PRESSESPIEGEL (13.04.2018)

0
40

Bauern warnen vor Mercosur-Abkommen

Billig-Fleisch setzt Bauern unter Druck

Von Kathrin Glösel

Verhandelt wird seit 18 Jahren, jetzt soll alles schnell gehen. Dabei birgt das Freihandelsabkommen mit den Mercosur-Ländern allerhand Risiken: Billigfleisch aus Massentierhaltung, Preisdruck für österreichische Bauern und gentechnisch manipulierter Zucker auf unseren Tellern. Verhandelt wird hinter verschlossenen Türen. Das ruft KritikerInnen auf den Plan. …

Bis 10. Juli 2018 läuft eine Petition ( www.openpetition.eu/at/petitio… ), die sich gegen das Abkommen ausspricht. Unterschreiben kann man online!

Kontrast.at – 13.04.2018
kontrast.at/bauern-warnen-vor-…

**********

Führen Landwirtschaftsabfälle zum Anstieg antibiotikaresistenter Bakterien?

(as)

Mediziner untersuchen den Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft

Jedes Jahr kaufen Landwirte riesige Mengen von Antibiotika, welche für die Verwendung bei Kühen, Schweinen, Geflügel und anderen Nutztieren zugelassen sind. Nicht selten wird der Kot dieser Tiere dann als Dünger verwendet. Dadurch gelangen Spuren der Arzneimittel in die Umwelt. Forscher befürchten deswegen, dass die Landwirtschaft erheblich zum Anstieg antibiotikaresistenter Bakterien beitragen könnte. …

Heilpraxisnet.de – 13.04.2018

Führen Landwirtschaftsabfälle zum Anstieg antibiotikaresistenter Bakterien?

**********

So viel lassen sich Deutsche ihre Haustiere kosten

von Katharina Bambenek

4,8 Milliarden Euro flossen 2017 in den Haustiermarkt. Katzen liegen bei den Futterkosten vorne.

Ob vier Pfoten, bunte Federn oder schimmernde Schuppen, die Deutschen geben für ihre Haustiere eine Menge Geld aus. 4,8 Milliarden Euro um genau zu sein und das allein im Jahr 2017. Das geht aus einer Statistik hervor, die der Industrieverband Heimtierbedarf (IHV) veröffentlichte. 580 Millionen Euro verdiente im vergangenen Jahr der Online-Handel an der deutschen Tierliebe und gewinnt damit auch für Heimtierprodukte stetig an Bedeutung. 98 Millionen Euro wurden zudem in Wildvogelfutter investiert. …

shz.de – 13.04.2018; 14:24 Uhr
www.shz.de/deutschland-welt/pa…

**********

Krötensterben am Kiesteich: Nabu Peine bietet Hilfe an

Von Thomas Freiberg

Große Aufregung gibt es wegen der vielen toten Erdkröten am Duttenstedter Kiesteich ( www.paz-online.de/Stadt-Peine/… ). Wie die PAZ berichtete, sind am Montag zahlreiche streng geschützte Tiere in der Sonne verendet. Jetzt stellt sich die Frage, warum die Kröten sterben mussten, und wie man dies zukünftig verhindern kann. …

Peiner Allgemeine Zeitung – PAZ-online.de – 13.04.2018; 13:39 Uhr
www.paz-online.de/Stadt-Peine/…

**********

Staffordshire-Terrier-Mischling Chico soll seine beiden Menschen totgebissen haben oder wird am Ende ein Doppelmord übersehen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine Familie schafft sich 2012 einen Staffordshire-Terrier-Mischling an. Die Anschaffung erfolgt offenbar aus Gründen des Selbstschutzes. Die Entlassung des gewalttätigen Ex-Ehemanns steht bevor. 2006 hatte dieser seiner Frau mit einer Axt zur Invalidin gehackt. Sie sitzt seitdem im Rollstuhl. Der Sohn ist kleinwüchsig, ihm wird Drogenmissbrauch unterstellt, zwischenmenschliche Gewalt und Kriminalität sind der Hintergrund dieser Familie.

Dann der Tag im April, die Schwester erreicht ihre Angehörigen nicht telefonisch und fährt vor Ort. Sie gibt an, durch ein Fenster den leblosen Körper ihres Bruders entdeckt zu haben und informiert die Polizei.

Der Hund, erkennbar nicht mit Blut besudelt, wird von der Feuerwehr eingefangen und ins Tierheim gebracht, wo er als ängstlich und verunsichert beschrieben wird. Jedenfalls nicht als aggressiv. Freudlich wedelnd sieht man ihn Tage später, wie er an der einfachen Leine von einem Tierheimmitarbeiter gassi geführt wird.
Offenbar glaubt man selber nicht an die Geschichte von der blutrünstigen Bestie.

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Beitrag unter:

Staffordshire-Terrier-Mischling Chico soll seine beiden Menschen totgebissen haben oder wird am Ende ein Doppelmord übersehen?

———-

Martina Patterson (13.04.2018; 13:13 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Für Chico bitte lesen u. sofort nach Hannover schreiben, nicht, dass der Hund doch noch schnell ermordet wird.

Dieser Beitrag ist der beste und erhellendste, den ich zu Chico gelesen habe. Dank an animal peace!

Lasst uns gemeinsam in diesem Geiste auf der Seite von Chico stehen – ANIMALPEACE

Die Möglichkeit, dass ein anderer Hund die unfähigen Halter totgebissen haben könnte, ist mir nicht eingefallen. In einer Mail am Anfang der vielen Links u. Weiterleitungen war bemerkt worden, dass Chico in einem Video gar kein Blut an Mund und Körper hatte. Auf dem Video, wo Chico im Käfig der Tierrettung sitzt, ist tatsächlich kein Blut am ganzen Körper zu sehen:

www.welt.de/vermischtes/articl…

Neben dem Auto der Tierrettung steht ein Feuerwehrauto, und es ist dunkel, so dass davon auszugehen ist, daß diese Aufnahme unmittelbar nach dem Vorfall gemacht wurde und Chico unmittelbar nach der „Tat“ ins Tierheim gebracht worden war. DAS heißt, dass Chico nicht gebissen haben kann, denn die Feuerwehrleute werden ihm das Blut nicht abgewaschen haben. Es sei denn, dieses Video ist ein Verschnitt aus 2 Tagen, dann wäre aber das Feuerwehrauto nicht mehr dabei gewesen. Dieser Sachverhalt von Chico ohne Blut ist m. W. nie erwähnt worden und macht das Video erklärungsbedürftig.

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Beitrag unter:

Für Chico bitte lesen u. sofort nach Hannover schreiben, nicht, dass der Hund doch noch schnell ermordet wird.

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (13.04.2018; 12:23 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Urlaub mit Hund: Hier wird er richtig gelingen

von Simona Asam

Hundebesitzer wollen im Urlaub nicht auf ihren “besten Freund” verzichten. Umso schöner ist es, wenn auf Reisen die Vierbeiner nicht nur geduldet, sondern willkommen sind.

Von Hundepool bis Hundedecke und Begrüßungs-Leckerli lassen sich Hotels besondere Treats für den Liebling einfallen. Im Folgenden finden Sie nützliche Tipps für eine gelungene Reise mit dem Vierbeiner sowie Strände und Hotels, die sich besonders für Hunde eignen. …

Merkur.de – 13.04.2018; 11:49 Uhr
www.merkur.de/reise/urlaub-hun…

**********

Illegaler Welpenhandel fliegt auf

Veterinäramt beschlagnahmt in Pfaffenhofen drei Rassehunde-Babys aus Bulgarien

Pfaffenhofen – (PK) Weil aufmerksame Nachbarn nicht wegschauten, sondern reagierten, ist in Pfaffenhofen ein geplanter illegaler Welpenhandel aufgeflogen. Die “Ware”, drei erst neun Wochen alte Hundebabys, wurde vom Veterinäramt beschlagnahmt. …

donaukurier.de – 13.04.2018; 11:48 Uhr
www.donaukurier.de/lokales/pfa…

**********

Tierschutz macht Schule bei Megazoo

von Martin Ross

Megazoo veranstaltet mit dem Verein „Tierschutz macht Schule“ Kinder-Tierschutz-Kurse, die so erfolgreich sind, dass die Dauer dieses Projekts verlängert wird. …

CASH – 13.04.2018
www.cash.at/archiv/tierschutz-…

**********

Das Herz aus Stein für den schlimmsten Tierversuch des Jahres

„Preis“ geht an Nacktmullforscher des Max-Delbrück-Zentrums

Ärzte gegen Tierversuche e.V. – Pressemitteilung vom 13.04.2018

„Wie lange können Nacktmulle ohne Sauerstoff auskommen?“ – für Tierversuche zu dieser Fragestellung hat der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche gestern einen Preis für den schlimmsten Tierversuch des Jahres 2017 – das „Herz aus Stein“ – verliehen. Die Negativauszeichnung erhielten Tierexperimentatoren des Max-Delbrück-Zentrums für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin-Buch.

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung unter:

Das Herz aus Stein für den schlimmsten Tierversuch des Jahres

———-

Ärzte gegen Tierversuche e.V. (13.04.2018; 10:01 Uhr)
noreply@aerzte-gegen-tierversu…

Siehe auch:

Preis für grausamsten Tierversuch für Berliner Forscher: Wie lange überlebt ein Nacktmull ohne Sauerstoff?
www.rbb24.de/panorama/beitrag/…

**********

Tipps zu veganer Kosmetik

von Aglaja Adam

Rund eine Million Menschen in Deutschland leben vegan. Es ist ein Trend – auch bei Hautpflege und Make-up. Worauf sie bei der Produktauswahl achten sollten. …

Apotheken Umschau – 13.04.2018
www.apotheken-umschau.de/Kosme…

**********

Nachrichten der IG Wild beim Wild

Newsletter vom 13.04.2018

Webansicht:
wildbeimwild.com/?mailpoet_rou…

———-

Wild beim Wild (13.04.2018; 04:43 Uhr)
info@wildbeimwild.com

**********

Schächtverbot JETZT!: Bundestagsgutachten

PRESSEAUSSENDUNG vom 12.04.2018

Bundestagsgutachten bestätigt: Einschränkung der Religionsausübung wäre im Grundgesetz prinzipiell möglich!

Erst kürzlich ließ die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage ( 19/1171 – dip21.bundestag.de/dip21/btd/1… ) des AfD-Abgeordneten Stephan Protschka und der Fraktion der AfD, als Antwort verlautbaren:
„Ein Verbot des Schächtens (Schlachten ohne Betäubung) ist verfassungsrechtlich nicht zulässig.“
Mehr siehe: www.animal-health-online.de/gr… und www.fellbeisser.net/news/verbo…

Doch das ist so nicht richtig.
Eine solche seit Jahrzehnten vorgetragene Rechtsauffassung der Bundesregierung ist mittlerweile obsolet.

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Presseaussendung unter:

Schächtverbot JETZT!: Bundestagsgutachten

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (12.04.2018; 19:59 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Tierrechte statt Propaganda an der BEA

tier-im-fokus.ch (TIF) – Newsletter vom 12.04.2018

Die BEA ist die beliebte Berner Publikumsmesse, die jedes Jahr 300.000 Menschen anlockt. Groß und Klein lassen sich dort während neun Tagen bespaßen. Und das nicht nur auf dem Riesenrad, sondern auch an Viehschauen und in Streichelzoos.

Die Tierindustrie nutzt den Anlass, um ihre Machenschaften ins beste Licht zu rücken. In der Schweiz sei alles in Ordnung, die Tiere glücklich, so die Branchenorganisationen.

Unsere neusten Undercover-Recherchen zur Schweizer Hühnerindustrie zeigen, dass das nicht stimmt. Auch Schweizer Nutztiere werden wie Ressourcen behandelt, auf Hochleistung gezüchtet und schließlich gewaltsam zu Fleisch gemacht.

Wir wollen an der BEA der Tierindustrie Paroli bieten ( www.tier-im-fokus.ch/crowdfund… ). Wir möchten den Leuten einen kritischen Film mit verdeckten Aufnahmen aus der Schweiz zeigen. Mit deiner Hilfe werden wir die BEA aufmischen!

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
mailchi.mp/tier-im-fokus/tierr…

—–

Gesendet: Donnerstag, 12. April 2018 um 12:33 Uhr
Von: “tier-im-fokus.ch (TIF)” sennhauser@tier-im-fokus.ch
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Tierrechte statt Propaganda an der BEA

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (12.04.2018; 19:53 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

Siehe auch:
AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/
www.akt-mitweltethik.de/aktivi…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 13.04.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere