PRESSESPIEGEL (10.06.2019)

0
18

Pokémon: Tierschutzorganisation PETA nutzt Wolly für Marketing-Kampagne, Fans schlagen zurück

von Maurice Riebling

Das neuvorgestellte Schaf-Pokémon Wolly muss für eine aktuelle Werbeaktion der Tierschutzorganisation PETA herhalten. Die haben sich den Neuzugang der 8. Generation schlichtweg geschnappt und drücken damit ihren Unmut gegen die Nutzung von Schafswolle aus. Pokémon-Fans schlugen jedoch schnell zurück.

Die Tierschutzorganisation PETA hat sich bei den Pokémon der 8. Generation bedient, um die eigene Agenda zu bewerben. Doch der Schuss ging nach hinten los. Statt Zuspruch hagelt es mächtigen Gegenwind. Schon in der Vergangenheit versuchte PETA die Nintendo-Taschenmonster für die eigenen Zwecke zu nutzen und stieß dabei stets auf wenig Gegenliebe. …

PC Games Hardware – 10.06.2019; 14:45 Uhr
www.pcgameshardware.de/Pokemon…

Siehe auch:

Pokémon Schwert und Schild – PETA nutzt Wolly für eine Kampagne und stößt prompt auf Gegenwehr
www.playcentral.de/spiele-news…

**********

Nabu und Bund fordern mehr Schutz für Meeresschutzgebiete

Kritik an deutscher Praxis

dpa

Viele Meeresgebiete Deutschlands stehen zwar unter Schutz, aber wirksam ist dieser nur selten: Auch in den Schutzzonen wird gefischt, sogar Militärübungen finden statt. Umweltschützer schlagen Alarm.

In deutschen Meeresschutzgebieten sollten Fischfang und andere Eingriffe stärker eingeschränkt werden, fordern Umweltschützer. “Bis heute wird in den Schutzgebieten, die wertvolle Ökosysteme vor unseren Küsten beherbergen, gefischt, es fahren Tausende Schiffe und es finden Rohstoffabbau und militärische Manöver statt”, kritisierte der Vorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Hubert Weiger. Tiere und Pflanzen benötigten Rückzugsräume. Laut Statistischem Bundesamt stünden 47 Prozent der deutschen Meeresflächen der Nord- und Ostsee unter Schutz. Allerdings bestehe dieser größtenteils nur auf dem Papier. …

t-online.de – 10.06.2019; 13:58 Uhr
www.t-online.de/nachrichten/de…

Siehe auch:

Mehr Schutz für Tiere in Meeresschutzgebieten gefordert (Video)
www.focus.de/panorama/welt/nat…

**********

Bundestag: Opposition fordert Wildtierverbot im Zirkus

Von Laura Steinke

Deutschland ist eines der wenigen EU-Länder, in denen Affen, Elefanten, Giraffen und Löwen noch im Zirkus zur Schau gestellt werden dürfen.

Berlin – Gemeinsam wollen Grüne, FDP und Linke die Diskussion über ein Verbot von Wildtieren im Zirkus ( www.stuttgarter-zeitung.de/the… ) zum Thema im Bundestag ( www.stuttgarter-zeitung.de/the… ) machen. Affen, Elefanten ( www.stuttgarter-zeitung.de/the… ), Giraffen und Löwen seien durch die Haltung in Zirkussen und das ständige Reisen gefährdet, kritisieren die Grünen. Damit die Risiken im zuständigen Bundestagsausschuss für Landwirtschaft erörtert werden, haben die Grünen sich die Unterstützung von FDP und Linken geholt. In der nächsten Sitzung des Gremiums wollen die drei Oppositionsparteien eine öffentliche Anhörung durchsetzen. …

Stuttgarter Zeitung – 10.06.2019; 12:47 Uhr
www.stuttgarter-zeitung.de/inh…

**********

Piratenpartei unterstützt “Volksbegehren Artenschutz”

Piratenpartei Deutschland
www.presseportal.de/nr/76876

Stuttgart (ots) – Die Artenvielfalt in Baden-Württemberg nimmt mit einem rasanten Tempo ab. Diesem Artensterben muss entgegengewirkt werden, fordert die Piratenpartei. Nun schließt sich der Landesverband Baden-Württemberg den Forderungen des Volksbegehrens Artenschutz an und fordert zur Unterzeichnung des Volksbegehrens auf ( volksbegehren-artenschutz.de/ ). …

Presseportal.de (Pressemitteilung) – 10.06.2019; 10:39 Uhr
www.presseportal.de/pm/76876/4…

**********

Vor Urteil in Leipzig: Wie das Töten von jährlich 45 Millionen männlichen Küken verhindert werden könnte (Video)

(hebu/AFP/dpa)

Leipzig – Das massenhafte Töten von männlichen Küken in der Geflügelwirtschaft kommt am Donnerstag vor Gericht. Dann spricht das Bundesverwaltungsgericht ein mit Spannung erwartetes Urteil: Ist das Kükentöten mit dem Tierschutz vereinbar? Wir zeigen Alternativen auf.

Das höchste deutsche Verwaltungsgericht in Leipzig muss darüber entscheiden, ob die in den deutschen Brütereien weit verbreitete Praxis mit dem Tierschutz vereinbar ist. Ein Überblick über den Rechtsstreit, die Gründe für diese Praxis und mögliche Alternativen. …

RP ONLINE – 10.06.2019; 11:26 Uhr
rp-online.de/panorama/deutschl…

**********

Affe verletzt: Tierschützer protestieren in Wuppertal – so reagieren die Zoo-Besucher

Von Sebastian Oldenborg, Julia Todorinc

Grüner Zoo Wuppertal: Tierschützer protestieren gegen Bonobo-Haltung

Wuppertal – Rund 30 Tierschützer haben sich am Pfingstsonntag vor dem Wuppertaler Zoo versammelt, um gegen die dortige Haltung der Bonobo-Affen zu protestieren. Zuvor war es nach den Mobbing-Angriffen auf das neue Wuppertaler Bonobo-Männchen Bili ( hier mehr dazu: www.express.de/duesseldorf/nac… ) erneut zu Auseinandersetzungen unter den Affen gekommen. Nun hatte sich die Affengruppe, angeführt von Alpha-Weibchen Eja, ein neues Opfer im Visier: Bonobo-Mann Birogu ( www.express.de/wuppertal/-tell… ). …

Express.de – 10.06.2019; 07:30 Uhr
www.express.de/wuppertal/affe-…

**********

Newsletter ProVegan: Ausgabe 23/2019

Der aktuelle provegane Newsletter ist da:
www.provegan.info/newsletter

Die bisher erschienenen Newsletter finden Sie in unserem Newsletter-Archiv:
www.provegan.info/de/newslette…

Mit den besten veganen Grüßen,

Dr. med. Ernst Walter Henrich

INHALT:

– Veganismus und das Problem mit Wahrheit und Lüge

– Studie: Weißes und rotes Fleisch sind beide schlecht für die Herzgesundheit

– Vollwertige pflanzliche Nahrungsmittel sind mit einem gesünderen Körpergewicht verbunden

– „Vegane Ernährung ist der beste Weg, um den CO2-Fußabdruck zu bekämpfen“

– Schockierend: „Pflanzenschutzmittel können viel weiter fliegen als gedacht – und sie vermischen sich in der Luft zu einem toxischen Cocktail, dessen Gefährlichkeit niemand einschätzen kann“

– Der Charakter verschiedener Menschen

– Oberverwaltungsgericht Koblenz: Kreis Ahrweiler und Veterinäre müssen Tierquälereien zulassen

– Durchgeknallter Richter: Wenn eine Tierschutzorganisation über einen illegalen Transport berichtet, dann verletzt sie die „Ehre“ der Täter und muss eine Entschädigung zahlen

– Fleischimitate aus Pflanzen

– Kuhmilch: Zwischen Tierleid und Klimakrise

– Mysteriöses Walsterben?

– Eine Erfolgsgeschichte: Diabetes und erektile Dysfunktion durch fettarme, vollwertige vegane Ernährung geheilt

– Offensichtlich hatte der Sadist keinen Job in einer Intensivtierhaltung oder in einem Schlachthof gefunden – stattdessen quält er/sie Katze zu Tode

– Wenn eine vegane Jungpolitikerin Karriere machen will, dann entschuldigt sie sich auch für wissenschaftlich richtige Aussagen zur veganen Ernährung

– Profi-Fußballer will mit veganer Ernährung sein Übergewicht loswerden

– VeganBook – Blog

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
www.provegan.info/mehr/newslet…

—–

—–Ursprüngliche Nachricht—–
From: noreply@provegan.info
Sent: Friday, June 7, 2019 3:30 PM
Subject: Newsletter ProVegan: Ausgabe 23/2019

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (09.06.2019; 20:54 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Siehe auch:

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan
www.tierrechte-kaplan.org/

AKT – AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ (Peter H. Arras):
www.akt-mitweltethik.de/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 10.06.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here