches Essen bezeichnet und was nicht?

Beitrag von Nau Lifestyle

Immer mehr Menschen ernähren sich vermehrt von vegetarischem Essen. Doch sind das wirklich alles Vegetarier?

Das Wichtigste in Kürze

• Dem Tierschutz greifen immer weniger Menschen zu Fleisch, Fisch und tierischen Produkten.
• Ein Pescetarier isst Fisch, ein Lacto-Vegetarier verzichtet auf alles außer Milch.

Viele Menschen entscheiden sich heute bewusst ( www.nau.ch/news/europa/vegetar… ) für vegetarisches Essen. Mittlerweile gibt es jedoch viel verschiedene Formen des Vegetarismus.
Insbesondere der vegane Lebensstil ( www.nau.ch/lifestyle/essen-koc… ) gerät mehr und mehr in den Vordergrund. Was als vegetarisch bezeichnet wird und was nicht, erfahren Sie in diesem Artikel. …

Nau.ch – 14.07.2019; 14:01 Uhr
www.nau.ch/lifestyle/food/was-…

**********

Selfies mit Touristen: Das Geschäft mit der Tierquälerei (Video, engl.)

Miriam Keilbach

Tiger, Löwen, Schlangen, Affen oder Elefanten – in den sozialen Medien finden sich Tausende Fotos von Urlaubern, die auf ihren Reisen mit eigentlich wilden Tieren posieren. Für die Tiere ist das oft eine Qual. …

Landeszeitung für die Lüneburger Heide – 14.07.2019
www.reisereporter.de/artikel/8…

**********

Gute Nachricht: Eselgrippe im Abklingen! Benefiz-Konzert! Ziesel in Medien!

Verein RespekTiere – Newsletter vom 13.07.2019

Die gute Nachricht rechtzeitig zum Wochenende: es gibt ein erstes Aufatmen beim Eselprojekt in Mauretanien, die Equidengrippe ist endlich wieder im Abklingen! Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen SpenderInnen für den Ankauf des überlebenswichtigen Impfstoffs herzlichst bedanken – viele, viele Leben konnten nur durch eure Unterstützung gerettet werden!!!

Noch ist die hochgefährliche Periode nicht ganz vorüber, doch ebbt die todbringende Welle langsam merkbar ab! Bemerkenswert ist, sie kommt fast jedes Jahr wieder, und der Effekt wird dabei scheinbar von Mal zu Mal stärker. Nur Impfen hilft im Infektionsfall, ohne die medizinische Unterstützung sterben rund 50 % der Infizierten an der Erkrankung. So unfassbar wichtig ist unser Einsatz in Mauretanien!

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
mailchi.mp/respektiere/gute-na…

—–

Gesendet: Samstag, 13. Juli 2019 um 22:08 Uhr
Von: “Verein RespekTiere” info@respektiere.at
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Gute Nachricht: Eselgrippe im Abklingen! Benefiz-Konzert! Ziesel in Medien!

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (14.07.2019; 12:47 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Vegetarismus: Wie reagiert unser Körper auf Fleischverzicht?

Von RND/Heidi Becker

Ob aus Überzeugung, aus geschmacklichen Gründen oder einfach nur zum Ausprobieren: Immer mehr Menschen verzichten auf Fleisch. Aber was macht das eigentlich mit unserem Körper? Darauf sollten Sie achten.

Hannover – In Deutschland leben etwa 10 Prozent der Bevölkerung vegetarisch und verzichten auf Fleisch. Die Anzahl ist recht gering im Vergleich zu beispielsweise Indien: Hier verzichten fast 40 Prozent der Bevölkerung auf Fleisch. Die Entwicklung in Deutschland ist allerdings enorm: Im Jahr 2016 waren es nur knapp mehr als 1 Prozent der Deutschen, die Fleisch aus ihrem Speiseplan gestrichen hatten. …

Göttinger Tageblatt – 14.07.2019; 08:50 Uhr
www.goettinger-tageblatt.de/Na…

**********

“Munich For Future” – Große Klima-Demo: Sonntag 21.07.2019, 16-18 Uhr – Odeonsplatz Müchen

Seit Monaten gehen Jugendliche von Fridays For Future auf die Straße und fordern mehr Klimaschutz. Spätestens durch die EU-Wahlen ist klar geworden, dass auch vielen Erwachsenen das Thema sehr am Herzen liegt. In Berlin tagt regelmäßig das Klimakabinett, doch bisher gibt es von dort keine Entscheidungen für wirksamen Klimaschutz in Deutschland.

Daher ist es wichtig, den Druck auf die Politik kontinuierlich aufrecht zu erhalten – und zwar mit möglichst vielen und möglichst großen Demonstrationen zu diesem Thema.

Mit der Demonstration “Munich For Future” wollen wir, d.h. Parents For Future München gemeinsam mit Fridays For Future, den Scientists For Future und vielen anderen Organisationen und Gruppen, ein starkes Zeichen senden. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger aus München und dem Umland auf, am Sonntag den 21.07.2019 um 16 Uhr auf den Odeonsplatz zu kommen und für mehr Klimaschutz zu demonstrieren.

Haben nicht vor allem wir Erwachsene die Verantwortung, die Lebensgrundlage für uns und unsere Kinder zu erhalten? Die Demonstration ist auf einen Sonntag gelegt, damit alle, die freitags bisher nicht teilnehmen konnten, diesmal die Gelegenheit haben, aktiv zu werden.

—–

Von: Tina Bonertz tina.bonertz@posteo.de
Betreff: MUNICH FOR FUTURE // DEMONSTRATION // 21.07.2019, 16:00-18:00 Uhr // START ODEONSPLATZ

———-

Tina Bonertz für Parents for Future (13.07.2019; 21:06 Uhr)
tina.bonertz@posteo.de

**********

Siehe auch:

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 14.07.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here