Verschärfungen für Kälbertransporte in der EU in Sicht

Rückfragehinweis:
MArch Ann-Kathrin Freude, 01/929 14 98, medien@vgt.at

VGT hofft auf positive Einigung im EU-Untersuchungsausschuss zu Tiertransporten
Gestern hat der EU-Untersuchungsausschuss über seine Empfehlungen an die EU-Kommission abgestimmt. Die Vorschläge zur Änderung des mangelhaften EU-Tiertransportgesetzes beinhalten auch Verbesserungen für kleine Kälber und andere Jungtiere, die noch von der Muttermilch abhängig sind. Denn diese dürfen aktuell schon wenige Tage nach der Geburt über lange Strecken transportiert werden. Und das, obwohl sie an Bord nicht mit Nahrung versorgt werden können und dadurch Hunger leiden. Nicht wenige sterben bereits am Transport, andere kurze Zeit später an den Folgen des Nahrungsentzugs und ihres noch schwachen Immunsystems, das anfällig für Krankheiten ist.

Konkret wurde für Jungtiere vorgeschlagen:

(…)

Online-Version des Artikels:
vgt.at/presse/news/2021/news20…

———-

Verein Gegen Tierfabriken (03.12.2021; 11:21 Uhr)
medien@vgt.at

**********

Stadttauben: Umfrage bestätigt Effektivität von Gesamtkonzept

Menschen für Tierrechte – Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V. – Pressemitteilung vom 03.12.2021

Die Auswertung einer bundesweiten Umfrage zur Effektivität von Stadttaubenkonzepten hat ergeben, dass viele deutsche Städte bereits erfolgreich tierschutzkonforme Stadttaubenprojekte durchführen. Entscheidend für den Erfolg ist dabei, dass das Gesamtkonzept konsequent umgesetzt wird. Gelingt dies, dann sind betreute Taubenschläge das Mittel, um die Tiere artgerecht zu versorgen und ihre Population mittels Ei-Austausch zu kontrollieren. Die Auswertung enthält zudem eine Analyse häufig vorkommender Probleme sowie Schlüsselkriterien und Best-Practice-Beispiele für den Erfolg zukünftiger Stadttaubenprojekte.

(…)

Online-Version der Pressemitteilung:

03. Dezember 2021: Stadttauben: Umfrage bestätigt Effektivität des Gesamtkonzeptes

———-

Menschen für Tierrechte – Pressestelle (03.12.2021; 10:33 Uhr)
ledermann@tierrechte.de

**********

Update: Streuner in Moldawien – Lokalaugenschein mit Video

VIER PFOTEN ÖSTERREICH – Newsletter vom 02.12.2021

Liebe Frau Patterson,

nur dank der Unterstützung von lieben Tierfreundinnen und Tierfreunden wie Ihnen sind wir in Chisinau, Moldawien, vor Ort und haben das Allerwichtigste geschafft: Jetzt gibt es wieder Futter für die hungernden Hunde. Damit ist die ärgste Not gelindert.

Als Dankeschön möchte ich Ihnen einen einzigartigen Einblick in unsere tägliche Arbeit geben. Wie wir an die Sache herangehen und was die nächsten Schritte sind – all das möchte ich Ihnen heute zeigen – in einem brandneuen, ausführlichen Video. Eines vorweg: Es gibt noch viel zu tun.

Jetzt Video ansehen:

spenden.vier-pfoten.at/vpat/em…

(…)

—–

Gesendet: Donnerstag, 02. Dezember 2021 um 18:44 Uhr
Von: „Josef Pfabigan, VIER PFOTEN Österreich“ – newsletter@reply.vier-pfoten.a…
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Update: Streuner in Moldawien – Lokalaugenschein mit Video

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (02.12.2021; 19:11 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan:
www.tierrechte-kaplan.org/

**********

Zu unserer Startseite gelangen Sie hier:
WWW.FELLBEISSER.NET/NEWS/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 03.12.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein