Bitte mitmachen: Online-Petition für Verbot des Pyrogentests am Kaninchen

Ärzte gegen Tierversuche e.V. – Newsletter vom 10.07.2020

6.000 Kaninchen retten – Pyrogentest stoppen!
Neue Kampagne – bitte machen Sie mit!

Jedes Jahr leiden und sterben in Deutschland rund 6.000 Kaninchen im sogenannten Pyrogentest. Und das, obwohl es seit 10 Jahren eine anerkannte tierversuchsfreie Testmethode (MAT) mit menschlichem Blut gibt. Das darf nicht länger hingenommen werden! Der Kaninchentest ist aus der Rechtsvorschrift, dem Europäischen Arzneibuch, zu streichen und die Genehmigungsbehörden müssen ihn verbieten.

Mit unserer neuen Kampagne wollen wir die Öffentlichkeit sensibilisieren und Politik und Behörden zu notwendigem Handeln bringen. Bitte unterstützen Sie unserer Forderung! Dazu haben wir heute eine Online-Petition gestartet sowie einen Musterbrief an Bundesministerin Julia Klöckner vorbereitet.

Kampagne mit Online-Petition:
https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/helfen/kampagnen/3204

Hintergrundinfos >>
www.aerzte-gegen-tierversuche….

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
t98109649.emailsys1a.net/maili…

———-

Ärzte gegen Tierversuche e.V. (10.07.2020; 17:13 Uhr)
keineantwort@aerzte-gegen-tier…

**********

Viel zu spät: Wiens Fiakerpferde haben heuer erstmals hitzefrei!

VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN – VgT.at – Pressemitteilung vom 10.07.2020

Rückfragehinweis:
Georg Prinz, 0660 4180757, medien@vgt.at

35 Grad – hitzefrei. Doch um Tierleid zu verhindern, müssen strengere Gesetze her.

Soeben wurde das erste Mal im Jahr 2020 die Hitzefrei-Marke von 35 Grad bei der ZAMG Messstation Innere Stadt erreicht, Wiens Fiakerfahrer_innen müssen heimfahren. VGT-Tierschützer_innen sind vor Ort und kontrollieren die Einhaltung der Regelung.

VGT-Fiaker-Campaigner Georg Prinz: „Trotz dringenden Appells des VGT hat sich gezeigt, was zu befürchten war: Die Fiakerunternehmer sind trotz Hitze-Warnungen ausgefahren, die armen Pferde müssen jetzt in der größten Hitze den langen Heimweg antreten. Wahre Tierliebe sieht anders aus.“

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung online unter:
vgt.at/presse/news/2020/news20…

———-

Verein Gegen Tierfabriken (10.07.2020; 16:21 Uhr)
medien@vgt.at

**********

„Sie sind uns Menschen sehr ähnlich“: Geboren für die Schlachtbank: Was ein Schwein in seinem Sau-Leben denkt und fühlt

FOCUS-Online-Redakteurin Paula Schneider
10.07.2020, 09:32 Uhr

Der Tönnies-Skandal deckt schonungslos auf, wie Schweine in der Fleischindustrie zur Massenware degradiert werden. Dabei weiß die Wissenschaft inzwischen: Die Tiere sind intelligent, kommunizieren miteinander und haben ein intensives Sozialleben. Wie Schweine ticken, weiß Verhaltensbiologe Karsten Brensing.

Schweine sind uns Menschen in vieler Hinsicht ganz ähnlich. Das hat Verhaltensbiologe Karsten Brensing erforscht. Er setzt sich als wissenschaftlicher Gutachter und Verfasser von populärwissenschaftlichen Büchern für ein besseres Verständnis von Tieren ein. Im Gespräch mit FOCUS Online erklärt der Wissenschaftler, wie Schweine wirklich ticken, was sie fühlen und denken – und warum sie ihre Partner auf die gleiche Weise auswählen wie wir Menschen. …

www.focus.de/perspektiven/gese…

—–

Gesendet: Donnerstag, 09. Juli 2020 um 22:22 Uhr
Von: marry.rautenberg@t-online.de
Betreff: So fühlen Schweine

Hoffe sehr, der Artikel geht in die augenblickliche Diskussion ein.

LG
Marianne

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (10.07.2020; 15:01 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Meeresschutz – wie sieht es vor unseren Küsten aus?

Greenpeace e.V. – Newsletter vom 10.07.2020

Überfischt, zu laut, zu schmutzig – auch in den ausgewiesenen Schutzgebieten fahren tausende Schiffe, wird gefischt, finden Rohstoffabbau oder Unterwassersprengungen statt: Küstenländer und Regierung versagen beim Meeresschutz vor unserer Haustür. Teilen Sie unsere Petition für echte Meeresschutzgebiete mit Ihren Freund*innen und der Familie:

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
newsletter.greenpeace.de/ov?ma…

—–

Gesendet: Freitag, 10. Juli 2020 um 14:21 Uhr
Von: “Thilo Maack / Greenpeace e.V.” info@newsletter.greenpeace.de
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Meeresschutz – wie sieht es vor unseren Küsten aus?

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (10.07.2020; 14:25 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Wer die Wissenschaft gepachtet hat …

Hallo Martina Patterson,

dass sich im politischen Meinungsstreit jeder seine eigene Wahrheit sucht, ist nicht neu. Da werden schon einmal aus politischem Kalkül wissenschaftliche Fakten ignoriert oder uminterpretiert – und mit Auftragsgutachten lässt sich schließlich so ziemlich alles und auch das Gegenteil belegen. So weit, so bekannt. Doch wenn wir dachten, in Sachen fragwürdiger Umgang mit Wissenschaft kann uns nichts mehr überraschen, dann haben wir nicht mit Julia Klöckner gerechnet.

„Mir ist wichtig, dass wir unsere politischen Entscheidungen auf Grundlage von Fakten, Wissenschaft und Forschungsergebnissen fällen“, erklärt die Bundesernährungsministerin. Allein, die Realität sieht anders aus: Frau Klöckners Ministerium ließ sogar eine wissenschaftliche Studie umschreiben, deren Ergebnis offenbar nicht ins politische Konzept passte.

Bitte helfen Sie uns dabei, solche Praktiken aufzudecken, öffentlich zu machen – und ihnen ein Ende zu setzen. …
mailings.foodwatch.de/m/136651…

—–

Gesendet: Freitag, 10. Juli 2020 um 13:39 Uhr
Von: “Martin Rücker (foodwatch)” aktuell@foodwatch.de
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Wer die Wissenschaft gepachtet hat…
Was nicht passt, wird passend gemacht

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (10.07.2020; 14:15 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

VGT konfrontierte heute Ministerin Köstinger mit Vollspaltenverbot Schweine

VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN – VgT.at – Pressemitteilung vom 10.07.2020

Rückfragehinweis:
DDr. Martin Balluch, 01/929 14 98, medien@vgt.at

Köstinger flüchtete in benachbartes Restaurant – auch eine neue, einstimmig beschlossene Resolution der Stadt Wien fordert Verbot des Vollspaltenbodens für Schweine.

15 Aktivist_innen des VGT erwarteten heute Landwirtschaftsministerin Köstinger vor der Österreichischen Landwirtschaftskammer in Wien mit Plakaten und einer Rede per Megaphon mit der Forderung, die Haltung von Schweinen auf Vollspaltenboden zu verbieten. Erst kürzlich hat das Rathaus der Stadt Wien bereits zum zweiten Mal – und diesmal einstimmig, also auch mit den Stimmen der ÖVP – den Bund aufgefordert, ein entsprechendes Verbot zu erlassen. Als aber Ministerin Köstinger der Demo ansichtig wurde, flüchtete sie in ein benachbartes Restaurant, um von dort in die Österreichische Landwirtschaftskammer zu gelangen. Zu einem Statement gegenüber dem VGT war sie nicht bereit.

(…)

Lesen Sie bitte die vollständige Pressemitteilung online unter:
vgt.at/presse/news/2020/news20…

———-

Verein Gegen Tierfabriken (10.07.2020; 12:01 Uhr)
medien@vgt.at

**********

Das Schlachten beenden! – Bei Tönnies und überall. // Demonstration in Weißenfels // 11.07.2020, 14 Uhr

Demonstration // 11. Juli 2020 // Start: 14 Uhr, Markt, 06667 Weißenfels

Unter dem Motto “Das Schlachten beenden! – bei Tönnies und überall!” ruft für diesen Samstag, den 11.07.2020 die Gruppe „Tierbefreier*innen Leipzig“ zusammen mit weiteren Tierrechtsorganisationen zur Demonstration gegen Tönnies und die gesamte Fleischindustrie auf. Start der Demonstration ist 14:00 Uhr am Markt in Weißenfels. Nach der Auftaktkundgebung am Markt läuft die Demonstration zum Tönnies Schlachthof. Die Organisator*innen rechnen mit 50 bis 100 Teilnehmer*innen.

Seit Wochen steht die Fleischindustrie aufgrund der Corona-Infektionen in der öffentlichen Kritik, insbesondere im Hinblick auf die Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen. Die zur Demo aufrufenden Gruppen wollen die Aufmerksamkeit daneben auf das Leid der Tiere richten. „Schweine, Rinder und Hühner werden für den Profit von Tönnies, Wiesenhof, Westfleisch, Vion und Co. gewaltsam getötet, nachdem sie ein elendes, kurzes Leben auf engstem Raum und vermutlich ohne jegliche Freude hatten.“, sagt Robin Wolf von den Tierbefreier*innen Leipzig.

Julia Richter führt weiter aus: „Bei den Tieren die zu Wurst, Schnitzel und Hack verarbeitet werden handelt es sich empfindungsfähige, intelligente, soziale Individuen, die ganz sicher nicht sterben wollen. Dieser Tatsache kann nicht mit mehr sogenanntem „Tierwohl“, wie größeren Käfigen, kürzeren Transportwegen zum Schlachthof oder einer „stressärmeren“ Tötung beigekommen werden. Der einzig mögliche Weg um das Wohlergehen dieser Tiere sicher zu stellen ist, damit aufzuhören sie gefangen zu halten und ihre Leben gewaltsam zu beenden.“

Die Demonstration fordert daher die sofortige und endgültige Stilllegung aller Schlachthäuser, Mastanlagen, Zuchtbetriebe und anderen Tierausbeutungseinrichtungen und die Umwandlung der gesamten Landwirtschaft hin zu einer bio-veganen, solidarisch organisierten Lebensmittelproduktion.

Das Schlachten beenden! – Bei Tönnies und überall.

Demonstration // 11. Juli 2020 // Start: 14 Uhr, Markt, 06667 Weißenfels

Mit freundlichen Grüßen,

Hartmut Kiewert (Tierbefreier*innen Leipzig)

Pressekontakt:
E-Mail: leipzig@die-tierbefreier.de
Telefon: 015141238043

———-

TB Leipzig (10.07.2020; 09:19 Uhr)
leipzig@die-tierbefreier.de

**********

ANIMAL SPIRIT – Newsletter vom 09.07.2020

Inhalt:

– Gnadenhof Esternberg: Eselbaby Toto
– Gnadenhof Engelberg: TierpflegerIn gesucht
– Corona: Das Schweigen zur Ernährung
– Petition: Pyrogentest stoppen!

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
us13.campaign-archive.com/?e=3…

———-

ANIMAL SPIRIT (09.07.2020; 20:14 Uhr)
office@animal-spirit.at

**********

[Veranstaltungshinweis] Politische Tiergespräche

Hallo liebe alle,

auch im Juli wird es wieder ein Politisches Tiergespräch vom tierbefreiungsarchiv geben. Am Montag, den 13. Juli, sind wir ab 20 Uhr online im Gespräch mit zwei Aktivist*innen des Bündnisses “Gemeinsam gegen die Tierindustrie”. Ihr seid alle herzlich eingeladen teilzunehmen und mitzudiskutieren.

Ankündigungstext:

Am Samstag, den 4. Juli, besetzten 30 Aktivist*innen vom Bündnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie das Dach des umstrittenen Tönnies-Schlachthofs in Rheda-Wiedenbrück sowie dessen Hauptzufahrtsstraße. Sie forderten eine dauerhafte Schließung der Schlachtfabrik und die Abschaffung der Tierindustrie.
Bei unserem vierten Politischen Tiergespräche sprechen wir mit zwei der Aktivist*innen über das Bündnis und dessen Arbeit, über die Besetzung und über weitere Forderungen, Ziele und Vorhaben.
Zur Veranstaltung gelangt ihr über folgenden Link (das Passwort lautet 478773): conference.sixtopia.net/b/das-…
Wie immer gilt bei unseren Veranstaltungen: Rassismus, Sexismus und andere menschenverachtende Einstellungen lehnen wir strikt ab. Personen und Gruppen, die solche Einstellungen vertreten, sind deshalb nicht willkommen.

Weitere Infos (teilt die Veranstaltung gern und/ oder ladet Freund*innen ein):

Politische Tiergespräche #4: Gemeinsam gegen die Tierindustrie

www.facebook.com/events/277489…

Viele Grüße,

Uli

—–

Von: das tierbefreiungsarchiv
Gesendet: 09.07.2020 um 13:07 Uhr
Betreff: [tierbefreiungs-netzwerk] [Veranstaltungshinweis] Politische Tiergespräche

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (09.07.2020; 20:05 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Eilmeldung: Ministerin Klöckner und die Grünen haben die Tiere verraten. (Video)

Guten Tag, Shawn!

Eilmeldung: Ministerin Klöckner und die Grünen haben die Tiere verraten. Riesen Sauerei! Und das trotz Fleischskandal, trotz Widerstand der Bürger.

Mehr dazu im Video:

Schweine werden in enge Kastenstände gequetscht. Das ist eigentlich illegal. Nicht mehr seit der Entscheidung vom vergangenen Freitag.

Denn in der neuen Verordnung steht, dass das Schwein beim Hinlegen nicht durch ein “bauliches Hindernis” am Ausstrecken gehindert werden darf. Das ist aber ohnehin nie das Problem gewesen.

Denn am Ausstrecken hindert die Sau nur die nächste Sau, die direkt neben ihr das Leben fristet. Und die gilt nicht als “bauliches Hindernis”.

Mit anderen Worten: Es wird sich gar nichts ändern. Keine Verbesserung im Tierschutz. Mein Kommentar dazu im Video.

Vielen Dank, dass Sie auch heute Ihre Stimme für die Tiere erheben.

Einen tierfreundlichen Tag wünscht

Malte A. Hartwieg

PS: Schauen Sie sich das Video an und sagen Sie mir: Was ist Ihre Meinung zu dem Thema? Schreiben Sie mir gerne.

Malte A. Hartwieg, Szeged, Pf 18, 6753, Hungary

—–

Gesendet: Donnerstag, 09. Juli 2020 um 19:44 Uhr
Von: “Malte A. Hartwieg” malte@hartwieg.org
An: “Shawn” pattersonmatpatt@gmx.net
Betreff: Eilmeldung: Ministerin Klöckner und die Grünen haben die Tiere verraten.

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (09.07.2020; 20:02 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Gutachten: Tierwohlabgabe für bessere Haltungsbedingungen könnte gegen Verfassung verstoßen

Wissenschaftlicher Dienst des Bundestages mahnt – FDP fordert Umdenken bei Umbau der Tierhaltung

Osnabrück (ots) – Die vielfach geforderte Tierwohlabgabe auf Fleisch zum Umbau der Tierhaltung könnte an verfassungsrechtlichen Fragen scheitern. Das zeigt ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages im Auftrag der FDP-Fraktion, das der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) vorliegt. Darin melden die Autoren „verfassungsrechtliche Bedenken“ an einem Modell an, das Kunden im Supermarkt pauschal zur Kasse bittet. …
www.animal-health-online.de/gr… – 09.07.2020

——– Weitergeleitete Nachricht ——–
Betreff: AHO Redaktion Grosstiere: Gutachten: Tierwohlabgabe für bessere Haltungsbedingungen könnte gegen Verfassung verstoßen
Datum: 09.07.2020 um 07:00 Uhr
Von: AHO Redaktion Grosstiere info@animal-health-online.de
Antwort an: info@animal-health-online.de

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (09.07.2020; 19:28 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Tierschutzgipfel in Österreich: Einigkeit über Missstände

VIER PFOTEN Österreich – Newsletter vom 09.07.2020

Inhalt:

– Lesen Sie hier das gesamte Statement
– Mit dem Hund auf Urlaub: Das ist zu beachten
– Statement zum aktuellen Schweinegrippe-Virus in China
– Covid-19 Infektionen in oberösterreichischen Schlachthöfen
– Für Tierleid ist in einer #SchönerenNeuenWelt kein Platz mehr!
– Niederländisches Parlament will Nerzfarmen nach Coronavirus-Ausbruch schließen
– Langfristig und dauerhaft – werden Sie Streuner-Patin

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
info.vier-pfoten.at/u/gm.php?p…

—–

Gesendet: Donnerstag, 09. Juli 2020 um 09:44 Uhr
Von: “VIER PFOTEN Österreich” newsletter@reply.vier-pfoten.a…
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Tierschutzgipfel in Österreich: Einigkeit über Missstände

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (09.07.2020; 19:19 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Arme Schweine

Schweizer Schweine sind arm dran. Sie leben auf Beton und Spaltenböden, oft ohne Auslauf. Auf die Weide können Schweine nur in der Werbung. Weil das Tierschutzgesetz nicht hält, was es verspricht, braucht es einen Paradigmenwechsel: Hilf mit und fordere Grundrechte für Schweine!

Ja, ich unterschreibe jetzt die Petition:
act.campax.org/petitions/schwe…

(…)

—–

Gesendet: Donnerstag, 09. Juli 2020 um 12:27 Uhr
Von: “Tobias via Campax” action@campax.org
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Arme Schweine

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (09.07.2020; 19:11 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 10.07.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein