Zahnloses Tierschutzgesetz: Tiere in Deutschland haben noch immer kaum Rechte (Video)

von Doris Ammon

Tieren soll nicht unnötig Leid zugefügt werden. Das regelt in Deutschland seit den 1970er Jahren das Tierschutzgesetz. Trotzdem leiden hierzulande immer noch Tiere. Warum?

Das deutsche Tierschutzgesetz ( www.gesetze-im-internet.de/tie… ) ist eindeutig, gleich am Anfang heißt es darin: “Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.” Außerdem verlangt das Gesetz, dass Tiere artgerecht ernährt, gepflegt und untergebracht werden. Im Jahr 2002 wurde der Tierschutz sogar als Staatsziel im deutschen Grundgesetz verankert.

Dennoch stehen Massentierhaltung, mit Antibiotika vollgepumpte Schweine und Kühe, Ferkelkastration und Hähnchenschreddern, nitratverseuchte Böden und Tiertransporte weiter in der Kritik. Die Fleischindustrie sorgt für das erschwingliche Schnitzel auf dem Teller – während im Landwirtschaftsministerium an immer neuen Tierwohl-Labels mit minimalen Verbesserungen für die Tiere gebastelt wird.

Kritikern sind die Gesetze zu schwach

Edmund Haferbeck von der Tierrechtsorganisation PETA (www.peta.de/ ) kritisiert die bestehenden Tierschutzgesetze ( www.gesetze-im-internet.de/tie… ) dementsprechend deutlich: “Das reicht alles insofern nicht, weil es in der Praxis bei den sogenannten einfachen Gesetzen, die unterhalb der Verfassung produziert werden und erlassen werden, nicht funktioniert. Dort ist das Tier nach wie vor das auszubeutende Geschöpf.“ …

ZDFheute – 12.01.2020; 15:29 Uhr
www.zdf.de/nachrichten/politik…

**********

Verzicht auf Fleisch – aber der Veggie-Burger ist nicht unbedingt öko (Video)

Jörg Zittlau

LIVE ABSTIMMUNG: Kommt für Sie eine vegane Ernährung infrage?

Kein Fleisch, keine Wurst, kein Fisch und auch keine Milch- und Eierprodukte. Rund eine Millionen Menschen in Deutschland leben mittlerweile vegan.

Manche verzichten sogar auf Lederprodukte wie Schuhe oder Taschen. Ihr Hauptargument ist der Tierschutz. Doch in letzter Zeit hört man zudem immer öfter, dass vegane Küche besonders gesund und klimaschonend sei. Was auch prinzipiell stimmt. Doch dazu muss man bei der Ernährung ein paar Regeln beachten. …

Schwäbische – 12.01.2020
www.schwaebische.de/ueberregio…

**********

Vom Vegetarier zum Jäger

Fabian Grimm, Ex-Vegetarier und Jäger

Eigentlich ist Fabian Vegetarier. Viele Jahre lang. Der Grund: Er lehnt Massentierhaltung ab. Irgendwann kommt er dann aber ins Grübeln. Fleisch von wilden Tieren, die er selbst erlegt, das lässt sich doch moralisch vertreten, oder? Zusammen mit seiner Freundin macht er schließlich den Jagdschein.

Seit er Teenager war, hatte Fabian Grimm kein Fleisch mehr gegessen. Dass ein Tier für ihn stirbt, das wollte er nicht. Und er lehnte die Haltung von Mast- und Schlachttieren ab. Bis heute tut er das. Sechs, sieben Jahre lang war er dann Vegetarier.

Vorbildliche Schafhaltung änderte Fabians Sicht auf das Tieretöten

Bei einem Trip nach Schottland veränderte sich dann aber etwas. Dort besuchte Fabian einen Schafshof. Und der sah so gar nicht aus wie das, was er von Landwirtschaft und Tierhaltung kannte. Zwar war klar, dass auch diese Tiere auf der Schlachtbank landen würden, aber den Umgang mit den Schafen bis zu diesem Punkt fand Fabian fantastisch, erzählt er. In ihm begann der Gedanke aufzukommen, dass es vorstellbar sein könnte, Tiere selbst zu erlegen. …

Seinen Weg vom Vegetarier zum Jäger hat Fabian übrigens auch in dem Buch “Ich esse, also jage ich” ( www.ullstein-buchverlage.de/nc… ) beschrieben.

Deutschlandfunk Nova – 12.01.2020
www.deutschlandfunknova.de/bei…

**********

Höhere Preise für Fleisch gefordert – Ministerin Klöckner fordert: Deutsche sollen mehr Geld für Lebensmittel ausgeben

til/dpa

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat die Deutschen aufgefordert, einen höheren Anteil ihres Einkommens für Essen auszugeben. “Da liegen wir mit weniger als zehn Prozent am unteren Ende der Europäischen Union”, sagte die CDU-Politikern.

Sie finde es gut, dass sich die Menschen heute mehr als früher für die Methoden der Tierhaltung interessierten, sagte sie der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”. “Dann müssen sie aber auch wissen, dass das mehr kostet – und sagen: Ich esse vielleicht nicht mehr jeden Tag Fleisch, dafür aber besseres.” …

FOCUS Online – 12.01.2020; 13:55 Uhr
www.focus.de/politik/deutschla…

**********

Schluss mit Höflichkeit: Ab sofort werde ich Fleischesser missionieren (Video)

Hannah Doll, Sebastian Maas

Im Video erklärt Sebastian, warum es dafür höchste Zeit ist.

Fast das gesamte in Deutschland konsumierte Fleisch stammt aus Massentierhaltung, die regelmäßig durch Ekel-Skandale ( www.ndr.de/ratgeber/verbrauche… ) und Schockvideos ( www.spiegel.de/wirtschaft/serv… ) im Fokus der Öffentlichkeit steht. Gleichzeitig beteuern viele Fleischesser gern, bewusst einzukaufen und artgerechte Haltung zu unterstützen.

bento-Redakteur Sebastian Maas, der seit knapp einem Jahrzehnt kein Fleisch mehr isst, ärgert das. Denn entweder belügen die Carnivoren ihn – oder sich selbst. Trotzdem hat er sich jahrelang zurückgehalten und verständnisvoll reagiert, wenn er beim Familienessen oder auf der Hochzeitsfeier von Freunden auf das Thema angesprochen wurde. Nach der Devise: Bloß keinen Streit provozieren, Vegetarier kann eh keiner leiden ( www.bento.de/essen/weltveganta… ). …

Bento – 12.01.2020; 12:29 Uhr
www.bento.de/gefuehle/vegetari…

**********

Die 5 größten Ernährungsmythen: Wie wir uns beim Essen selbst belügen

Von Carla Neuhaus

Unsere Lebensmittel sollen gesund sein, fair gehandelt und kein Tier soll dafür leiden müssen. Doch wie ernähren wir uns wirklich?

Der Mensch ist, was er isst. Das wusste der Philosoph Ludwig Feuerbach bereits 1850. Heute reden Verbraucher sich gerne ein, dass sie beim Essen auf die Gesundheit achten, die Umwelt, das Tierwohl. Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafft eine Lücke.

Da wollen Verbraucher weniger Fleisch essen – nennen als Lieblingsspeisen aber Braten, Schnitzel ( www.tagesspiegel.de/wirtschaft… ) und Gulasch. Sie wollen sich gesund ernähren – kaufen aber Fertiggerichte. Bei kaum etwas belügen sie sich so sehr wie beim Essen. …

Tagesspiegel – 12.01.2020; 09:45 Uhr
www.tagesspiegel.de/wirtschaft…

**********

Afrikanische Schweinepest: Jagd auf Wildschweine forciert

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/lby) – Um einen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Bayern zu verhindern, erhöht die Staatsregierung die Abschussprämie für Wildschweine. Jäger können für ein erlegtes Tier in den nördlichen und östlichen grenznahen Landkreisen zu Thüringen, Sachsen und Tschechien 100 Euro statt bisher 20 Euro bekommen, wie das Umweltministerium am Sonntag in München mitteilte. Zudem sollen in den Regionen die Wildschweindichte und Tierbewegungen mit Hilfe von Drohnen erfasst werden. “Die gewonnenen Daten werden an die örtlichen Jäger weitergegeben, um die Bejagung gezielt auszubauen.” …

Süddeutsche Zeitung – 12.01.2020; 09:38 Uhr
www.sueddeutsche.de/leben/tier…

Siehe auch:

Afrikanische Schweinepest: Bayern verstärkt Jagd auf Wildschweine (Video)
www.nordbayern.de/region/afrik…

**********

‘Wir haben es satt!’-Demo am 18.01.2020 – Bist du dabei?

Hallo, liebe MitstreiterInnen und Freunde,

am 18. Januar will ich in Berlin für eine naturverträgliche Landwirtschaft auf die Straße gehen mit dem NABU. Bist du auch dabei?
Auch der BUND stellt Busse ab Hamburg ZOB am Samstag, den 18.1. morgens, anmelden bitte unter: www.bund-hamburg.de

Hier der Link zur Demo:
mitmachen.nabu.de/wir-haben-es…

Herzlich grüßt Euch alle

Elisabeth (Petras)
www.paktev.de

—–

Gesendet: Samstag, 11. Januar 2020 um 18:47 Uhr
Von: “Elisabeth Petras” EP-1965@gmx.de
Betreff: Fw: ‘Wir haben es satt!’-Demo am 18.1. – Bist du dabei?

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (11.01.2020; 20:22 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 12.01.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein