Pressekontakt:
Carolin von Schmude, +49 711 860591-528, CarolinVS@peta.de

Löberschütz / Stuttgart, 16. Januar 2020 – Fahndung nach Tierquäler: Einer Polizeimeldung ( www.presseportal.de/blaulicht/… ) zufolge attackierte ein Unbekannter vermutlich in der Nacht zu Freitag vergangener Woche zwei Pferde auf einer Koppel zwischen Löberschütz und Graitschen mit einem Messer. Der Täter stach auf den Hals der Tiere ein. Ein 12-jähriger Wallach starb durch die schweren Verletzungen. Eine Stute trug ebenfalls Wunden davon, konnte aber flüchten. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Das getötete Pferd wurde bereits obduziert. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 036428-640 um Zeugenhinweise. Wer hat im Zeitraum zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagnachmittag verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt? Die Koppel befindet sich am Radweg in einer Entfernung von nur 200 Metern zu den ersten Häusern von Löberschütz.

PETA setzt Belohnung aus
Um den Fall aufzuklären, setzt PETA nun eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro für Hinweise, die den Tierquäler überführen, aus. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden und können sich telefonisch unter 0711-8605910 oder per E-Mail ( mailto:whistleblower@peta.de ) bei der Tierrechtsorganisation melden – auch anonym. …

PETA Deutschland e.V. (Pressemitteilung) (Blog) – 16.01.2020
www.peta.de/pferderipper-attac…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 16.01.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein