PRESSESPIEGEL (14.04.2018)

0
44

Sonnenseite Newsletter vom 14.04.2018

Lesen Sie bitte den aktuellen Sonnenseite Newsletter von FRANZ ALT online unter:
sonnenseite.newsroomservice.co…

Impressum:
www.sonnenseite.com/de/impress…

Franz und Bigi Alt
Zum Keltenring 11, 76530 Baden-Baden
Tel.: +49. (0)7221 31540
Email: franzalt@sonnenseite.com
Email: bigialt@sonnenseite.com

www.sonnenseite.com/de/

Hier ist die SONNENSEITE auch für Sie dabei:
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/franzalt
oder werden Sie „Sonnenseite“-Fan bei Facebook: www.facebook.com/sonnenseite

———-

Ihr Sonnenseite Newsletter (14.04.2018; 15:42 Uhr)
noreply@sonnenseite.com

**********

Bauer wegen Tierquälerei verurteilt

ber

LUZERN – Ein Landwirt ist vom Bezirksgericht Willisau zu einer bedingten Gefängnisstrafe von fünf Monaten verurteilt worden. Zudem muss er zwei Bußen von je 300 Franken bezahlen.

Er hat sich der mehrfachen Widerhandlung gegen das Tierschutz- und das Tierseuchengesetz sowie des Ungehorsams gegen amtliche Verfügungen schuldig gemacht. …

Luzerner Zeitung – 14.04.2018; 15:30 Uhr
www.luzernerzeitung.ch/nachric…

**********

Alarm: Montag soll Raubbau-Holz verbaut werden!

Rettet den Regenwald e.V. – Newsletter vom 14.04.2018; 08:37 Uhr

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

die Gemeinde Deutsch Evern in Niedersachsen plant, mit 11 Kubikmeter Bongossiholz aus Afrika eine Fußgängerbrücke zu sanieren. Bongossi steht auf der Roten Liste der bedrohten Arten. Das Tropenholz stammt aus der Plünderung der afrikanischen Regenwälder.

Die Verwendung von Tropenhölzern läuft dem Umwelt-, Arten- und Klimaschutz zuwider und ist daher völlig unverantwortlich. Als Alternativen stehen heimische Hölzer aus naturnaher Waldbewirtschaftung zur Verfügung.

Bereits am 16. April sollen die Bauarbeiten an der Brücke beginnen. Bitte unterstützen Sie unsere Petition an die Gemeinde und die Geldgeber. Sie sollen kein Tropenholz verwenden und keine Bauvorhaben finanzieren, bei denen Hölzer aus dem Regenwald zum Einsatz kommen:

ZUR PETITION:
www.regenwald.org/petitionen/1…

Freundliche Grüße und herzlichen Dank,

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e.V.

(… )

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
www.regenwald.org/newsletter/3…

———-

Rettet den Regenwald e.V. (14.04.2018; 08:37 Uhr)
action@regenwald.org

**********

Ärzte gegen Tierversuche e.V. – Newsletter vom 14.04.2018

“Herz aus Stein” für den schlimmsten Tierversuch des Jahres 2017 verliehen

Wir haben Sie vor Kurzem um Abstimmung gebeten, und diese war eindeutig: von 3.529 Stimmen fielen fast 50% (1.704) auf die Experimente zu “Wie lange können Nacktmulle ohne Sauerstoff auskommen?” des Max-Delbrück-Zentrums für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin-Buch.

Gestern waren wir vor Ort zur Übergabe des Preises, der erwartungsgemäß nicht angenommen wurde. Der symbolische Negativpreis hat jedoch seine Wirkung nicht verfehlt, viele Medien haben reagiert und wir hatten einen persönlichen Austausch mit dem MDC.
Pressemitteilung >>
www.aerzte-gegen-tierversuche….

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter unter:

Ärzte gegen Tierversuche e.V. – Newsletter vom 14.04.2018

—–

Online-Version:
www.aerzte-gegen-tierversuche….

———-

Ärzte gegen Tierversuche e.V. (14.04.2018; 07:39 Uhr)
keineantwort@aerzte-gegen-tier…

**********

BERLIN: Streit über schärferen Tierschutz

Dekan der Charité warnt vor geplantem Gesetz, weil er dadurch den Forschungsstandort Berlin gefährdet sieht.

Andreas Abel

Berlin spielt eine führende Rolle in der biomedizinischen Forschung, ist damit aber auch die Hauptstadt der Tierversuche. Zuständig für Genehmigung und Kontrolle ist das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso). Dort wurden im Jahr 2016 mehr als 252.000 Tiere gemeldet, an denen Versuche vorgenommen wurden, ein leichter Rückgang zum Vorjahr um 1,6 Prozent. Die überwiegende Mehrzahl, rund 235.000, waren Mäuse und Ratten. Die Zahlen für 2017 liegen noch nicht vor. Für 45,6 Prozent der Berliner Versuchstiere wurde 2016 eine geringe Belastung hinsichtlich Schmerzen und Schäden angegeben. Allerdings wurde fast jedes vierte Versuchstier getötet, ohne dass an ihm zuvor ein Eingriff vorgenommen wurde. Diesen Tieren wurden Zellmaterial oder Organe entnommen, um sie zu wissenschaftlichen Zwecken zu verwenden.

Der Entwurf für ein weiteres Tierschutzgesetz aus der von Dirk Behrendt (Grüne) geführten Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz sieht einen strikteren Tierschutz vor als bisher. Anerkannten Tierschutzorganisationen soll ein weitreichendes Mitwirkungs- und Verbandsklagerecht bei Verwaltungsverfahren eingeräumt werden. Klagen sollen grundsätzlich aufschiebende Wirkung haben. …

Berliner Morgenpost – 14.04.2018; 03:00 Uhr
www.morgenpost.de/berlin/artic…

**********

ELPOZO Alimentación startet das ehrgeizigste Protokoll über den Tierschutz und das Wohlergehen der Tiere in Spanien

ELPOZO ALIMENTACIÓN
www.presseportal.de/nr/130278

Murcia, Spanien (ots/PRNewswire) – ELPOZO ALIMENTACIÓN hat das ehrgeizigste Protokoll über den Tierschutz und das Wohlergehen der Tiere in Spanien eingeführt, ein Projekt, das sich in seiner Implementierungsphase befindet und bereits über Zertifizierung verfügt, erklärte Pedro Olivares, der verantwortliche amtliche Tierarzt bei ELPOZO. Dieses Protokoll soll zu zwei anderen hinzugefügt werden, die bereits in Bezug auf “Lebensmittelsicherheit” und “Nachverfolgbarkeit” bestehen und die die Basis der ELPOZO-Geschäftstätigkeiten ausmachen. …

Presseportal.de (Pressemitteilung) – 14.04.2018; 00:28 Uhr
www.presseportal.de/pm/130278/…

**********

Vernachlässigte Tiere? PETA zeigt Vogelpark-Chef an

bz/jhw

Die Vorwürfe gegen den Vogelpark Niendorf wiegen schwer: Die Tierrechtsorganisation PETA soll „vernachlässigte Tiere und Vögel in kleinen, verkoteten Käfigen“ nachgewiesen haben. Wegen der angeblichen Missstände hat PETA Anzeige gegen Parkchef Klaus Langfeldt erstattet.

Niendorf – Auf drei Bildern, die ein „Whistleblower“ der Tierschutzorganisation zukommen ließ, sind drei Eulen sowie drei Papageien jeweils in Käfigen zu sehen, ein Papagei hat an der Brust keine Federn mehr. „Es ist unbegreiflich, dass vermutlich schon seit Jahren derartige Zustände herrschen. Wir fordern die Behörden auf, umgehend zu handeln und die Einrichtung zu schließen“, sagt Yvonne Würz, Fachreferentin bei PETA. …

Lübecker Nachrichten – 13.04.2018; 22:59 Uhr
www.ln-online.de/Lokales/Ostho…

**********

Fuchs geht immer? Aktion: Fallen melden!

Zögerliche Maßnahmen zur Unterstützung von Weidetierhaltern beim Schutz ihrer Herden vor dem Wolf. Ein Bundesland, welches bisher nur Durchgangsland für den ein oder anderen Wolf war, geht jetzt mit gutem Beispiel voran: Hessen

archive.newsletter2go.com/?n2g…

Aktion: Fallen melden!

www.aktionsbuendnis-fuchs.de/

—–

Gesendet: Freitag, 13. April 2018 um 17:30 Uhr
Von: “Wildtierschutz Deutschland e.V.” info@wildtierschutz-deutschlan…
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Fuchs geht immer Martina Patterson?

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (13.04.2018; 19:53 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Sodomie

Abartige Zoophilie im öffentlich-rechtlichen Fernsehen (1 von 2)

Die Sodomie wird kriminell verharmlost u. frech in „Tierliebe“ umgewandelt. Was anderes heißt Zoophilie nicht. Die Sodomie wird ja nicht einmal bekannt und wenn, müssen zur Strafverfolgung schwere Verletzungen vorliegen. Wenn DAS kein Tierschutzgesetz ist! Und nicht einmal dann wird das Schwerverbrechen strafverfolgt. Müssen bei Frauen u. Kindern auch schwere Verletzungen vorliegen? Was für ein elender, ekelhafter Staat der „Demokratie“ u. des „Rechts“ – nicht Staat, Politiker.

—–

Gesendet: Freitag, 13. April 2018 um 14:49 Uhr
Von: “astrid suchanek” astrid.suchanek@tierschutz-uni…
Betreff: Sodomie

—–Ursprüngliche Mitteilung—–
Von: Uschi Pawlak CooleTypen@gmx.de
Verschickt: Fr, 13. Apr 2018 14:01
Betreff: Sodomie

www.kla.tv/index.php?a=showtod…

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (13.04.2018; 19:33 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Hannes Jaenicke gibt den Füchsen seine Stimme

– und unterstützt das Aktionsbündnis Fuchs beim Kampf gegen die sinnlose Fuchsjagd!

Aktionsbündnis Fuchs
www.facebook.com/Aktionsbuendn…

www.facebook.com/Aktionsbuendn…

Das Aktionsbündnis Fuchs ist eine bundesweite Initiative von über 50 Organisationen aus dem Natur- und Tierschutzbereich, die sich für den Schutz von Füchsen einsetzen. Aktionsbündnis Fuchs – Wir geben den Füchsen eine Stimme.

AKTUELLES:

Wir haben eine Petition gegen die Wiedereinführung der Bau- und Fallenjagd und für die Schonung von Rotfuchs und bedrohten Tierarten in NRW gestartet! Bitte unterzeichnet die Petition und teilt sie überall: openpetition.de/!hgjlb

Unser Infomaterial (Faltblätter und Aufkleber) ist hier (gegen eine Spende, welche die Selbstkosten deckt) erhältlich: www.aktionsbuendnis-fuchs.de/i…

Unser Dokument „Erläuterungen und Quellenangaben“ klärt auf Basis zahlreicher wissenschaftlicher Quellen über die Sinnlosigkeit der Fuchsjagd auf und kann sehr gut als Argumentationshilfe (z.B. für Leserbriefe gegen die Fuchsjagd) genutzt werden: docs.wixstatic.com/ugd/83fe7c_…

Bitte beachtet unsere Netiquette: www.facebook.com/notes/aktions…

Mehr Informationen: www.aktionsbuendnis-fuchs.de

#AktionsbuendnisFuchs #Fuchs #Füchse #Fuchsjagd #Fuchsjagdverbot#StopptdieFuchsjagd

Auch der bekannte Schauspieler, Umweltschützer & Autor Hannes Jaenicke www.facebook.com/Aktionsbuendn…

gibt den Füchsen seine Stimme – und unterstützt das Aktionsbündnis Fuchs beim Kampf gegen die sinnlose Fuchsjagd.

www.openpetition.de/petition/o…

www.facebook.com/Aktionsbuendn…

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (13.04.2018; 15:03 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Petition an den Deutschen Bundestag

„Wir fordern eine Novellierung des Tierschutzgesetzes, um den in der Verfassung garantierten Schutz der Tiere unverzüglich umzusetzen“.

Liebe Martina Patterson,

ich möchte Sie bitten, unsere wichtige Petition an den Deutschen Bundestag, „Wir fordern eine Novellierung des Tierschutzgesetzes, um den in der Verfassung garantierten Schutz der Tiere unverzüglich umzusetzen“ zu unterzeichnen und auch zu verbreiten:

secure.avaaz.org/de/petition/D…

Die ausführlichen Begründungen unserer Forderungen finden Sie auf unserer Webseite:

tierfreundeohnegrenzen.jimdo.c…

Mit freundlichen Grüßen,

Gabriele Menzel
Tierfreunde ohne Grenzen e.V.

—–

Gesendet: Freitag, 13. April 2018 um 08:59 Uhr
Von: “hansi menzel” gmenzel2000@yahoo.de
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Petition an den Deutschen Bundestag

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (13.04.2018; 14:09 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

Siehe auch:
AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/
www.akt-mitweltethik.de/aktivi…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 14.04.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere