PRESSESPIEGEL (12.06.2018)

0
33

ANIMAL SPIRIT – Newsletter vom 12.06.2018

INHALT:

– Aktionen gegen CETA-Ratifizierung
– Arme Schweine “dank” Amtstierärzten
– Walfang in Island
– Petition für Orang-Utans
– Faszinierendes Himmelsschauspiel

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newslettter online unter:
us13.campaign-archive.com/?e=3…

———-

ANIMAL SPIRIT (12.06.2018; 17:14 Uhr)
office@animal-spirit.at

**********

Schweizer Tierschützer wollen herrenlose Katzen kastrieren lassen

Beitrag von SDA

Mit einer Petition fordern Tierschützer die Kastration wildlebender Hauskatzen. Vermehren sich diese unkontrolliert, verenden viele Katzen qualvoll.

Das Wichtigste in Kürze

● Besitzerlose Katzen sollen in der Schweiz kastriert werden.
● Das fordern rund 115’000 Schweizer Tierschützer.
● Damit sollen Überpopulationen und qualvolles Sterben vermieden werden.

Schweizer Tierschützer fordern mit einer Petition einen Kastrationszwang für Freigänger-Katzen ( www.nau.ch/nachrichten/europa/… ). Über 115’000 Unterschriften seien dafür gesammelt worden. 39 Parlamentarier und Parlamentarierinnen haben die Petition bereits unterzeichnet. Die Tierschützer ( www.nau.ch/politik-wirtschaft/… ) wollen damit die Zahl wilder Katzen eindämmen. Die Tierschutzorganisationen Network for Animal Protection (NetAP) und Stiftung für das Tier (TIR) übergaben ihre Petition am Dienstag im Parlament in Bern. …

Nau.ch – 12.06.2018; 15:02 Uhr
www.nau.ch/nachrichten/schweiz…

**********

Tierschützer – die gnadenlosen Gegner des Jägerchefs

sw

Fundamentale Tierschützer filmten die Wildschweinjagd von Jägerchef Mayr-Melnhof – und wurden handgreiflich attackiert, angeblich auch von Mayr-Melnhof selbst. Der stellt all das in Abrede. Auch die Justiz ermittelt.

Die Wildschweinjagd in der Antheringer Au ist der Hintergrund einer erbitterten Gerichtsfehde zwischen dem Verein gegen Tierfabriken (VgT) und Landesjägermeister Maximilian Mayr-Melnhof. Der Konflikt hat sich durch provokante Aktionen und Angriffe des VgT-Obmanns Martin Balluch im Internet hochgeschaukelt. …

Salzburger Fenster – 12.06.2018
www.salzburger-fenster.at/2018…

**********

Veganismus als neue Aufklärungsbewegung

Verleihung des Peter-Singer-Preises 2018

Von Daniela Wakonigg

Am Samstag wurde in Berlin zum vierten Mal der Peter-Singer-Preis für Strategien zur Tierleidminderung verliehen. Diesjähriger Preisträger ist der Australier Philip Wollen, der vom Spitzenbanker zum Tierrechtsaktivisten wurde und weltweit zahlreiche wohltätige Projekte initiierte.

Rund 120 Gäste hatten sich angemeldet, um am vergangenen Samstag dem Festakt zur Verleihung des Peter-Singer-Preises im Berliner Biohotel Essentis beizuwohnen. Der Preis wurde in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in Folge verliehen vom Förderverein des Peter-Singer-Preises für Strategien zur Tierleidminderung. Geehrt werden sollen mit der Auszeichnung Personen, “die durch innovative philosophische, pädagogische, politische, medizinische oder juristische Publikationen und/oder sonstige Aktivitäten dazu beitragen, von Menschen verursachtes Tierleid durch gezielte Strategien qualitativ und quantitativ zu reduzieren”. Benannt ist der Preis nach dem australischen Philosophen und Ethiker Peter Singer, der als ein Begründer der modernen Tierethik gilt, die fordert, dass die Interessen nicht-menschlicher ebenso wie jene menschlicher Tiere Berücksichtigung finden müssen. …

hpd.de – 12.06.2018
hpd.de/artikel/veganismus-neue…

**********

Emnid Umfrage zeigt: Große Mehrheit der Bevölkerung befürwortet Undercover-Recherchen durch Tierschutzorganisationen und stärkere Tierschutzkontrollen in landwirtschaftlichen Betrieben

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
www.presseportal.de/nr/115581

Berlin (ots) – Über 80 Prozent der Bevölkerung in Deutschland befürworten die Anfertigung von Undercover-Aufnahmen in landwirtschaftlichen Betrieben, um damit Tierleid und Missstände aufzudecken. Dies zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Emnid-Umfrage, die von den Tierrechtsorganisationen Deutsches Tierschutzbüro, PETA, Animal Equality, Tierretter.de, Soko Tierschutz und ARIWA in Auftrag gegeben und letzte Woche durchgeführt wurde. Die Umfrage ergab, dass sich der Großteil der Gesellschaft Deutschlands (85,3%) für stärkere Kontrollen in landwirtschaftlichen Betrieben ausspricht. Außerdem halten 82% der Befragten die heimliche Erstellung und anschließende Verbreitung von Bildmaterial zur Aufdeckung von Tierleid und Missständen für gerechtfertigt. Die Ergebnisse stehen in starkem Kontrast zu aktuellen Äußerungen von CDU und FDP. Diese fordern eine härtere Bestrafung von Aktivisten, die für Undercover-Aufnahmen heimlich landwirtschaftliche Betriebe betreten, auch wenn erst dadurch tierquälerische Zustände aufgedeckt werden. Außerdem wollen sie Organisationen, die entsprechendes Filmmaterial veröffentlichen, die Gemeinnützigkeit entziehen. Damit stellen sie sich gegen die Mehrheit der Wählerschaft. …

Presseportal.de – 12.06.2018; 10:17 Uhr
www.presseportal.de/pm/115581/…

Siehe auch:

Umfrage zeigt: große Mehrheit der Bevölkerung befürwortet Undercover-Recherchen und stärkere Tierschutzkontrollen!

Deutsches Tierschutzbüro e.V. – Newsletter vom 12.05.2018
www.tierschutzbuero.de/newslet…

**********

Tierschutzbund fordert Anreize für Tierwohl in der GAP

Stefanie Awater-Esper

Der Deutsche Tierschutzbund ( www.topagrar.com/themen/Tiersc… ) hofft zur EU-Agrarreform ( www.topagrar.com/themen/Agrarr… ) auf mehr Anreize für die Landwirte, in Tierschutz und Tierwohl ( www.topagrar.com/themen/Tierwo… ) zu investieren. Der Vorschlag der EU-Kommission zur Agrarreform ab 2020 reicht ihm da nicht aus. Außerdem dürfe das Tierschutzziel in den nun startenden Verhandlungen nicht verwässert werden.

Der Deutsche Tierschutzbund ist froh, dass durch den Druck der Tierschutzorganisationen und der Öffentlichkeit der Tierschutz in der GAP als „spezifisches Ziel“ berücksichtigt wird. So muss nun in den vorgesehenen nationalen Strategieplänen der Mitgliedstaaten der Tierschutz explizit berücksichtigt werden. Kritisch sieht der Verband, dass die 2. Säule (Umwelt / Landschaft – www.topagrar.com/themen/Landsc… / Tierschutz) finanziell drastisch gekürzt werden soll. …

top agrar online – 12.06.2018
www.topagrar.com/news/Home-top…

**********

Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen – Pressemitteilung vom 12.06.2018

Einladung zum Öffentlichen Fachgespräch des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft zu Tiertransporten außerhalb der EU, 25.06.2018, 13 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

es wird in der Politik, in den Medien und in der Öffentlichkeit intensiv über Langstreckentiertransporte diskutiert. Besonders bei Transporten in EU-Drittstaaten häufen sich die Hinweise auf massivste Tierschutzverletzungen. Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat in einem Antrag ein Moratorium der Tierexporte in EU-Drittstaaten gefordert (Drucksache 19/448).

Der Bundestagsausschuss für Ernährung und Landwirtschaft hat beschlossen, diese Debatte in einem öffentlichen Fachgespräch weiterzuführen, wozu wir Sie herzlich einladen:

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung unter:

Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen – Pressemitteilung vom 12.06.2018

———-

Arbeitskreis 2 – GRÜNE Bundestagsfraktion (12.06.2018; 09:42 Uhr)
ak2@gruene-bundestag.de

**********

Schweiz: Massentierhaltung soll verschwinden

(sda)

Tierschutz-, Tierrechts- und Umweltorganisationen lancieren eine Volksinitiative gegen die Massentierhaltung. Bis zum 12. Dezember 2019 müssen sie die benötigten 100.000 Unterschriften beibringen.

Bern – Die Volksinitiative “Keine Massentierhaltung in der Schweiz (Massentierhaltungsinitiative)” verlangt eine Verfassungsänderung zur landwirtschaftlichen Tierhaltung, wie aus dem “Bundesblatt” vom Dienstag hervorgeht. …

Liechtensteiner Vaterland – 12.06.2018; 09:04 Uhr
www.vaterland.li/region/schwei…

**********

Mangelware Sand

Unserer Erde geht der Sand aus
Folgen für Flora und Fauna

Wenn wir an Sand denken, kommt den meisten gleich ein Bild von unendlich scheinenden, weißen Strände in den Kopf. Oder der Sandkasten, in dem Kinder mit Sandkuchen spielen. Die Wahrheit ist: Sand ist im Grunde überall: im Glas, in Kosmetikartikeln, Elektronik. Am meisten wird er fürs Bauen in Form von Beton benötigt. Ohne die kleinen Körner wird die Welt stillstehen!

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Beitrag unter:

Mangelware Sand

—–

Maike Radermacher (12.06.2018; 08:13 Uhr

(Maike Radermacher arbeitet als PR-Managerin bei Trade Machines www.trademachines.de, einer Suchmaschine für industrielle Gebrauchtmaschinen. Das Unternehmen will damit Ressourcen schonen und die Umwelt zu schützen. Umweltschonendes Verhalten sei nicht nur Kern des Geschäfts, sondern auch im Arbeitsalltag verankert. Das Unternehmen hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, Aufmerksamkeit für besorgniserregende Phänomene zu schaffen.)

**********

Kampf gegen Plastik: Neuer Clean-Up Guide von WDC

WDC – Whale and Dolphin Conservation – Pressemitteilung vom 12.06.2018

München, 13.06.2018: Die Wal- und Delfinschutzorganisation WDC hat einen Leitfaden für Clean-Ups herausgegeben. Der kostenlose Ratgeber soll Aufräumaktionen in der Nähe von Flüssen oder am Strand erleichtern. Da jedes Jahr weltweit etwa neun Millionen Tonnen Plastikmüll im Meer landen, ist der Einsatz von Politik, Einzelhandel und Bürgern gleichermaßen gefragt.

WDC setzt deshalb auf verschiedene Ansätze: Bildungsarbeit, um zu vermeiden, dass Einweg-Plastik gekauft wird und die Umwelt belastet, politische Lobbyarbeit um schärfere Richtlinien in der EU zu fördern, der direkte Kontakt mit Unternehmen aber auch Aktionen wie Beach Clean-Ups.

80% des Plastikmülls im Meer kommt vom Land – ein Problem, das auch Deutschland als Europas größten Plastikproduzent betrifft.

„Seit Beginn unserer Kampagne Weniger Plastik ist Meer vor zwei Jahren haben wir viel positives Feedback von Unternehmen, Politikern und Unterstützern erhalten. Das gesellschaftliche Interesse an einem Wandel ist da – jetzt müssen wir zusammenarbeiten, um gemeinsam für saubere Meere zu sorgen!“, so WDC-Biologe David Pfender.

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung unter:

Kampf gegen Plastik: Neuer Clean-Up Guide von WDC

———-

Whale and Dolphin Conservation – Michaela Harfst (12.06.2018; 07:31 Uhr)
delivery@agilitypr.com

**********

Erster großer Erfolg für unser Wasser!

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) – Newsletter vom 11.06.2018

Der europäische Wasserschutz soll so stark bleiben, wie er ist!
Das haben die Minister*innen am Wochenende einstimmig beschlossen.

newsletter.bund.net/ov?mailing…

—–

Gesendet: Montag, 11. Juni 2018 um 19:37 Uhr
Von: “Jasmina Matera, BUND e.V.” Kampagne@bund.net
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Erster großer Erfolg für unser Wasser!

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (11.06.2018; 19:54 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

Siehe auch:
AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/
www.akt-mitweltethik.de/aktivi…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 12.06.2018
twitter.com/fellbeisser

HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere